Rheinwerk Computing < openbook > Rheinwerk Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
 
Inhaltsverzeichnis
Vorwort
Teil I Grundlagen
1 Einleitung
2 Testumgebung einrichten
3 Live-Umgebung einrichten
4 Website planen
Teil II Joomla! benutzen
5 Website-Frontend kennenlernen
6 Administrations-Backend bedienen
7 Content verwalten
8 Contentpflege konfigurieren
9 Menüs aufbauen
10 Layout und Design anpassen
11 Benutzerverwaltung einrichten
12 Mehrsprachigkeit aktivieren
13 System konfigurieren
Teil III Joomla! erweitern
14 Erweiterungen aktivieren
15 Offizielle Joomla!-Komponenten
16 Empfohlene Erweiterungen
17 Joomla! als Content-Management‐System
18 Joomla! als Community-Plattform
19 Joomla! als Online-Shop
Teil IV Joomla! warten
20 Wartung allgemein
21 Joomla! und Content deployen
22 Sicherheit ausbauen
23 Performance- und Suchmaschinenoptimierung
24 Notfallmaßnahmen
Teil V Joomla!-Erweiterungen entwickeln
25 Grundlagen zur Erweiterungsentwicklung
26 Templates entwickeln
27 Plugins entwickeln
28 Module entwickeln
29 Komponenten entwickeln
30 Erweiterungen veröffentlichen
Stichwortverzeichnis

Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Joomla! 3 von von Richard Eisenmenger
Das umfassende Handbuch
Buch: Joomla! 3

Joomla! 3
Pfeil 5 Website-Frontend kennenlernen
Pfeil 5.1 Startseite
Pfeil 5.2 Contentbereich und Module
Pfeil 5.3 Responsive Design
 
Zum Seitenanfang

5    Website-Frontend kennenlernen Zur vorigen ÜberschriftZur nächsten Überschrift

Das Frontend ist der öffentlich zugängliche Bereich Ihrer Website und besteht aus dem eigentlichen Contentbereich und optional eingeblendeten Modulen, die sich über das Template-Layout positionieren lassen.

Willkommen im zweiten Teil des Handbuchs, das von den Features und Funktionen von Joomla! handelt. In diesen Kapiteln machen Sie sich endlich die Hände schmutzig und lernen jeden Menüpunkt, jeden Link, kurz jede Einzelheit kennen, die das CMS in seiner Standardinstallation aufweist: von der Bedienung des Front- und Backends über das Einstellen von (mehrsprachigem) Content und Menüs, die Einrichtung von Benutzern bis hin zur Anpassung von Design und Layout.

Als Erstes steht ein Besuch im Frontend an: dem Teil der Website, den Ihre Besucher sehen, wenn sie den Domain-Namen im Browser eingeben oder wenn sie ein Suchergebnis bei einer Suchmaschine wie Google angeklickt haben. Nach der Installation von Joomla! steht das Gerüst für die zukünftige Website bereits und lässt sich im Browser besuchen. Viele Elemente sind anfangs noch nicht zu sehen, aber Sie lernen bereits die wichtigsten Frontend-Elemente von Joomla! kennen.

Begriff Erklärung
Frontend Der Teil einer Website, den Internetbesucher zu Gesicht bekommen und der von Suchmaschinen indexiert wird. Im Gegensatz dazu steht das Backend, in das sich nur Administratoren und berechtigte Personen einloggen, die an der Website entwickeln und arbeiten.
Startseite, Homepage Die Einstiegsseite einer Website – die erste Seite, die erscheint, wenn in der Adresszeile des Browsers der Domain-Name (ohne Pfade) eingegeben wird, z. B. http://reiseforum.joomla-handbuch.com. Ein veralteter Begriff für diese Seite ist Frontpage.
Contentbereich Der Bereich einer Webseite, der den Hauptinhalt enthält, z. B. einen Artikel, Beitrag oder Blogpost. Er befindet sich meist in der Mitte des Layouts und ist von Modulen (Header, Footer, Seitenleiste) umgeben.
Modul Layoutelement einer typischen Joomla!-Webseite, das nicht den primären Inhalt enthält, sondern begleitende Informationen, Links und Social-Media-Buttons. Module sind z. B. Header, Menü, Footer und Bestandteile einer Seitenleiste.
Responsive Design, Responsive Webdesign, RWD Webdesign mit der Prämisse, eine optimale Darstellung auf beliebigen Endgeräten zu erreichen. Die Website lässt sich auf Desktop-Rechnern, Smartphones und Tablets gleichermaßen bequem bedienen, ohne dass z. B. auf kleinen Displays horizontal gescrollt wird.

Tabelle 5.1    Die wichtigsten Begriffe im Umgang mit dem Joomla!-Frontend

Als Frontend bezeichnet man die visuelle Softwareschnittstelle zwischen dem Benutzer und dem System, mit dem er arbeitet. Im Rahmen von Websites sind das die Webseiten, die öffentlich zugänglich sind oder sich hinter einem Login verbergen, z. B. ein abgesicherter Benutzer- oder Kundenbereich. Im Gegensatz dazu steht das Backend, in dem die Verwaltungstätigkeiten und Konfigurationen der Website vorgenommen werden; dies sind Themen für das Folgekapitel 6, »Administrations-Backend bedienen«.

 
Zum Seitenanfang

5.1    Startseite Zur vorigen ÜberschriftZur nächsten Überschrift

Geben Sie im Browser die URL http://localhost:81 ein, um direkt auf die Startseite Ihrer in den letzten Kapiteln erstellten Joomla!-Website zu gelangen. Diese präsentiert sich erwartungsgemäß aufgeräumt und inhaltsleer, denn es existiert noch kein Content, und bei der Installation wurde bewusst darauf verzichtet, die Beispieldaten einzurichten. So starten Sie beim Aufbau Ihrer Website mit einem sauberen Vanilla-System.

Hintergrund: Vanilla-Systeme sind Standardinstallationen

Mit Vanilla bezeichnet man Systeme, die frisch aus der Schachtel kommen und noch keine Erweiterungen und keinen Content enthalten; nichts, was nicht mit der Standardinstallation eingerichtet wurde. Der Begriff stammt daher, dass Vanille die De-facto-Standardgeschmacksrichtung bei Eiscreme ist.

Auf der leeren Homepage befinden sich jedoch bereits wichtige Elemente, aus denen eine typische Joomla!-Seite besteht – siehe Abbildung 5.1.

Obwohl noch keine Inhalte vorhanden sind, erkennt man nach der Standardinstallation von Joomla! alle wichtigen Frontend-Elemente: Header mit Websitenamen, Seitentitel und Breadcrumbs, die beiden Module für das Hauptmenü und das Login, und den spartanischen Footer.

Abbildung 5.1    Obwohl noch keine Inhalte vorhanden sind, erkennt man nach der Standardinstallation von Joomla! alle wichtigen Frontend-Elemente: Header mit Websitenamen, Seitentitel und Breadcrumbs, die beiden Module für das Hauptmenü und das Login, und den spartanischen Footer.

  • Websitename
    der Name, den Sie im ersten Schritt der Joomla!-Installation angegeben haben

  • Seitentitel
    Der Seitentitel der Startseite ist Home. Falls Sie sich ein bisschen mit HTML auskennen: Er befindet sich SEO-konform innerhalb eines <h1>-Tags.

  • Breadcrumbs/Brotkrumen
    Hänsel lässt grüßen – Brotkrumen (Webentwickler-Jargon: Breadcrumbs) zeigen den Weg, den ein Besucher auf einer Website gegangen ist, um von der Homepage zu einer bestimmten Unterseite zu gelangen. Die Brotkrumen entsprechen den Zwischenstationen, bei denen es sich ebenfalls um Seiten handelt, z. B. Übersichten, Beitragslisten, Artikelsammlungen, Produktkategorien oder Indizes. Befindet man sich auf der Homepage, gibt es keine übergeordneten Zwischenseiten, darum steht dort nur Aktuelle Seite: Startseite.

  • Seitenleiste
    Auf der rechten Seite befinden sich zwei Module, sauber durch ihre Kästen vom übrigen Inhalt getrennt:

    • Main Menu: Das oberste Modul enthält das Hauptmenü, das Sie in Kapitel 9, »Menüs aufbauen«, näher kennenlernen. Nach der frischen Installation, die keine anderen Webseiten außer der Homepage enthält, ist hier als einziger Menüeintrag Home verlinkt.

    • Login Form: Joomla! unterstützt von Haus aus eine Benutzerverwaltung, mit der Autoren Beiträge einreichen und Herausgeber diese freischalten. Ideal etwa für das Reiseforum, in das sich Besucher einloggen werden, um Urlaubsberichte zu schreiben und Reiseziele zu diskutieren. Deshalb blendet jede Webseite ein Miniformular für das Login ein. Probieren Sie es einfach aus, und melden Sie sich mit Ihrem Administratorbenutzernamen und -passwort an. Im Kasten befinden sich außerdem Links zum Registrierungsformular und zur Hilfeseite bei vergessenem Benutzernamen oder Passwort. Übrigens: Das Administrations-Backend hat ein eigenes Login.

  • Footer
    Am unteren Ende der Seite befindet sich der Footer, ein Bereich, in dem sich typischerweise ein Copyright-Vermerk und Links zu thematisch übergeordneten Webseiten befinden, z. B. zur Datenschutzerklärung und dem Impressum. Der kleine Link Nach oben (englisch: Back to Top) ist eine Abkürzung für besonders lange Webseiten. Klicken Sie darauf, springen Sie an das obere Ende der Webseite, ohne das Scrollrad der Maus oder den Scrollbalken zu bemühen.

 


Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.

>> Zum Feedback-Formular
<< zurück
 Zum Katalog
Zum Katalog: Joomla! 3 Joomla! 3
Jetzt bestellen

 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchempfehlungen
Zum Katalog: HTML5 und CSS3
HTML5 und CSS3


Zum Katalog: Schrödinger lernt HTML5, CSS und JavaScript
Schrödinger lernt HTML5, CSS und JavaScript


Zum Katalog: Einstieg in PHP 7 und MySQL
Einstieg in PHP 7 und MySQL


Zum Katalog: PHP 7 und MySQL
PHP 7 und MySQL


Zum Katalog: Erfolgreiche Websites
Erfolgreiche Websites


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo

 
 


Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2019
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

 
Nutzungsbestimmungen | Datenschutz | Impressum

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de