Rheinwerk Computing < openbook > Rheinwerk Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
 
Inhaltsverzeichnis
Vorwort
Teil I Grundlagen
1 Einleitung
2 Testumgebung einrichten
3 Live-Umgebung einrichten
4 Website planen
Teil II Joomla! benutzen
5 Website-Frontend kennenlernen
6 Administrations-Backend bedienen
7 Content verwalten
8 Contentpflege konfigurieren
9 Menüs aufbauen
10 Layout und Design anpassen
11 Benutzerverwaltung einrichten
12 Mehrsprachigkeit aktivieren
13 System konfigurieren
Teil III Joomla! erweitern
14 Erweiterungen aktivieren
15 Offizielle Joomla!-Komponenten
16 Empfohlene Erweiterungen
17 Joomla! als Content-Management‐System
18 Joomla! als Community-Plattform
19 Joomla! als Online-Shop
Teil IV Joomla! warten
20 Wartung allgemein
21 Joomla! und Content deployen
22 Sicherheit ausbauen
23 Performance- und Suchmaschinenoptimierung
24 Notfallmaßnahmen
Teil V Joomla!-Erweiterungen entwickeln
25 Grundlagen zur Erweiterungsentwicklung
26 Templates entwickeln
27 Plugins entwickeln
28 Module entwickeln
29 Komponenten entwickeln
30 Erweiterungen veröffentlichen
Stichwortverzeichnis

Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Joomla! 3 von von Richard Eisenmenger
Das umfassende Handbuch
Buch: Joomla! 3

Joomla! 3
Pfeil 17 Joomla! als Content-Management‐System
Pfeil 17.1 Beitragsverwaltung für Autoren mit User Article Manager
Pfeil 17.2 Bilder einbinden mit Phoca Gallery
Pfeil 17.2.1 Kategorien anlegen
Pfeil 17.2.2 Fotos hochladen
Pfeil 17.2.3 Album im Frontend darstellen
Pfeil 17.2.4 Fotoalben aus Picasa veröffentlichen
Pfeil 17.2.5 Phoca Gallery erweitern
Pfeil 17.3 Formulare entwerfen mit ChronoForms
Pfeil 17.3.1 Kontaktformular entwerfen
Pfeil 17.3.2 Sicherheitsabfrage mit reCAPTCHA/NoCaptcha integrieren
Pfeil 17.3.3 Dynamische Daten ins Formular ziehen
Pfeil 17.4 Content-Construction-Kit SEBLOD
Pfeil 17.4.1 Inhaltstyp anlegen
Pfeil 17.4.2 Inhalte auf Webseiten darstellen
Pfeil 17.4.3 Inhaltestrukturen über Referenzfelder abbilden
Pfeil 17.4.4 Weitere Ausgabeoptionen über Listen
 
Zum Seitenanfang

17    Joomla! als Content-Management‐System Zur vorigen ÜberschriftZur nächsten Überschrift

Die Content-Management-Features von Joomla! sind ausreichend für die meisten Websites, lassen sich aber mit ein paar Handgriffen um Autorenhilfen, Formulare und sogar benutzerdefinierte Inhaltstypen erweitern.

Aber Joomla! ist doch bereits ein Content-Management-System? Natürlich. Die Standardinstallation von Joomla! bietet eine solide Basis zur Verwaltung, Versionierung und Bereitstellung von Text- und Bildinhalten, allesamt fundamentale CMS-Aspekte. Doch ein modernes Content-Management-System kann noch mehr. Es ist beispielsweise in der Lage, realistische, an den Redaktionsalltag angelehnte Veröffentlichungsworkflows abzubilden, verwaltet und präsentiert multimediale Inhalte ansprechend und erlaubt eine bequeme Einbindung von Formularen und Auswertung ihrer Resultate. Zu guter Letzt ermöglichen professionelle CMS auch das Anlegen benutzerdefinierter Inhaltstypen. Keine Chance mit Joomla!? Im Gegenteil, mit den richtigen, auf diesen Seiten vorgestellten Erweiterungen und etwas Muße bei der Konfiguration steht Joomla! teuren Enterprise-Systemen in nichts nach.

Begriff Erklärung
Vier-Augen-Workflow CMS-Veröffentlichungsschema, bei dem ein Autor einen Beitrag verfasst und zur Freigabe an einen Lektor (Editor) schickt. Dieser veröffentlicht den Beitrag oder schickt ihn für Korrekturen zurück zum Autor. Dabei sind dem Namen entsprechend vier Augen involviert.
Galerie, Gallery Komponente einer Webapplikation oder Website zur Organisation (Backend) und Darstellung (Frontend) von Bilddateien
Pflichtfeld Feld eines Webseitenformulars, das ausgefüllt sein muss, bevor das Formular abgesendet werden darf, z. B. Angabe einer E-Mail-Adresse oder Zustimmung zu Nutzungsbedingungen
reCAPTCHA, NoCaptcha Kostenloser Antispam-Mechanismus von Google, um das Absenden von Formularen durch automatisierte Spambots zu verhindern. Dazu ist eine Benutzeraktion notwendig, die Bots nicht durchführen können, z. B. etwas aus einem Bild ablesen oder einen Button klicken.
Content-Construction-Kit, CCK Erweiterungstyp, der professionelle Content-Management-Features in Joomla! ergänzt, z. B. zum Anlegen eigener Inhaltstypen, die aus selbst definierten Feldern bestehen
Referenzfeld Feld eines Inhaltselements, das auf ein anderes Inhaltselement zeigt und somit eine Beziehung zwischen beiden Objekten herstellt, z. B. eine Kundennummer auf einer Rechnung oder ein Querverweis in einem Lexikoneintrag

Tabelle 17.1    Die wichtigsten Begriffe zu den Content-Management-Erweiterungen von Joomla!

Hinweis: Live-Demo aller Erweiterungen

Die hier vorgestellten Erweiterungen sehen Sie sich live unter http://cms.joomla-handbuch.com an. Per Benutzername »Auditorium« und Passwort »KnusperQuasselHummel« loggen Sie sich sowohl ins Front- als auch Backend ein. Beachten Sie, dass die Demowebsites nicht mehr mit dem Standardtemplate Protostar laufen, sondern zur Demonstration anderer Designs mit dem kostenlosen Template Afterburner2 von RocketTheme.

 
Zum Seitenanfang

17.1    Beitragsverwaltung für Autoren mit User Article Manager Zur vorigen ÜberschriftZur nächsten Überschrift

Erweiterung User Article Manager
JED-Kategorie Authoring & ContentContent Submission
Download http://extensions.joomla.org/extensions/extension/authoring-a-content/content-submission/user-article-manager Button Get User Article Manager
Zweck Autoren erhalten im Frontend volle Kontrolle über ihre Beiträge, können sie gegebenenfalls selbst veröffentlichen und bereits veröffentlichte bearbeiten.

In Kapitel 11, »Benutzerverwaltung einrichten«, lernten Sie ein kleines Manko kennen, mit dem die Autoren vieler Joomla!-Websites kämpfen: Einmal eingereichte Beiträge lassen sich nachträglich nicht mehr bearbeiten. Damit ist mit den Standard-Benutzergruppen keine Art von Workflow zwischen Autor und Lektor (Editor) möglich; der Autor reicht quasi nur Artikelvorschläge ein.

Die kleine Erweiterung User Article Manager (UAC) löst dieses Problem und stellt dem Autor im Frontend eine Liste seiner Beiträge – das fehlende Joomla!-Feature – bereit (siehe Abbildung 17.1). In der einfachsten Konfiguration sehen die Autoren ihre Beiträge und können die bislang noch nicht veröffentlichten bearbeiten. Die Komponente ist allerdings auch so konfigurierbar, dass Autoren auch Veröffentlichungen steuern oder bereits veröffentlichte Beiträge erneut bearbeiten dürfen.

UACs Benutzeroberfläche ist rudimentär, erfüllt aber ihren Zweck; Freigaben und die Bearbeitung bereits veröffentlichter Artikel sind konfigurierbar.

Abbildung 17.1    UACs Benutzeroberfläche ist rudimentär, erfüllt aber ihren Zweck; Freigaben und die Bearbeitung bereits veröffentlichter Artikel sind konfigurierbar.

Die Integration und Konfiguration ist simpel:

  1. Nach der Installation legen Sie über MenüsBenutzermenüNeuer Menüeintrag eine neue Webseite an. (Das in Abschnitt 9.4, »Benutzermenü einrichten«, angelegte Benutzermenü bietet sich an, damit die neue Seite nur für angemeldete Autoren erscheint.)

    • Menütitel: »Meine Beiträge bearbeiten«

    • Menüeintragstyp: User Article ManagerUser Article Manager

    • Menüzuordnung: Benutzermenü

    • Zugriffsebene: Spezial (Blendet diesen Menüeintrag bei Standard-registrierten Benutzer aus und bei Autoren und höher gestellten Benutzergruppen ein.)

  2. In den übrigen Reitern wartet eine Fülle von Feineinstellungen auf Sie, die Sie sich am besten nacheinander ansehen, um mit ihnen zu experimentieren. Beachten Sie, dass die meisten dieser Einstellungen auch über SystemKonfiguration • Komponente User Article Manager erreichbar sind und dann global für alle mit Standardwerten konfigurierten UAC-Seiten gelten.

    • Über den Reiter Erlaubte Kategorien grenzen Sie die Kategorien ein, die der Autor auswählen darf.

    • Reiter Neuer Artikel Optionen: Einstellungen in Bezug auf neue Beiträge, Buttonbeschriftungen und Standarddatum und -autor bei der Anlage neuer Beiträge

    • Reiter Filter Optionen: Ermöglicht dem Autor, sich besser in großen Beitragssammlungen zurechtzufinden, z. B. mit einem Suchtextfeld oder einer Kategorie-Dropdown-Liste.

    • Reiter Tabellen-Layout Optionen: Blenden Sie hier verschiedene Spalten in der Beitragstabelle ein oder aus, z. B. den Beitrags-Titel, die zugeordnete Kategorie, die Erstellungs- und Freigabedaten und Buttons zum Freigeben, Löschen oder sogar Kopieren eines Beitrags – alles Funktionen also, mit denen der Autor im Frontend flexibel mit seinen Beiträgen jongliert.

    • Reiter Extra Permission Optionen: Hier legen Sie die grundsätzlichen Berechtigungen fest, ob der Autor seine Artikel selbst freigeben und auf der Homepage scharf schalten oder bereits veröffentlichte Beiträge nachträglich bearbeiten darf.

  3. Speichern & Schliessen Sie die neue Webseite, und loggen Sie sich im Frontend als Mitglied der Benutzergruppe Autor ein. Im Benutzermenü sehen Sie nun den neuen Link Meine Beiträge bearbeiten, der Sie direkt zur Spezialseite des User Article Managers führt.

Über den User Article Manager lässt sich also auch im Frontend ein einfacher Vier-Augen-Workflow einrichten, in dem Autoren ihre Beiträge vollständig verwalten, aber nur spezielle Herausgeber (Editoren und/oder Publisher) die Veröffentlichung verantworten: Dazu setzen Sie zwei Webseiten des Menüeintragstyps User Article Manager in das Benutzermenü und justieren die Berechtigungen im Reiter Extra Permission Optionen für die Autoren (Meine Beiträge bearbeiten) restriktiver als für die Herausgeber (Alle Beiträge bearbeiten). Damit Alle Beiträge bearbeiten nur im Benutzermenü von Editoren und Publishern erscheint, legen Sie eine neue Zugriffsebene an (BenutzerZugriffsebenenNeue Zugriffsebene) und fügen die beiden Benutzergruppen hinzu. Diese neue Zugriffsebene weisen Sie schließlich der zweiten UAC-Seite Alle Beiträge bearbeiten zu.

 


Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.

>> Zum Feedback-Formular
<< zurück
 Zum Katalog
Zum Katalog: Joomla! 3 Joomla! 3
Jetzt bestellen

 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchempfehlungen
Zum Katalog: HTML5 und CSS3
HTML5 und CSS3


Zum Katalog: Schrödinger lernt HTML5, CSS und JavaScript
Schrödinger lernt HTML5, CSS und JavaScript


Zum Katalog: Einstieg in PHP 7 und MySQL
Einstieg in PHP 7 und MySQL


Zum Katalog: PHP 7 und MySQL
PHP 7 und MySQL


Zum Katalog: Erfolgreiche Websites
Erfolgreiche Websites


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo

 
 


Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2019
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

 
Nutzungsbestimmungen | Datenschutz | Impressum

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de