Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
1 Einführung
2 Grundlagen der Sprachsyntax
3 Klassendesign
4 Weitere Datentypen
5 Multithreading
6 Collections und LINQ
7 Eingabe und Ausgabe
8 Anwendungen: Struktur und Installation
9 Code erstellen und debuggen
10 Einige Basisklassen
11 Windows-Anwendungen erstellen
12 Die wichtigsten Steuerelemente
13 Tastatur- und Mausereignisse
14 MDI-Anwendungen
15 Grafiken mit GDI+
16 Drucken
17 Entwickeln von Steuerelementen
18 Programmiertechniken
19 WPF – Grundlagen
20 Layoutcontainer
21 WPF-Steuerelemente
22 Konzepte von WPF
23 Datenbankverbindung mit ADO.NET
24 Datenbankabfragen mit ADO.NET
25 DataAdapter
26 Offline mit DataSet
27 Datenbanken aktualisieren
28 Stark typisierte DataSets
A Anhang: Einige Übersichten
Stichwort
Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Visual Basic 2008 von Andreas Kuehnel, Stephan Leibbrandt
Das umfassende Handbuch
Buch: Visual Basic 2008

Visual Basic 2008
3., aktualisierte und erweiterte Auflage, geb., mit DVD
1.323 S., 49,90 Euro
Rheinwerk Computing
ISBN 978-3-8362-1171-0
Pfeil 12 Die wichtigsten Steuerelemente
Pfeil 12.1 Gemeinsamkeiten
Pfeil 12.1.1 Größe und Position
Pfeil 12.1.2 Sichtbarkeit und Aktivierungszustand
Pfeil 12.1.3 Beschriftung
Pfeil 12.1.4 Farben
Pfeil 12.1.5 Grafische Darstellung
Pfeil 12.1.6 Zugriffsrechte
Pfeil 12.1.7 Zusatzinformationen speichern
Pfeil 12.1.8 Position bei Größenänderung der Form
Pfeil 12.1.9 Die Größe mit der Form skalieren
Pfeil 12.1.10 Kindelemente
Pfeil 12.1.11 Steuerelemente fokussieren
Pfeil 12.1.12 Maus- und Tastaturereignisse
Pfeil 12.2 Schaltflächen (Button)
Pfeil 12.2.1 Rahmendarstellung
Pfeil 12.2.2 Beschriftung und Grafiken
Pfeil 12.3 Auswahlkästchen (CheckBox)
Pfeil 12.3.1 Eigenschaften
Pfeil 12.3.2 Drei Zustände
Pfeil 12.4 Gruppierung (GroupBox)
Pfeil 12.5 Optionsschaltflächen (RadioButton)
Pfeil 12.5.1 Gruppierung
Pfeil 12.5.2 Eigenschaften
Pfeil 12.5.3 Zustandswechsel programmieren
Pfeil 12.6 Texteingabefelder (TextBox)
Pfeil 12.6.1 Einzeilige Eingabefelder
Pfeil 12.6.2 Mehrzeilige Eingabefelder
Pfeil 12.7 Beschriftungen (Label)
Pfeil 12.8 Popuptextfenster (ToolTip)
Pfeil 12.8.1 Definition von Hinweistexten
Pfeil 12.8.2 Anzeigedauer der Texte
Pfeil 12.8.3 Weitere Eigenschaften
Pfeil 12.9 Auswahllisten (ListBox)
Pfeil 12.9.1 Daten einer ListBox
Pfeil 12.9.2 Darstellung einer Listbox
Pfeil 12.9.3 Einfach- und Mehrfachauswahl
Pfeil 12.9.4 Listboxen mit Einfachauswahl
Pfeil 12.9.5 Listboxen mit Mehrfachauswahl
Pfeil 12.9.6 Benutzerdefinierte Sortierung
Pfeil 12.9.7 Auswahlliste mit Datenquelle (DataSource)
Pfeil 12.10 Markierte Auswahllisten (CheckedListBox)
Pfeil 12.11 Kombinationslistenfelder (ComboBox)
Pfeil 12.11.1 Ereignisse
Pfeil 12.11.2 Autovervollständigung
Pfeil 12.12 Standarddialoge
Pfeil 12.12.1 Datei zum Öffnen wählen (OpenFileDialog)
Pfeil 12.12.2 Datei zum Speichern wählen (SaveFileDialog)
Pfeil 12.12.3 Ordner selektieren (FolderBrowserDialog)
Pfeil 12.12.4 Farbe bekennen (ColorDialog)
Pfeil 12.12.5 Schriftart wählen (FontDialog)
Pfeil 12.13 Menüs, Symbol- und Statusleisten
Pfeil 12.13.1 Menüsammlung (ToolStripContainer)
Pfeil 12.13.2 Menüdefinition
Pfeil 12.13.3 Eigenschaften von Menüs
Pfeil 12.13.4 Kontextmenüs
Pfeil 12.13.5 Symbolleisten
Pfeil 12.13.6 Statusleisten
Pfeil 12.14 Bildlaufleisten (HScrollBar und VScrollBar)
Pfeil 12.15 Fortschrittsbalken (ProgressBar)
Pfeil 12.16 Animationen (Timer)
Pfeil 12.17 Container (Panel)
Pfeil 12.18 Registerkarten (TabControl)
Pfeil 12.19 Baumansichten (TreeView und TreeNode)
Pfeil 12.19.1 Knotenpunkte definieren
Pfeil 12.19.2 Eigenschaften
Pfeil 12.19.3 Ereignisse
Pfeil 12.19.4 Knotenexpansion und -reduktion
Pfeil 12.19.5 Knoten (TreeNode)
Pfeil 12.20 Teiler (Splitter und SplitContainer)
Pfeil 12.20.1 Splitter
Pfeil 12.20.2 SplitContainer
Pfeil 12.21 Listenansicht (ListView)
Pfeil 12.21.1 Beteiligte Klassen
Pfeil 12.21.2 Eigenschaften und Ereignisse
Pfeil 12.21.3 Listenelemente (ListViewItem)
Pfeil 12.21.4 Unterelemente in Spalten (ListViewSubItem)
Pfeil 12.21.5 Spaltenüberschriften (ColumnHeader)
Pfeil 12.21.6 Listenelemente Gruppen zuordnen
Pfeil 12.21.7 Sortierung der Spalten
Pfeil 12.21.8 Listenelemente ändern
Pfeil 12.21.9 Dateiexplorer-Beispiel


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

12.20 Teiler (Splitter und SplitContainer) Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Im Windows Explorer befindet sich zwischen dem durch ein TreeView-Steuerelement darstellbaren Teilfenster und dem rechten Teilfenster ein Steuerelement, das mit der Maus gegriffen und verschoben werden kann. Dieses wird durch die Klasse Splitter beschrieben. Splitter sind immer an einem anderen Steuerelement angedockt, dessen Größe direkt vom Teiler verändert wird. Im Windows Explorer ist es das TreeView-Steuerelement, das selbst am linken Fensterrand angedockt ist. An der rechten Seite des TreeViews befindet sich der Splitter. Das Steuerelement, das sich auf der nicht angedockten Seite des Splitters befindet, nimmt häufig den gesamten verbleibenden Clientbereich ein.

Das sehr ähnliche Steuerelement SplitContainer vereinfacht die Aufteilung von Clientbereichen und hat ein paar zusätzliche Eigenschaften.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

12.20.1 Splitter Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Eigenschaften

Mit den beiden Eigenschaften MinSize und MinExtra geben Sie an, wie klein das neben dem Splitter befindliche Steuerelement werden darf. Da ein Teiler immer zwischen zwei Steuerelementen sitzt, bezieht sich MinSize auf das Steuerelement, das am Rand des Containers angedockt ist, und MinExtra auf das andere Steuerelement.

Mit diesen Einstellungen, die standardmäßig 25 Pixel betragen, wird vermieden, dass das zusammengestauchte Steuerelement so klein wird, dass es vom Anwender nicht mehr erkannt und bedient werden kann.

BorderStyle legt die Rahmendarstellung eines Steuerelements fest. Die Standardeinstellung ist BorderStyle=BorderStyle.None. Mit BorderStyle.FixedSingle können Sie eine einfache Umrandung einstellen oder mit BorderStyle.Fixed3D eine dreidimensionale.

Ereignisse

Während der Teiler bewegt wird, treten permanent SplitterMoving-Ereignisse auf, vergleichbar mit den Ereignissen MouseMove, wenn der Mauszeiger über eine Komponente bewegt wird. Das Loslassen der Maustaste löst einmalig das Ereignis SplitterMoved aus. Danach wird die Größe der beiden Steuerelemente geändert. Bei der Auslösung der Ereignisse wird ein Objekt vom Typ SplitterEventArgs mit den in Tabelle 12.22 aufgelisteten Eigenschaften erzeugt.


Tabelle 12.22 Eigenschaften in »SplitterEventArgs« (R = ReadOnly)

Eigenschaft Beschreibung

X

X-Koordinate des Mauszeigers

R

Y

Y-Koordinate des Mauszeigers

R

SplitX

X-Koordinate der oberen linken Ecke des Splitters

SplitY

Y-Koordinate der oberen linken Ecke des Splitters


Die Eigenschaften SplitX und SplitY geben die Position der linken oberen Ecke des Teilers an – relativ zum Clientbereich. SplitX ist bei horizontalen Teilern immer 0, während SplitY bei vertikalen Teilern immer 0 ist.

Beim Ereignis SplitterMoving sind die X- und Y-Koordinaten auch dann die Mauszeigerkoordinaten, wenn das Ziehen des Teilers den Anzeigebereich der Form verlässt. Der splittertypische Mauszeiger mit seinen zwei vertikalen oder horizontalen Linien wird auch außerhalb des Formularbereichs angezeigt, vorausgesetzt, man lässt die Maustaste nicht los. Sogar negative Koordinaten sind möglich. Das sollten Sie bei der Auswertung der Koordinaten in Ihren Programmen berücksichtigen.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

12.20.2 SplitContainer topZur vorigen Überschrift

SplitContainer ist dem zuvor behandelten Splitter sehr ähnlich. Es besteht aus einer verschiebbaren Leiste, die den Anzeigebereich eines Containers in zwei Bereiche mit veränderbarer Größe teilt. Die beiden Bereiche werden jeweils durch ein SplitterPanel beschrieben, in dem Sie nach Belieben Steuerelemente unterbringen können. Sie können mehrere SplitContainer ineinander verschachteln, sodass Sie auch sehr komplexe Fensterteilungen erreichen können. Im Gegensatz zu dem im vorherigen Abschnitt beschriebenen Splitter ist das Arbeiten mit SplitContainer intuitiver, und er hat zusätzliche Eigenschaften. Beispielsweise kann nun auch der Benutzer mit den Steuerungstasten der Tastatur den Splitter zwischen den beiden Teilflächen verschieben. Mit SplitterIncrement legen Sie fest, wie groß dabei die Schrittweite in Pixel ist. Voreingestellt ist ein einziges Pixel.

Die Orientation-Eigenschaft des SplitContainer-Steuerelements bestimmt die Richtung des Teilers. Mit der Standardeinstellung Vertical verläuft der Splitter von oben nach unten und erstellt eine linke und eine rechte SplitterPanel-Fläche, wobei die mit 1 nummerierte Fläche Panel1 je nach Orientierung links oder oben ist.

Sie können eines der beiden SplitterPanel fixieren mit der Folge, dass dieses bei einer Größenänderung der Form seine ursprüngliche Größe beibehält. Möchten Sie verhindern, dass der Benutzer den Teiler verschiebt, legen Sie IsSplitterFixed=True fest. Um einen der beiden Bereiche auszublenden, weisen Sie der Eigenschaft Panel1Collapsed oder Panel2Collapsed den Wert True zu. Die Mindestgröße der beiden Bereiche legen Sie mit den Eigenschaften Panel1MinSize und Panel2MinSize fest.

Schließlich haben Sie über die Eigenschaften Panel1 und Panel2 den vollen Zugriff auf die beiden Teilflächen und können diese beliebig konfigurieren.



Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.






<< zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Visual Basic 2008
Visual Basic 2008
Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchempfehlungen
Zum Katalog: Visual Basic 2012






 Visual Basic 2012


Zum Katalog: Schrödinger programmiert C++






 Schrödinger
 programmiert C++


Zum Katalog: IT-Handbuch für Fachinformatiker






 IT-Handbuch für
 Fachinformatiker


Zum Katalog: Professionell entwickeln mit Visual C# 2012






 Professionell
 entwickeln mit
 Visual C# 2012


Zum Katalog: Windows Presentation Foundation






 Windows Presentation
 Foundation


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2009
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Nutzungsbestimmungen | Datenschutz | Impressum>

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de