Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
1 Einführung
2 Grundlagen der Sprachsyntax
3 Klassendesign
4 Weitere Datentypen
5 Multithreading
6 Collections und LINQ
7 Eingabe und Ausgabe
8 Anwendungen: Struktur und Installation
9 Code erstellen und debuggen
10 Einige Basisklassen
11 Windows-Anwendungen erstellen
12 Die wichtigsten Steuerelemente
13 Tastatur- und Mausereignisse
14 MDI-Anwendungen
15 Grafiken mit GDI+
16 Drucken
17 Entwickeln von Steuerelementen
18 Programmiertechniken
19 WPF – Grundlagen
20 Layoutcontainer
21 WPF-Steuerelemente
22 Konzepte von WPF
23 Datenbankverbindung mit ADO.NET
24 Datenbankabfragen mit ADO.NET
25 DataAdapter
26 Offline mit DataSet
27 Datenbanken aktualisieren
28 Stark typisierte DataSets
A Anhang: Einige Übersichten
Stichwort

Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Visual Basic 2008 von Andreas Kuehnel, Stephan Leibbrandt
Das umfassende Handbuch
Buch: Visual Basic 2008

Visual Basic 2008
3., aktualisierte und erweiterte Auflage, geb., mit DVD
1.323 S., 49,90 Euro
Rheinwerk Computing
ISBN 978-3-8362-1171-0
Pfeil 12 Die wichtigsten Steuerelemente
Pfeil 12.1 Gemeinsamkeiten
Pfeil 12.1.1 Größe und Position
Pfeil 12.1.2 Sichtbarkeit und Aktivierungszustand
Pfeil 12.1.3 Beschriftung
Pfeil 12.1.4 Farben
Pfeil 12.1.5 Grafische Darstellung
Pfeil 12.1.6 Zugriffsrechte
Pfeil 12.1.7 Zusatzinformationen speichern
Pfeil 12.1.8 Position bei Größenänderung der Form
Pfeil 12.1.9 Die Größe mit der Form skalieren
Pfeil 12.1.10 Kindelemente
Pfeil 12.1.11 Steuerelemente fokussieren
Pfeil 12.1.12 Maus- und Tastaturereignisse
Pfeil 12.2 Schaltflächen (Button)
Pfeil 12.2.1 Rahmendarstellung
Pfeil 12.2.2 Beschriftung und Grafiken
Pfeil 12.3 Auswahlkästchen (CheckBox)
Pfeil 12.3.1 Eigenschaften
Pfeil 12.3.2 Drei Zustände
Pfeil 12.4 Gruppierung (GroupBox)
Pfeil 12.5 Optionsschaltflächen (RadioButton)
Pfeil 12.5.1 Gruppierung
Pfeil 12.5.2 Eigenschaften
Pfeil 12.5.3 Zustandswechsel programmieren
Pfeil 12.6 Texteingabefelder (TextBox)
Pfeil 12.6.1 Einzeilige Eingabefelder
Pfeil 12.6.2 Mehrzeilige Eingabefelder
Pfeil 12.7 Beschriftungen (Label)
Pfeil 12.8 Popuptextfenster (ToolTip)
Pfeil 12.8.1 Definition von Hinweistexten
Pfeil 12.8.2 Anzeigedauer der Texte
Pfeil 12.8.3 Weitere Eigenschaften
Pfeil 12.9 Auswahllisten (ListBox)
Pfeil 12.9.1 Daten einer ListBox
Pfeil 12.9.2 Darstellung einer Listbox
Pfeil 12.9.3 Einfach- und Mehrfachauswahl
Pfeil 12.9.4 Listboxen mit Einfachauswahl
Pfeil 12.9.5 Listboxen mit Mehrfachauswahl
Pfeil 12.9.6 Benutzerdefinierte Sortierung
Pfeil 12.9.7 Auswahlliste mit Datenquelle (DataSource)
Pfeil 12.10 Markierte Auswahllisten (CheckedListBox)
Pfeil 12.11 Kombinationslistenfelder (ComboBox)
Pfeil 12.11.1 Ereignisse
Pfeil 12.11.2 Autovervollständigung
Pfeil 12.12 Standarddialoge
Pfeil 12.12.1 Datei zum Öffnen wählen (OpenFileDialog)
Pfeil 12.12.2 Datei zum Speichern wählen (SaveFileDialog)
Pfeil 12.12.3 Ordner selektieren (FolderBrowserDialog)
Pfeil 12.12.4 Farbe bekennen (ColorDialog)
Pfeil 12.12.5 Schriftart wählen (FontDialog)
Pfeil 12.13 Menüs, Symbol- und Statusleisten
Pfeil 12.13.1 Menüsammlung (ToolStripContainer)
Pfeil 12.13.2 Menüdefinition
Pfeil 12.13.3 Eigenschaften von Menüs
Pfeil 12.13.4 Kontextmenüs
Pfeil 12.13.5 Symbolleisten
Pfeil 12.13.6 Statusleisten
Pfeil 12.14 Bildlaufleisten (HScrollBar und VScrollBar)
Pfeil 12.15 Fortschrittsbalken (ProgressBar)
Pfeil 12.16 Animationen (Timer)
Pfeil 12.17 Container (Panel)
Pfeil 12.18 Registerkarten (TabControl)
Pfeil 12.19 Baumansichten (TreeView und TreeNode)
Pfeil 12.19.1 Knotenpunkte definieren
Pfeil 12.19.2 Eigenschaften
Pfeil 12.19.3 Ereignisse
Pfeil 12.19.4 Knotenexpansion und -reduktion
Pfeil 12.19.5 Knoten (TreeNode)
Pfeil 12.20 Teiler (Splitter und SplitContainer)
Pfeil 12.20.1 Splitter
Pfeil 12.20.2 SplitContainer
Pfeil 12.21 Listenansicht (ListView)
Pfeil 12.21.1 Beteiligte Klassen
Pfeil 12.21.2 Eigenschaften und Ereignisse
Pfeil 12.21.3 Listenelemente (ListViewItem)
Pfeil 12.21.4 Unterelemente in Spalten (ListViewSubItem)
Pfeil 12.21.5 Spaltenüberschriften (ColumnHeader)
Pfeil 12.21.6 Listenelemente Gruppen zuordnen
Pfeil 12.21.7 Sortierung der Spalten
Pfeil 12.21.8 Listenelemente ändern
Pfeil 12.21.9 Dateiexplorer-Beispiel


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

12.16 Animationen (Timer) topZur vorigen Überschrift

Möchten Sie, dass eine Methode in bestimmten Zeitintervallen wiederholt ausgeführt wird? Dann benötigen Sie ein Steuerelement vom Typ Timer, das im Komponentenfach des Windows Forms-Designers abgelegt und zur Laufzeit nicht angezeigt wird.

Eigenschaften und Methoden

Timer-Objekte haben zwei wichtige Eigenschaften: Enabled und Interval. Mit Enabled wird der Taktgeber ein- und ausgeschaltet. Damit er nicht unkontrolliert loslegt, ist er standardmäßig mittels Enabled=False ausgeschaltet. Erst wenn die zu triggernde Aktion wirklich starten soll, setzen Sie den Wert selbst auf True.

Ein Timer löst alle durch die Eigenschaft Interval festgelegte Anzahl Millisekunden das Ereignis Tick aus, sodass dessen Ereignishandler in festen Zeitabständen aufgerufen wird. Der Standardwert für Interval ist 100 Millisekunden. Um den Timer zum Beispiel jede Sekunde auszuführen, setzen Sie Interval=1000. Der Wert muss größer als null sein. Starten können Sie den Taktgeber mit Enabled=True oder Start(), während Enabled=False oder Stop() ihn anhalten.


Hinweis
Da Windows von Hause aus nicht echtzeitfähig ist, werden die Zeitintervalle nicht perfekt eingehalten.


Programmbeispiel

Das folgende Beispiel zeigt, wie einfach das Timer-Steuerelement zu programmieren ist. Die Einstellung Interval ist auf 1000 Millisekunden festgelegt. Mit der Schaltfläche in Abbildung 12.32 kann der Taktgeber aktiviert bzw. deaktiviert werden. Im Ereignishandler des Tick-Ereignisses werden das aktuelle Datum und die aktuelle Zeit in die Titelleiste eingetragen und sekündlich aktualisiert.

Abbildung 12.32 Formular des Beispiels »Taktgeber«


'...\WinControls\Dialoge\Taktgeber.vb

Public Class Taktgeber

  Private Sub Kontrolle_Click(ByVal sender As Object, ByVal e As EventArgs) _ 
  Handles Kontrolle.Click 
    Takt.Enabled = Not Takt.Enabled 
    Kontrolle.Text = "Timer " & If(Takt.Enabled, "stoppen", "starten") 
  End Sub

  Private Sub Aktualisieren(ByVal sender As Object, ByVal e As EventArgs) _ 
  Handles Takt.Tick 
    Text = Now 
  End Sub

End Class


Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen. >> Zum Feedback-Formular
<< zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Visual Basic 2008
Visual Basic 2008
Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchempfehlungen
Zum Katalog: Visual Basic 2012






 Visual Basic 2012


Zum Katalog: Schrödinger programmiert C++






 Schrödinger
 programmiert C++


Zum Katalog: IT-Handbuch für Fachinformatiker






 IT-Handbuch für
 Fachinformatiker


Zum Katalog: Professionell entwickeln mit Visual C# 2012






 Professionell
 entwickeln mit
 Visual C# 2012


Zum Katalog: Windows Presentation Foundation






 Windows Presentation
 Foundation


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2009
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


Nutzungsbestimmungen | Datenschutz | Impressum

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de