Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
1 Einführung
2 Grundlagen der Sprachsyntax
3 Klassendesign
4 Weitere Datentypen
5 Multithreading
6 Collections und LINQ
7 Eingabe und Ausgabe
8 Anwendungen: Struktur und Installation
9 Code erstellen und debuggen
10 Einige Basisklassen
11 Windows-Anwendungen erstellen
12 Die wichtigsten Steuerelemente
13 Tastatur- und Mausereignisse
14 MDI-Anwendungen
15 Grafiken mit GDI+
16 Drucken
17 Entwickeln von Steuerelementen
18 Programmiertechniken
19 WPF – Grundlagen
20 Layoutcontainer
21 WPF-Steuerelemente
22 Konzepte von WPF
23 Datenbankverbindung mit ADO.NET
24 Datenbankabfragen mit ADO.NET
25 DataAdapter
26 Offline mit DataSet
27 Datenbanken aktualisieren
28 Stark typisierte DataSets
A Anhang: Einige Übersichten
Stichwort
Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Visual Basic 2008 von Andreas Kuehnel, Stephan Leibbrandt
Das umfassende Handbuch
Buch: Visual Basic 2008

Visual Basic 2008
3., aktualisierte und erweiterte Auflage, geb., mit DVD
1.323 S., 49,90 Euro
Rheinwerk Computing
ISBN 978-3-8362-1171-0
Pfeil 12 Die wichtigsten Steuerelemente
Pfeil 12.1 Gemeinsamkeiten
Pfeil 12.1.1 Größe und Position
Pfeil 12.1.2 Sichtbarkeit und Aktivierungszustand
Pfeil 12.1.3 Beschriftung
Pfeil 12.1.4 Farben
Pfeil 12.1.5 Grafische Darstellung
Pfeil 12.1.6 Zugriffsrechte
Pfeil 12.1.7 Zusatzinformationen speichern
Pfeil 12.1.8 Position bei Größenänderung der Form
Pfeil 12.1.9 Die Größe mit der Form skalieren
Pfeil 12.1.10 Kindelemente
Pfeil 12.1.11 Steuerelemente fokussieren
Pfeil 12.1.12 Maus- und Tastaturereignisse
Pfeil 12.2 Schaltflächen (Button)
Pfeil 12.2.1 Rahmendarstellung
Pfeil 12.2.2 Beschriftung und Grafiken
Pfeil 12.3 Auswahlkästchen (CheckBox)
Pfeil 12.3.1 Eigenschaften
Pfeil 12.3.2 Drei Zustände
Pfeil 12.4 Gruppierung (GroupBox)
Pfeil 12.5 Optionsschaltflächen (RadioButton)
Pfeil 12.5.1 Gruppierung
Pfeil 12.5.2 Eigenschaften
Pfeil 12.5.3 Zustandswechsel programmieren
Pfeil 12.6 Texteingabefelder (TextBox)
Pfeil 12.6.1 Einzeilige Eingabefelder
Pfeil 12.6.2 Mehrzeilige Eingabefelder
Pfeil 12.7 Beschriftungen (Label)
Pfeil 12.8 Popuptextfenster (ToolTip)
Pfeil 12.8.1 Definition von Hinweistexten
Pfeil 12.8.2 Anzeigedauer der Texte
Pfeil 12.8.3 Weitere Eigenschaften
Pfeil 12.9 Auswahllisten (ListBox)
Pfeil 12.9.1 Daten einer ListBox
Pfeil 12.9.2 Darstellung einer Listbox
Pfeil 12.9.3 Einfach- und Mehrfachauswahl
Pfeil 12.9.4 Listboxen mit Einfachauswahl
Pfeil 12.9.5 Listboxen mit Mehrfachauswahl
Pfeil 12.9.6 Benutzerdefinierte Sortierung
Pfeil 12.9.7 Auswahlliste mit Datenquelle (DataSource)
Pfeil 12.10 Markierte Auswahllisten (CheckedListBox)
Pfeil 12.11 Kombinationslistenfelder (ComboBox)
Pfeil 12.11.1 Ereignisse
Pfeil 12.11.2 Autovervollständigung
Pfeil 12.12 Standarddialoge
Pfeil 12.12.1 Datei zum Öffnen wählen (OpenFileDialog)
Pfeil 12.12.2 Datei zum Speichern wählen (SaveFileDialog)
Pfeil 12.12.3 Ordner selektieren (FolderBrowserDialog)
Pfeil 12.12.4 Farbe bekennen (ColorDialog)
Pfeil 12.12.5 Schriftart wählen (FontDialog)
Pfeil 12.13 Menüs, Symbol- und Statusleisten
Pfeil 12.13.1 Menüsammlung (ToolStripContainer)
Pfeil 12.13.2 Menüdefinition
Pfeil 12.13.3 Eigenschaften von Menüs
Pfeil 12.13.4 Kontextmenüs
Pfeil 12.13.5 Symbolleisten
Pfeil 12.13.6 Statusleisten
Pfeil 12.14 Bildlaufleisten (HScrollBar und VScrollBar)
Pfeil 12.15 Fortschrittsbalken (ProgressBar)
Pfeil 12.16 Animationen (Timer)
Pfeil 12.17 Container (Panel)
Pfeil 12.18 Registerkarten (TabControl)
Pfeil 12.19 Baumansichten (TreeView und TreeNode)
Pfeil 12.19.1 Knotenpunkte definieren
Pfeil 12.19.2 Eigenschaften
Pfeil 12.19.3 Ereignisse
Pfeil 12.19.4 Knotenexpansion und -reduktion
Pfeil 12.19.5 Knoten (TreeNode)
Pfeil 12.20 Teiler (Splitter und SplitContainer)
Pfeil 12.20.1 Splitter
Pfeil 12.20.2 SplitContainer
Pfeil 12.21 Listenansicht (ListView)
Pfeil 12.21.1 Beteiligte Klassen
Pfeil 12.21.2 Eigenschaften und Ereignisse
Pfeil 12.21.3 Listenelemente (ListViewItem)
Pfeil 12.21.4 Unterelemente in Spalten (ListViewSubItem)
Pfeil 12.21.5 Spaltenüberschriften (ColumnHeader)
Pfeil 12.21.6 Listenelemente Gruppen zuordnen
Pfeil 12.21.7 Sortierung der Spalten
Pfeil 12.21.8 Listenelemente ändern
Pfeil 12.21.9 Dateiexplorer-Beispiel


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

12.18 Registerkarten (TabControl) topZur vorigen Überschrift

Registerkarten helfen, einen Dialog besser und übersichtlicher zu gliedern und Funktionalitäten zu gruppieren. Typischerweise werden Registerkarten gern für Optionen benutzt.

Alle Registerkarten einer Form bilden einen logischen Verbund und werden durch die Klasse TabControl repräsentiert. Diese fasst die einzelnen Registerkarten vom Typ TabPage zusammen und verwaltet sie.

Über die Eigenschaft TabPages des TabControl-Objekts können Sie der Auflistung die neue Registerkarten hinzufügen. Dazu markieren Sie diese Eigenschaft im Eigenschaftsfenster und klicken auf die Schaltfläche in der Wertespalte. Es öffnet sich daraufhin ein Dialog, über dessen Schaltfläche Hinzufügen eine neue Registerkarte angelegt wird. Im gleichen Dialog können Sie auch die Eigenschaften der neuen Registerkarte eintragen.

Eigenschaften

Die optische Darstellung der Registerkarten wird mit der Eigenschaft Appearance des Registerkarten-Steuerelements festgelegt. Zur Auswahl stehen drei Optionen: Normal, Buttons und FlatButtons (siehe Abbildung 12.33).

Abbildung 12.33 Darstellungsformen der Registerkarten

Standardmäßig werden alle Registerkarten am oberen Rand des Steuerelements angezeigt. Mit Alignment können Sie die Tabellenreiter aber auch rechts, links oder unten anordnen.

Manchmal passen nicht alle Reiter in eine Zeile. Um dann durch alle Registerkarten navigieren zu können, werden zwei Pfeilschalter eingeblendet. Alternativ können Sie mit der Einstellung MultiLine=True die Registerkarten auf mehrere Zeilen aufteilen. Passen alle Reiter in eine Zeile, hat die Einstellung keinen Effekt.

SizeMode gibt an, wie die Größe der einzelnen Karteireiter bestimmt wird, und Padding legt den Abstand zwischen der Beschriftung und dem Rand des Karteireiters fest. Padding.X gibt dabei den Abstand zum linken und rechten Rand des Karteireiters in Pixel an, Padding.Y den Abstand zum oberen und unteren Rand.

Jeder Karteireiter kann neben der Schrift auch noch ein Bildchen anzeigen. Voraussetzung dafür ist, dass in der Eigenschaft ImageList des TabControl-Objekts ein ImageList-Steuerelement eingetragen ist, das Sie vorher der Form hinzugefügt haben.

Registerkarten aktivieren

Um aus der aktuellen Registerkarte heraus mittels Programmcode eine andere zu aktivieren, stellt die Klasse TabControl zwei Eigenschaften zur Verfügung: SelectedIndex und SelectedTab. Angenommen, Kartei ist der Name eines TabControl-Objekts mit mindestens drei Registerkarten, dann können Sie mit

Kartei.SelectedIndex = 2

die dritte Registerkarte öffnen.

Es gibt auch zwei Methoden zur Aktivierung einer anderen Registerkarte. SelectTab können Sie den Index, den Namen oder die Referenz der Registerkarte übergeben, die aktiviert werden soll. DeselectTab aktiviert die nächste in der Liste folgende Registerkarte.

Ereignisse

Wenn sich die aktuelle Registerkarte in einem TabControl ändert, treten die folgenden Ereignisse in der angegebenen Reihenfolge ein:

  • Deselecting
  • Deselected
  • Selecting
  • Selected

Deselecting und Deselected werden vor bzw. nach der Deaktivierung einer Registerkarte ausgelöst, Selecting und Selected analog, wenn eine Registerkarte aktiviert wird.

Mit dem zweiten Parameter des Ereignishandlers von Deselecting und Selecting vom Typ TabControlCancelEventArgs können Sie über dessen Eigenschaft Cancel den eingeleiteten Vorgang abbrechen. Das haben wir schon bei anderen Ereignissen ähnlich gesehen, zum Beispiel beim Ereignis FormClosing der Form. Werden Deselected und Selected ausgelöst, ist der Vorgang bereits abgeschlossen und der zweite Parameter hat den Typ TabControlEvent-Args.

Den beiden Args-Objekten können Sie über Eigenschaften den Index und die Referenz der betroffenen Registerkarte entnehmen. Die Eigenschaft Action vom Typ TabControlAction spezifiziert das auslösende Ereignis. Die vier Werte der Enumeration haben die gleichen Namen wie die Ereignisse.

Steuerelemente in den Registerkarten

Die Gestaltung der Registerkarten ist denkbar einfach. In der Entwicklungsumgebung wählen Sie eine Registerkarte aus und können darin in bekannter Weise die Steuerelemente einfügen. Jede Registerkarte verwaltet die Steuerelemente in einer eigenen Auflistung vom Typ Con-trol.ControlCollection, deren Referenz die Eigenschaft Controls bereitstellt.



Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.






<< zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Visual Basic 2008
Visual Basic 2008
Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchempfehlungen
Zum Katalog: Visual Basic 2012






 Visual Basic 2012


Zum Katalog: Schrödinger programmiert C++






 Schrödinger
 programmiert C++


Zum Katalog: IT-Handbuch für Fachinformatiker






 IT-Handbuch für
 Fachinformatiker


Zum Katalog: Professionell entwickeln mit Visual C# 2012






 Professionell
 entwickeln mit
 Visual C# 2012


Zum Katalog: Windows Presentation Foundation






 Windows Presentation
 Foundation


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2009
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Nutzungsbestimmungen | Datenschutz | Impressum>

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de