Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
1 Einführung
2 Grundlagen der Sprachsyntax
3 Klassendesign
4 Weitere Datentypen
5 Multithreading
6 Collections und LINQ
7 Eingabe und Ausgabe
8 Anwendungen: Struktur und Installation
9 Code erstellen und debuggen
10 Einige Basisklassen
11 Windows-Anwendungen erstellen
12 Die wichtigsten Steuerelemente
13 Tastatur- und Mausereignisse
14 MDI-Anwendungen
15 Grafiken mit GDI+
16 Drucken
17 Entwickeln von Steuerelementen
18 Programmiertechniken
19 WPF – Grundlagen
20 Layoutcontainer
21 WPF-Steuerelemente
22 Konzepte von WPF
23 Datenbankverbindung mit ADO.NET
24 Datenbankabfragen mit ADO.NET
25 DataAdapter
26 Offline mit DataSet
27 Datenbanken aktualisieren
28 Stark typisierte DataSets
A Anhang: Einige Übersichten
Stichwort
Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Visual Basic 2008 von Andreas Kuehnel, Stephan Leibbrandt
Das umfassende Handbuch
Buch: Visual Basic 2008

Visual Basic 2008
3., aktualisierte und erweiterte Auflage, geb., mit DVD
1.323 S., 49,90 Euro
Rheinwerk Computing
ISBN 978-3-8362-1171-0
Pfeil 12 Die wichtigsten Steuerelemente
Pfeil 12.1 Gemeinsamkeiten
Pfeil 12.1.1 Größe und Position
Pfeil 12.1.2 Sichtbarkeit und Aktivierungszustand
Pfeil 12.1.3 Beschriftung
Pfeil 12.1.4 Farben
Pfeil 12.1.5 Grafische Darstellung
Pfeil 12.1.6 Zugriffsrechte
Pfeil 12.1.7 Zusatzinformationen speichern
Pfeil 12.1.8 Position bei Größenänderung der Form
Pfeil 12.1.9 Die Größe mit der Form skalieren
Pfeil 12.1.10 Kindelemente
Pfeil 12.1.11 Steuerelemente fokussieren
Pfeil 12.1.12 Maus- und Tastaturereignisse
Pfeil 12.2 Schaltflächen (Button)
Pfeil 12.2.1 Rahmendarstellung
Pfeil 12.2.2 Beschriftung und Grafiken
Pfeil 12.3 Auswahlkästchen (CheckBox)
Pfeil 12.3.1 Eigenschaften
Pfeil 12.3.2 Drei Zustände
Pfeil 12.4 Gruppierung (GroupBox)
Pfeil 12.5 Optionsschaltflächen (RadioButton)
Pfeil 12.5.1 Gruppierung
Pfeil 12.5.2 Eigenschaften
Pfeil 12.5.3 Zustandswechsel programmieren
Pfeil 12.6 Texteingabefelder (TextBox)
Pfeil 12.6.1 Einzeilige Eingabefelder
Pfeil 12.6.2 Mehrzeilige Eingabefelder
Pfeil 12.7 Beschriftungen (Label)
Pfeil 12.8 Popuptextfenster (ToolTip)
Pfeil 12.8.1 Definition von Hinweistexten
Pfeil 12.8.2 Anzeigedauer der Texte
Pfeil 12.8.3 Weitere Eigenschaften
Pfeil 12.9 Auswahllisten (ListBox)
Pfeil 12.9.1 Daten einer ListBox
Pfeil 12.9.2 Darstellung einer Listbox
Pfeil 12.9.3 Einfach- und Mehrfachauswahl
Pfeil 12.9.4 Listboxen mit Einfachauswahl
Pfeil 12.9.5 Listboxen mit Mehrfachauswahl
Pfeil 12.9.6 Benutzerdefinierte Sortierung
Pfeil 12.9.7 Auswahlliste mit Datenquelle (DataSource)
Pfeil 12.10 Markierte Auswahllisten (CheckedListBox)
Pfeil 12.11 Kombinationslistenfelder (ComboBox)
Pfeil 12.11.1 Ereignisse
Pfeil 12.11.2 Autovervollständigung
Pfeil 12.12 Standarddialoge
Pfeil 12.12.1 Datei zum Öffnen wählen (OpenFileDialog)
Pfeil 12.12.2 Datei zum Speichern wählen (SaveFileDialog)
Pfeil 12.12.3 Ordner selektieren (FolderBrowserDialog)
Pfeil 12.12.4 Farbe bekennen (ColorDialog)
Pfeil 12.12.5 Schriftart wählen (FontDialog)
Pfeil 12.13 Menüs, Symbol- und Statusleisten
Pfeil 12.13.1 Menüsammlung (ToolStripContainer)
Pfeil 12.13.2 Menüdefinition
Pfeil 12.13.3 Eigenschaften von Menüs
Pfeil 12.13.4 Kontextmenüs
Pfeil 12.13.5 Symbolleisten
Pfeil 12.13.6 Statusleisten
Pfeil 12.14 Bildlaufleisten (HScrollBar und VScrollBar)
Pfeil 12.15 Fortschrittsbalken (ProgressBar)
Pfeil 12.16 Animationen (Timer)
Pfeil 12.17 Container (Panel)
Pfeil 12.18 Registerkarten (TabControl)
Pfeil 12.19 Baumansichten (TreeView und TreeNode)
Pfeil 12.19.1 Knotenpunkte definieren
Pfeil 12.19.2 Eigenschaften
Pfeil 12.19.3 Ereignisse
Pfeil 12.19.4 Knotenexpansion und -reduktion
Pfeil 12.19.5 Knoten (TreeNode)
Pfeil 12.20 Teiler (Splitter und SplitContainer)
Pfeil 12.20.1 Splitter
Pfeil 12.20.2 SplitContainer
Pfeil 12.21 Listenansicht (ListView)
Pfeil 12.21.1 Beteiligte Klassen
Pfeil 12.21.2 Eigenschaften und Ereignisse
Pfeil 12.21.3 Listenelemente (ListViewItem)
Pfeil 12.21.4 Unterelemente in Spalten (ListViewSubItem)
Pfeil 12.21.5 Spaltenüberschriften (ColumnHeader)
Pfeil 12.21.6 Listenelemente Gruppen zuordnen
Pfeil 12.21.7 Sortierung der Spalten
Pfeil 12.21.8 Listenelemente ändern
Pfeil 12.21.9 Dateiexplorer-Beispiel


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

12.11 Kombinationslistenfelder (ComboBox) Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Das Kombinationslistenfeld wird durch die Klasse ComboBox beschrieben. Comboboxen lassen drei Darstellungsarten zu, die von der Eigenschaft DropDownStyle kontrolliert werden. Die Eigenschaft DropDownStyle hat den Typ der Enumeration ComboBoxStyle, deren Werte Tabelle 12.9 auflistet.


Tabelle 12.9 Die Enumeration »ComboBoxStyle«

Konstante Beschreibung

Simple

Das Kombinationslistenfeld wird wie eine Listbox angezeigt. Das Textfeld über der Liste kann editiert werden.

DropDown

Um die Liste zu zeigen, muss der Anwender auf die Schaltfläche klicken. Das angezeigte Feld kann editiert werden.

DropDownList

Um die Liste zu zeigen, muss der Anwender auf die Schaltfläche klicken. Das angezeigte Feld kann nicht editiert werden.


Wenn Sie eine Combobox aus der Toolbox in Ihr Formular ziehen, hat die Eigenschaft DropDownStyle die Einstellung DropDown. Der im Feld angezeigte Inhalt kann editiert werden.

Öffnet sich die Dropdown-Liste, werden standardmäßig acht Elemente angezeigt. Ist die Liste länger, kann mit Bildlaufleisten durch die Liste navigiert werden. Mit der Eigenschaft MaxDropDownItems kann die angezeigte Anzahl zwischen 1 und 100 verändert werden. Ähnlich präsentiert sich auch ein Kombinationslistenfeld mit ComboBoxStyle.DropDownList. Allerdings ist mit dieser Einstellung das Textfeld über der Liste nicht editierbar.

ComboBoxStyle.Simple wird in der Praxis seltener eingesetzt. Mit dieser Einstellung zeigt das Steuerelement keine Pfeilschaltfläche. Die Combobox sieht dann wie eine Textbox aus, unter der ein Listenfeld angehängt ist. Das in der Liste ausgewählte Element wird im Textbereich angezeigt. Über die Size-Eigenschaft kann die Höhe und somit auch die Anzahl der angezeigten Listenelemente beeinflusst werden.

Eine Combobox ähnelt einer Listbox mit einfacher Auswahl – nicht nur hinsichtlich der Funktionalität, auch die Programmierung unterscheidet sich nur unwesentlich. Wie eine Listbox weist auch eine Combobox die Eigenschaft Items auf, die eine Referenz auf die Auflistung ComboBox.ObjectCollection bereitstellt, in der alle Listenelemente der Combobox verwaltet werden. Auf die Referenz der ObjectCollection können die üblichen Methoden aufgerufen werden (Add, Remove usw.). Außerdem wird eine Eigenschaft DataSource zum Füllen einer Combobox mit dem Inhalt eines IList-Objekts angeboten (siehe dazu auch Abschnitt 12.9.7, »Auswahlliste mit Datenquelle (DataSource)«).

Zwei Eigenschaften der Combobox geben den Index und die Referenz des ausgewählten Elements aus der Auflistung ComboBox.ObjectCollection zurück: SelectedIndex und SelectedItem. Die erste liefert den Index des ausgewählten Elements, die zweite die Referenz auf das Listenelement.

Wenn Sie eine Combobox während des Ladens der Form mit Daten füllen, wird das Textfenster der Combobox bei der ersten Anzeige der Form kein Listenelement anzeigen. Sie sollten deshalb mit SelectedIndex oder SelectedItem sofort ein Listenelement anzeigen lassen, zum Beispiel so:

Private Sub Form1_Load(sender As Object, e As EventArgs) 
   comboBox1.Items.AddRange(New String(){ _ 
     "Frankreich", "Schweiz", "Spanien", "Deutschland", "Italien"}) 
   ' Starteintrag der Combobox 
   comboBox1.SelectedItem = "Spanien" 
End Sub

Die Zeichenfolge des angezeigten Elements können Sie sowohl mit der Eigenschaft Text als auch mit SelectedText abfragen. Beiden Eigenschaften kann auch eine Zeichenfolge zugewiesen werden, wenn der Typ nicht ComboBoxStyle.DropDownList ist. Sie ersetzt den Text oberhalb der Liste. Beachten Sie aber, dass die so übergebene Zeichenfolge nicht automatisch zu den Listenelementen hinzugefügt wird. Dazu müssen Sie die Add-Methode des ComboBox.ObjectCollection-Objekts verwenden.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

12.11.1 Ereignisse Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Im Gegensatz zu einer Listbox verfügt die Combobox über das Click-Ereignis. So wichtig dieses Ereignis für andere Steuerelemente wie eine Schaltfläche auch ist, bei einer Combobox gibt es selten eine Situation, in der man dieses Ereignis sinnvoll einsetzen könnte, denn es wird sowohl beim Klicken der Pfeilschaltfläche ausgelöst als auch dann, wenn mit dem Mauszeiger in das Textfeld geklickt wird. Damit ist aber noch keine Auswahländerung oder auch nur die Änderung des angezeigten Textes verbunden.

Wichtig ist vielmehr das Ereignis, das eine Änderung des Inhalts des Textfeldes signalisiert: TextChanged. Die Ereignisauslösung kann zwei Ursachen haben:

  • Der Benutzer hat eine Auswahl aus der Dropdown-Liste getroffen.
  • Der Benutzer hat den im Eingabefeld angezeigten Text geändert (nur möglich, wenn die ComboBox nicht vom Typ DropDownList ist).

Einschränkender und damit auch präziser verhält sich das Ereignis SelectedIndexChanged, das nur nach einer Änderung der Auswahl ausgelöst wird. Daher ist dieses Ereignis besonders dazu geeignet, anderen Komponenten die Neuauswahl mitzuteilen.

Aktionen, die beim Öffnen oder Schließen der Liste ausgeführt werden sollen, sind in den beiden Ereignissen DropDown bzw. DropDownClosed zu implementieren. Allerdings werden diese beiden Events nur ausgelöst, wenn das Kombinationslistenfeld nicht auf DropDownStyle=Simple eingestellt ist.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

12.11.2 Autovervollständigung topZur vorigen Überschrift

Textboxen und Kombinationslistenfelder haben die Fähigkeit der Autovervollständigung. Bei diesem Feature spielen die Eigenschaften AutoCompleteCustomSource, AutoCompleteMode und AutoCompleteSource die entscheidende Rolle. Wir haben uns mit der Autovervollständigung bereits im Zusammenhang mit Textboxen genauer beschäftigt (siehe Abschnitt 12.6.1, »Einzeilige Eingabefelder«).



Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.






<< zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Visual Basic 2008
Visual Basic 2008
Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchempfehlungen
Zum Katalog: Visual Basic 2012






 Visual Basic 2012


Zum Katalog: Schrödinger programmiert C++






 Schrödinger
 programmiert C++


Zum Katalog: IT-Handbuch für Fachinformatiker






 IT-Handbuch für
 Fachinformatiker


Zum Katalog: Professionell entwickeln mit Visual C# 2012






 Professionell
 entwickeln mit
 Visual C# 2012


Zum Katalog: Windows Presentation Foundation






 Windows Presentation
 Foundation


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2009
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Rheinwerk Computing]

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de