Galileo Computing < openbook > Galileo Design - Know-how für Kreative
Know-how für Kreative

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1 Was gibt es Neues in Photoshop CS4?
2 Camera Raw, DNG und HDR
3 Probleme bei Digitalfotos beheben
4 Retusche
5 Schwarzweiß, Duplex und Schmuckfarben
6 Farb- und Tonwertkorrekturen
7 Farbmanagement
8 Fotomontage und Composing
9 Effekte für Text und Bild
10 Filter
11 Photoshop und Web
12 Photoshop und Druck
13 Automatisierung in Photoshop
14 Datenhandling und Teamwork
15 Tipps und Tricks
16 Photoshop und 3D
17 Photoshop und Video
18 Die DVD zum Buch
Stichwort
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Adobe Photoshop CS4 - Fortgeschrittene Techniken von Thomas Bredenfeld
Kreative Lösungen für den professionellen Arbeitsalltag
Buch: Adobe Photoshop CS4 - Fortgeschrittene Techniken

Adobe Photoshop CS4 - Fortgeschrittene Techniken
geb., komplett in Farbe, mit DVD
843 S., 59,90 Euro
Rheinwerk Design
ISBN 978-3-8362-1237-3
Pfeil 16 Photoshop und 3D
Pfeil 16.1 3D-Ebenen
Pfeil 16.1.1 Neuheiten in Photoshop CS4
Pfeil 16.1.2 Taugt Photoshop als 3D-Programm?
Pfeil 16.2 Arbeiten mit 3D in Photoshop
Pfeil 16.2.1 Probleme mit Photoshop und 3D
Pfeil 16.2.2 3D-Objekte manipulieren
Pfeil 16.2.3 Render-Einstellungen
Pfeil 16.2.4 Mutationen von 3D-Modellen in Photoshop
Pfeil 16.2.5 Fazit
Pfeil 16.3 Texturen für 3D-Anwendungen erstellen
Pfeil 16.4 Das Fluchtpunkt-Werkzeug
Pfeil 16.4.1 3D-Retusche
Pfeil 16.4.2 Messen mit der Fluchtpunkt-Funktion
Pfeil 16.4.3 Schiefe Flächen
Pfeil 16.4.4 3D aus 2D-Bildern
Pfeil 16.4.5 Probleme bei der Fluchtpunkt-Funktion
Pfeil 16.5 HDR-Bilder für 3D
Pfeil 16.5.1 HDR-Maps selbst erstellen


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

16.5 HDR-Bilder für 3D Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Neben Innen- und Außenaufnahmen mit extremem Belichtungsumfang findet sich ein weiterer wichtiger Anwendungszweck für HDR-Bilder im Bereich 3D-Grafik. Seit einiger Zeit geht man dazu über, manche 3D-Szenen (vor allem in der Architektur-Visualisierung und im Produkt-Design) nicht mehr mit (virtuellen) Lichtquellen zu beleuchten, sondern für die Beleuchtung Farb- und Lichtwerte der gesamten Umgebung heranzuziehen.

Abbildung 16.107 Sieben Aufnahmen einer Spiegelkugel mit jeweils einer Blende Unterschied

Dafür nimmt man Voll- oder auch nur Halbkugel-Panoramen, die mittels Bracketing als HDR aufgenommen werden (zu HDR siehe Abschnitt 2.15, zu Panoramen Abschnitt 8.10).

Diese Verfahren (Stichworte Radiosity und Global Illumination) sind zwar sehr rechenaufwendig, weil praktisch alle sichtbaren Oberflächen für die Lichtverhältnisse der Szene berücksichtigt werden müssen, aber die Bildqualität und Natürlichkeit der Lichtstimmungen sind dafür umso beeindruckender.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

16.5.1 HDR-Maps selbst erstellen topZur vorigen Überschrift

HDR-Umgebungen kann man mit Fischaugen-Objektiven oder einfacher und billiger z. B. mittels farbloser Weihnachtskugeln (Mirror Ball) fotografieren (natürlich in diversen Belichtungsstufen). Da sie nur zur Beleuchtung dienen, müssen die Aufnahmen nicht einmal besonders scharf sein.


HINWEIS

In den beiden gerenderten Bildern in Abbildung 16.109 dient die relativ unscharfe Himmelskugel mit dem HDR-Bild nur für Spiegelungen und Beleuchtung. Das scharfe Hintergrundbild ist eine einfache Aufnahme mit einem normalen Objektiv, die im Hintergrund der 3D-Kamera liegt. Die Himmelskugel wird daran ungefähr ausgerichtet. Dies ist ein übliches Vorgehen.


Eine solche »Light Probe« kann man mit HDRShop (www.hdrshop.com, nur für Windows, freie Software) in ein Vollkugel-Panorama konvertieren. Alternativ kann man auch das Photoshop-Plugin Flexify benutzen (www.flamingpear.com/flexify.html, für Mac und Windows, 35 US$). Es bietet eine einfache Konvertierung von Mirror Ball zu einer Kugelabwicklung, auch »equirektangulares Bild« genannt, das für die Texturierung der Himmelskugel im 3D-Programm gebraucht wird. Aus diesem Grund ist Flexify eines der noch recht seltenen Plugins, die mit 32-Bit-Bildern funktionieren.

Abbildung 16.108 Konvertierung von Spiegelkugel zu Kugelabwicklung mit Flexify

Man beachte bei den beiden Renderings die Unterschiede in der Bilddynamik, wobei die Himmelskugel einmal mit einem 8-Bit-TIFF und einmal mit einem 32-Bit-HDR-Bild bezogen wurde.

Abbildung 16.109 3D-Szene mit 8-Bit-TIFF beleuchtet (links) und mit einem 32-Bit-HDR-Bild (rechts)



Ihre Meinung

Wie hat Ihnen das Openbook gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre Rückmeldung. Schreiben Sie uns gerne Ihr Feedback als E-Mail an kommunikation@rheinwerk-verlag.de.

<< zurück
  Zum Rheinwerk-Shop
Zum Rheinwerk-Shop: Adobe Photoshop CS4 - Fortgeschrittene Techniken






Adobe Photoshop CS4
Fortgeschrittene Techniken

bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das Openbook gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Rheinwerk-Shop: Adobe Photoshop CS6 und CC






 Adobe Photoshop
 CS6 und CC


Zum Rheinwerk-Shop: Photoshop Lightroom 5






 Photoshop
 Lightroom 5


Zum Rheinwerk-Shop: Photoshop Artworks






 Photoshop Artworks


Zum Rheinwerk-Shop: Adobe Photoshop für Fortgeschrittene






 Adobe Photoshop für
 Fortgeschrittene


Zum Rheinwerk-Shop: Die Schöne und das Biest






 Die Schöne und
 das Biest


 Lieferung
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland, Österreich und der Schweiz
InfoInfo





Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2010
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das Openbook denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt.
Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


Nutzungsbestimmungen | Datenschutz | Impressum

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de

Cookie-Einstellungen ändern