Rheinwerk Computing < openbook > Rheinwerk Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
 
Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1 Java ist auch eine Sprache
2 Imperative Sprachkonzepte
3 Klassen und Objekte
4 Der Umgang mit Zeichenketten
5 Eigene Klassen schreiben
6 Objektorientierte Beziehungsfragen
7 Ausnahmen müssen sein
8 Äußere.innere Klassen
9 Besondere Typen der Java SE
10 Generics<T>
11 Lambda-Ausdrücke und funktionale Programmierung
12 Architektur, Design und angewandte Objektorientierung
13 Die Klassenbibliothek
14 Einführung in die nebenläufige Programmierung
15 Einführung in Datenstrukturen und Algorithmen
16 Einführung in grafische Oberflächen
17 Einführung in Dateien und Datenströme
18 Einführung ins Datenbankmanagement mit JDBC
19 Einführung in <XML>
20 Testen mit JUnit
21 Bits und Bytes und Mathematisches
22 Die Werkzeuge des JDK
A Java SE Paketübersicht
Stichwortverzeichnis

Download:
- Beispielprogramme, ca. 20,0 MB
- Übungsaufgaben, ca. 1,8 MB
- Musterlösungen, ca. 0,8 MB

Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Java ist auch eine Insel von Christian Ullenbloom
Das umfassende Handbuch
Buch: Java ist auch eine Insel

Java ist auch eine Insel
Rheinwerk Computing
1306 Seiten, gebunden, 11. Auflage
49,90 Euro, ISBN 978-3-8362-2873-2
Pfeil 21 Bits und Bytes und Mathematisches
Pfeil 21.1 Bits und Bytes *
Pfeil 21.1.1 Die Bit-Operatoren Komplement, Und, Oder und XOR
Pfeil 21.1.2 Repräsentation ganzer Zahlen in Java – das Zweierkomplement
Pfeil 21.1.3 Das binäre (Basis 2), oktale (Basis 8), hexadezimale (Basis 16) Stellenwertsystem
Pfeil 21.1.4 Auswirkung der Typanpassung auf die Bitmuster
Pfeil 21.1.5 Vorzeichenlos arbeiten
Pfeil 21.1.6 Die Verschiebeoperatoren
Pfeil 21.1.7 Ein Bit setzen, löschen, umdrehen und testen
Pfeil 21.1.8 Bit-Methoden der Integer- und Long-Klasse
Pfeil 21.2 Fließkomma-Arithmetik in Java
Pfeil 21.2.1 Spezialwerte für Unendlich, Null, NaN
Pfeil 21.2.2 Standardnotation und wissenschaftliche Notation bei Fließkommazahlen *
Pfeil 21.2.3 Mantisse und Exponent *
Pfeil 21.3 Die Eigenschaften der Klasse Math
Pfeil 21.3.1 Attribute
Pfeil 21.3.2 Absolutwerte und Vorzeichen
Pfeil 21.3.3 Maximum/Minimum
Pfeil 21.3.4 Runden von Werten
Pfeil 21.3.5 Rest der ganzzahligen Division *
Pfeil 21.3.6 Division mit Rundung Richtung negativ unendlich, alternativer Restwert *
Pfeil 21.3.7 Wurzel- und Exponentialmethoden
Pfeil 21.3.8 Der Logarithmus *
Pfeil 21.3.9 Winkelmethoden *
Pfeil 21.3.10 Zufallszahlen
Pfeil 21.4 Genauigkeit, Wertebereich eines Typs und Überlaufkontrolle *
Pfeil 21.4.1 Der größte und der kleinste Wert
Pfeil 21.4.2 Überlauf
Pfeil 21.4.3 Was bitte macht ein ulp?
Pfeil 21.5 Zufallszahlen: Random, SecureRandom, SplittableRandom
Pfeil 21.5.1 Die Klasse Random
Pfeil 21.5.2 Random-Objekte mit dem Samen aufbauen
Pfeil 21.5.3 Einzelne Zufallszahlen erzeugen
Pfeil 21.5.4 Pseudo-Zufallszahlen in der Normalverteilung *
Pfeil 21.5.5 Strom von Zufallszahlen generieren *
Pfeil 21.5.6 Die Klasse SecureRandom *
Pfeil 21.5.7 SplittableRandom *
Pfeil 21.6 Große Zahlen *
Pfeil 21.6.1 Die Klasse BigInteger
Pfeil 21.6.2 Beispiel: Ganz lange Fakultäten mit BigInteger
Pfeil 21.6.3 Große Fließkommazahlen mit BigDecimal
Pfeil 21.6.4 Mit MathContext komfortabel die Rechengenauigkeit setzen
Pfeil 21.7 Mathe bitte strikt *
Pfeil 21.7.1 Strikte Fließkommaberechnungen mit strictfp
Pfeil 21.7.2 Die Klassen Math und StrictMath
Pfeil 21.8 Zum Weiterlesen
 
Zum Seitenanfang

21.8Zum Weiterlesen Zur vorigen ÜberschriftZur nächsten Überschrift

Die Java-Bibliothek bietet, abgesehen von den Klassen zur Unterstützung großer Wertebereiche, kaum weitere Algorithmen, wie sie oft für mathematische Probleme benötigt werden. Zu den wenigen Methoden gehören solveCubic(…) und solveQuadratic(…) aus den Klassen CubicCurve2D und QuadCurve2D, und selbst die sind nicht fehlerfrei.[ 263 ]

Auf dem (freien) Markt gibt es aber eine große Zahl an Erweiterungen, etwa für Brüche, Polynome, Matrizen usw. Eine kleine Auswahl:

Eine Liste weiterer Bibliotheken bietet http://math.nist.gov/javanumerics/.

Ein weiteres Problemfeld sind die Rechenungenauigkeiten, die jedoch einfach in der Natur der Sache liegen. Doch auch andere Probleme bestehen, die das Paper »How Java’s Floating-Point Hurts Everyone Everywhere« (http://www.cs.berkeley.edu/~wkahan/JAVAhurt.pdf) sehr genau behandelt – allerdings wurde es vor der Einführung des Schlüsselwortes strictfp veröffentlicht, sodass nicht mehr jeder Punkt gültig ist.

 


Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.

>> Zum Feedback-Formular
<< zurück
 Zum Katalog
Zum Katalog: Java ist auch eine Insel Java ist auch eine Insel
Jetzt bestellen

 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchempfehlungen
Zum Katalog: Java SE 8 Standard-Bibliothek
Java SE 8 Standard-Bibliothek


Zum Katalog: Professionell entwickeln mit Java EE 7
Professionell entwickeln mit Java EE 7


Zum Katalog: Schrödinger programmiert Java
Schrödinger programmiert Java


Zum Katalog: Einführung in Java
Einführung in Java


Zum Katalog: Programmieren lernen mit Java
Programmieren lernen mit Java


Zum Katalog: Apps entwickeln für Android 5
Apps entwickeln für Android 5


Zum Katalog: Apps entwickeln mit Android Studio
Apps entwickeln mit Android Studio


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo

 
 


Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2016
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

 
Nutzungsbestimmungen | Datenschutz | Impressum

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de