Rheinwerk Computing < openbook > Rheinwerk Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
Geleitwort des Fachgutachters
Einleitung
1 Einführung
2 Installation
3 Erste Schritte
4 Einführung in Ruby
5 Eine einfache Bookmarkverwaltung
6 Test-Driven Development
7 Rails-Projekte erstellen
8 Templatesystem mit ActionView
9 Steuerzentrale mit ActionController
10 Datenbankzugriff mit ActiveRecord
11 E-Mails verwalten mit ActionMailer
12 Nützliche Helfer mit ActiveSupport
13 Ajax on Rails
14 RESTful Rails und Webservices
15 Rails mit Plug-ins erweitern
16 Performancesteigerung
17 Sicherheit
18 Veröffentlichen einer Rails-Applikation auf einem Server
Ihre Meinung?

Spacer
 <<   zurück
Ruby on Rails 2 von Hussein Morsy, Tanja Otto
Das Entwickler-Handbuch
Buch: Ruby on Rails 2

Ruby on Rails 2
geb., mit DVD
699 S., 39,90 Euro
Rheinwerk Computing
ISBN 978-3-89842-779-1
Online bestellenPrint-Version jetzt bestellen
* versandkostenfrei in (D) und (A)
Pfeil 7 Rails-Projekte erstellen
  Pfeil 7.1 Generieren eines Rails-Projektes
  Pfeil 7.2 Verzeichnisstruktur einer Rails-Applikation
  Pfeil 7.3 Namenskonventionen
  Pfeil 7.4 Datenbank-Konfiguration
  Pfeil 7.5 Umgebungseinstellungen
  Pfeil 7.6 Generatoren
  Pfeil 7.7 Rails-Konsole
  Pfeil 7.8 Lokaler Server
  Pfeil 7.9 Logging
  Pfeil 7.10 Debugging
  Pfeil 7.11 Rake
  Pfeil 7.12 EdgeRails
  Pfeil 7.13 Ein Rails-Projekt in Subversion überführen


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

7.12 EdgeRails  topZur vorigen Überschrift

trunk

In Open Source-Projekten gibt den sogenannten »trunk« - den neuesten Sourcecode. Im Gegensatz zu den »stabilen« Versionen, die frei von kritischen Bugs und für den allgemeinen Gebrauch geeignet sind, ist der Trunk die aktuelle Spitze des Source-Eisbergs. Der Trunk verändert sich dauernd, weil er ständig weiterentwickelt wird.

Gute Open Source-Projekte, wie Rails, versuchen immer, eine relativ stabile Version im Trunk zur Verfügung zu stellen. Da nur die Core-Entwickler Code in den Trunk einchecken dürfen, kann man sich auch ziemlich sicher darauf verlassen, dass das gelingt. Trotzdem bleibt es das eigene Risiko, den Code im Trunk zu benutzen. Es gibt keine Garantie, dass der Trunk-Code wirklich immer fehlerfrei funktioniert.

In Rails heißt der Trunk-Code »EdgeRails«, und wenn Sie Ihre Rails-Applikation von Gem auf EdgeRails umstellen wollen, führen Sie einfach folgenden Befehl im Root-Verzeichnis Ihrer Applikation aus:

rake rails:freeze:edge

Die Dateien werden aus dem SVN-Repository mit der URL

http://svn.rubyonrails.org/rails/trunk geladen und in das Verzeichnis vendor/rails exportiert.

Um die Konfigurationsdateien und JavaScript-Bibliotheken zu aktualisieren, sollten Sie anschließend noch den Rake-Task rake rails:update ausführen.



Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen. >> Zum Feedback-Formular
 <<   zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Ruby on Rails 2
Ruby on Rails 2
Jetzt bestellen
 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Katalog: Ruby on Rails 3.1






 Ruby on Rails 3.1


Zum Katalog: Responsive Webdesign






 Responsive Webdesign


Zum Katalog: Suchmaschinen-Optimierung






 Suchmaschinen-
 Optimierung


Zum Katalog: JavaScript






 JavaScript


Zum Katalog: Schrödinger lernt HTML5, CSS3 und JavaScript






 Schrödinger lernt
 HTML5, CSS3
 und JavaScript


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2008
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Rheinwerk Computing]

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de