Rheinwerk Computing < openbook > Rheinwerk Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1 Neues in Java 7
2 Threads und nebenläufige Programmierung
3 Datenstrukturen und Algorithmen
4 Raum und Zeit
5 Dateien, Verzeichnisse und Dateizugriffe
6 Datenströme
7 Die eXtensible Markup Language (XML)
8 Dateiformate
9 Grafische Oberflächen mit Swing
10 Grafikprogrammierung
11 Netzwerkprogrammierung
12 Verteilte Programmierung mit RMI
13 RESTful und SOAP Web-Services
14 JavaServer Pages und Servlets
15 Applets
16 Datenbankmanagement mit JDBC
17 Technologien für die Infrastruktur
18 Reflection und Annotationen
19 Dynamische Übersetzung und Skriptsprachen
20 Logging und Monitoring
21 Java Native Interface (JNI)
22 Sicherheitskonzepte
23 Dienstprogramme für die Java-Umgebung
Stichwort

Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
Java 7 - Mehr als eine Insel von Christian Ullenboom
Das Handbuch zu den Java SE-Bibliotheken
Buch: Java 7 - Mehr als eine Insel

Java 7 - Mehr als eine Insel
Rheinwerk Computing
1433 S., 2012, geb.
49,90 Euro, ISBN 978-3-8362-1507-7
Pfeil 14 JavaServer Pages und Servlets
Pfeil 14.1 Dynamisch generierte Webseiten
Pfeil 14.1.1 Was sind Servlets?
Pfeil 14.1.2 Was sind JavaServer Pages?
Pfeil 14.2 Servlets und JSPs mit Tomcat entwickeln
Pfeil 14.2.1 Servlet-Container
Pfeil 14.2.2 Entwicklung der Servlet/JSP-Spezifikationen
Pfeil 14.2.3 Webserver mit Servlet-Funktionalität
Pfeil 14.2.4 Tomcat installieren
Pfeil 14.2.5 Ablageort für eigene JSPs
Pfeil 14.2.6 Webapplikationen
Pfeil 14.2.7 Zuordnung von Webapplikationen zu physikalischen Verzeichnissen
Pfeil 14.2.8 Web-Projekt mit Eclipse IDE for Java EE Developers
Pfeil 14.3 Statisches und Dynamisches
Pfeil 14.3.1 Statischer Template-Code
Pfeil 14.3.2 Dynamische Inhalte
Pfeil 14.3.3 Kommentare
Pfeil 14.4 Die Expression Language (EL)
Pfeil 14.4.1 Operatoren der EL
Pfeil 14.4.2 Literale
Pfeil 14.4.3 Implizite EL-Objekte
Pfeil 14.5 Formulardaten
Pfeil 14.5.1 Einen Parameter auslesen
Pfeil 14.5.2 HTML-Formulare
Pfeil 14.6 Auf Beans zurückgreifen
Pfeil 14.6.1 Beans in JSPs anlegen
Pfeil 14.6.2 Properties einer Bean im EL-Ausdruck erfragen
Pfeil 14.6.3 Properties mit <jsp:setProperty> setzen
Pfeil 14.6.4 Bean-Klasse zum Testen von E-Mail-Adressen
Pfeil 14.6.5 Parameterwerte in Bean übertragen
Pfeil 14.7 JSP-Tag-Libraries
Pfeil 14.7.1 Standard Tag Library (JSTL)
Pfeil 14.8 Skripting-Elemente in JSPs
Pfeil 14.8.1 Scriptlets
Pfeil 14.8.2 JSP-Ausdrücke
Pfeil 14.8.3 JSP-Deklarationen
Pfeil 14.8.4 Quoting
Pfeil 14.8.5 Entsprechende XML-Tags
Pfeil 14.8.6 Implizite Objekte für Scriptlets und JSP-Ausdrücke
Pfeil 14.9 Sitzungsverfolgung (Session Tracking)
Pfeil 14.9.1 Lösungen für die Sitzungsverfolgung
Pfeil 14.9.2 Sitzungen in JSPs
Pfeil 14.9.3 Auf Session-Dateien zurückgreifen
Pfeil 14.10 Servlets
Pfeil 14.10.1 Servlets compilieren
Pfeil 14.10.2 Servlet-Mapping
Pfeil 14.10.3 Der Lebenszyklus eines Servlets
Pfeil 14.10.4 Mehrere Anfragen beim Servlet und die Thread-Sicherheit
Pfeil 14.10.5 Servlets und Sessions
Pfeil 14.10.6 Weiterleiten und Einbinden von Servlet-Inhalten
Pfeil 14.11 Zum Weiterlesen

Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

14.4 Die Expression Language (EL)Zur nächsten Überschrift

Seit JSP 2.0 lassen sich mit der Expression Language (EL) Ausdrücke schreiben, und es ist möglich, auf Geschäftsdaten zuzugreifen:

Listing 14.5: el.jsp

${10 mod 4} == 2
${(10*10) ne 100} == false
${"tutego" == 'tutego'} == true

Das Ergebnis des EL-Ausdrucks wird in die Seite geschrieben.

EL nicht verarbeiten

Um das Verarbeiten von EL-Ausdrücken für eine Seite zu unterbinden, ist folgende Zeile in die JSP aufzunehmen:

<jsp:directive.page isELIgnored="true" %>

Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

14.4.1 Operatoren der ELZur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Die EL kennt die bekannten Java-Operationen, fügt aber alternative Schreibweisen hinzu, sodass zum Beispiel statt ${12 / 3} auch ${12 div 3} gestattet ist.

Tabelle 14.2: Operatoren der EL

Operator Beschreibung

+, -

Addition, Subtraktion

*

Multiplikation

/, div

Division

%, mod

Modulo (Rest)

==, eq

Gleichheit

!=, ne

Ungleichheit

<, lt

kleiner als

>, gt

größer als

<=, le

kleiner gleich als

>=, ge

größer gleich als

&&, and

logisches Und

||, or

logisches Oder

!, not

Boolean-Komplement

a ? b : c

Bedingungsoperator

empty

Testet, ob ein Wert null oder leer ist.


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

14.4.2 LiteraleZur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Wie die Programmiersprache Java definiert die JSP Expression Language Literale:

  • Boolean: mit den Werten true und false
  • Ganzzahlen: wie in Java etwa 24, –45, 567
  • Fließkommazahlen: auch wie in Java, etwa –1.8E-45, 4.567
  • String: Zeichenkette, die entweder in einfachen oder in doppelten Anführungsstrichen steht. Es gibt keine Unterscheidung zwischen einzelnen Zeichen und Zeichenketten; die EL kennt nur Strings.
  • Null: Null

Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

14.4.3 Implizite EL-ObjekteZur vorigen Überschrift

Der Web-Container stellt einige vorinitialisierte Objekte bereit, auf die ein EL-Ausdruck zurückgreifen kann:

Listing 14.6: implicit.jsp

${pageContext.request.contextPath} <br/>
${header.host} <br/>
${pageContext.servletContext.servletContextName}

Die Ausgabe könnte sein:

localhost:8080
/web
2_16_JSP_Servlets

Eine ganze Reihe von impliziten EL-Objekten arbeitet als Assoziativspeicher.

Tabelle 14.3: Implizite EL-Objekte

EL-Objekt Funktion

param

Request-Parameter

paramValues

Parameter-Namen und Werte im Feld

header

Header-Namen

headerValues

Header-Namen und Belegungen im Feld

cookie

Cookie-Name mit Cookie-Objekt

initParam

Parameter aus Kontext-Initialisierung

Das implizite Objekt pageContext (keine Map) ist der Startpunkt für Unterelemente:

Tabelle 14.4: Elemente von pageContext

pageContext Funktion

servletContext

Repräsentiert den ServletContext.

session

Steht für die aktuelle HttpSession.

request

ServletRequest der Anfrage

response

ServletResponse des Ergebnisses

Außerdem verwalten vier implizite Objekte, pageScope, requestScope, sessionScope und applicationScope, Objekte in einem der vier Gültigkeitsbereiche.



Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.

>> Zum Feedback-Formular
<< zurück
  Zum Katalog
Neuauflage: Java SE 8 Standard-Bibliothek
Neuauflage: Java SE 8 Standard-Bibliothek
Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchempfehlungen
Zum Katalog: Professionell entwickeln mit Java EE 7






 Professionell
 entwickeln mit
 Java EE 7


Zum Katalog: Java ist auch eine Insel






 Java ist auch
 eine Insel


Zum Katalog: Einstieg in Eclipse






 Einstieg in Eclipse


Zum Katalog: Einstieg in Java






 Einstieg in Java


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2012
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


Nutzungsbestimmungen | Datenschutz | Impressum

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de