Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort zur 5. Auflage
1 Allgemeine Einführung in .NET
2 Grundlagen der Sprache C#
3 Klassendesign
4 Vererbung, Polymorphie und Interfaces
5 Delegates und Ereignisse
6 Weitere .NET-Datentypen
7 Weitere Möglichkeiten von C#
8 Auflistungsklassen (Collections)
9 Fehlerbehandlung und Debugging
10 LINQ to Objects
11 Multithreading und die Task Parallel Library (TPL)
12 Arbeiten mit Dateien und Streams
13 Binäre Serialisierung
14 Einige wichtige .NET-Klassen
15 Projektmanagement und Visual Studio 2010
16 XML
17 WPF – Die Grundlagen
18 WPF-Containerelemente
19 WPF-Steuerelemente
20 Konzepte der WPF
21 Datenbindung
22 2D-Grafik
23 ADO.NET – verbindungsorientierte Objekte
24 ADO.NET – Das Command-Objekt
25 ADO.NET – Der SqlDataAdapter
26 ADO.NET – Daten im lokalen Speicher
27 ADO.NET – Aktualisieren der Datenbank
28 Stark typisierte DataSets
29 LINQ to SQL
30 Weitergabe von Anwendungen
Stichwort

Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Visual C# 2010 von Andreas Kühnel
Das umfassende Handbuch
Buch: Visual C# 2010

Visual C# 2010
geb., mit DVD
1295 S., 49,90 Euro
Rheinwerk Computing
ISBN 978-3-8362-1552-7
Pfeil 16 XML
Pfeil 16.1 XML-Dokumente
Pfeil 16.1.1 Wohlgeformte und gültige XML-Dokumente
Pfeil 16.1.2 Regeln für wohlgeformten XML-Code
Pfeil 16.1.3 Kommentare
Pfeil 16.1.4 Verarbeitungsanweisungen
Pfeil 16.1.5 Reservierte Zeichen in XML
Pfeil 16.1.6 CDATA-Abschnitte
Pfeil 16.1.7 Namensräume (Namespaces)
Pfeil 16.2 Gültigkeit eines XML-Dokuments
Pfeil 16.2.1 XML Schema (XSD)
Pfeil 16.2.2 XML-Dokument mit einem XML Schema verknüpfen
Pfeil 16.2.3 Struktur eines XML Schemas
Pfeil 16.3 Die Klasse »XmlReader«
Pfeil 16.3.1 XML-Dokumente mit einem »XmlReader«-Objekt lesen
Pfeil 16.3.2 Validieren eines XML-Dokuments
Pfeil 16.4 Eigenschaften und Methoden der Klasse »XmlReader«
Pfeil 16.4.1 Navigation mit dem »XmlReader«
Pfeil 16.4.2 Eigenschaften und Methoden im Zusammenhang mit Attributen
Pfeil 16.4.3 Eigenschaften und Methoden im Zusammenhang mit Namespaces
Pfeil 16.4.4 Daten lesen
Pfeil 16.5 Die Klasse »XmlWriter«
Pfeil 16.5.1 Die Methoden der Klasse »XmlWriter«
Pfeil 16.6 Navigation durch XML (XPath)
Pfeil 16.6.1 Die Klasse »XPathNavigator«
Pfeil 16.6.2 XPath-Ausdrücke
Pfeil 16.6.3 Kontextknoten
Pfeil 16.6.4 Beispiele mit XPath-Ausdrücken
Pfeil 16.6.5 Knotenmengen mit der »Select«-Methode
Pfeil 16.6.6 Auswerten von XPath-Ausdrücken
Pfeil 16.7 Document Object Model (DOM)
Pfeil 16.7.1 Allgemeines
Pfeil 16.7.2 Arbeiten mit XmlDocument
Pfeil 16.7.3 XmlDocument und XPathNavigator
Pfeil 16.7.4 Die Klasse »XmlNode« (Operationen mit Knoten)
Pfeil 16.7.5 XML-Struktur manipulieren
Pfeil 16.7.6 Knoten ändern
Pfeil 16.7.7 Löschen in einem XML-Dokument
Pfeil 16.8 Serialisierung mit »XmlSerializer«
Pfeil 16.8.1 XML-Serialisierung mit Attributen steuern
Pfeil 16.9 LINQ to XML
Pfeil 16.9.1 Klassenhierarchie von LINQ to XML
Pfeil 16.9.2 Die Klasse »XElement«
Pfeil 16.9.3 Die Klasse »XDocument«
Pfeil 16.9.4 Navigation im XML-Dokument
Pfeil 16.9.5 Änderungen am XML-Dokument vornehmen


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

16.4 Eigenschaften und Methoden der Klasse »XmlReader« Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Einige Eigenschaften und Methoden der Klasse XmlReader kennen Sie bereits. In diesem Abschnitt sollen auch die bisher nicht erwähnten genannt werden. Der besseren Übersicht wegen sind die Methoden und Eigenschaften nach Funktion bzw. Verhalten gruppiert.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

16.4.1 Navigation mit dem »XmlReader« Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift


Tabelle 16.4 Navigationsmethoden der Klasse »XmlReader«

Methode Beschreibung

IsStartElement

Überprüft, ob der aktuelle Inhaltsknoten ein Start-Tag ist. Intern wird dabei MoveToContent() aufgerufen.

MoveToContent

Enthält der aktuelle Knoten keine Daten, werden alle folgenden Whitespaces, Kommentare usw. so lange übersprungen, bis die Methode auf einen Knoten mit Daten stößt.

Read

Die Methode springt zum folgenden XML-Knoten. Der Rückgabewert ist true, wenn noch ein weiteres XML-Element gelesen werden kann.

ReadToDescendant("Element")

Die Methode setzt den XmlReader auf das nächste XML-Element, das dem aktuellen XML-Element untergeordnet ist. Wird kein passendes gefunden, wird der XmlReader auf das nächste Startelement gesetzt. Dazu ein Beispiel. Hat das XML-Dokument die Struktur

<a><b><c></c></b></a><d></d>

und steht der Reader aktuell auf Element a, wird die Anweisung

reader.ReadToDescendant("b")

erfolgreich sein, während die Anweisung

reader.ReadToDescendant("d")

als Ergebnis false liefert.

ReadToFollowing("Element")

Liest, bis ein Element mit dem angegebenen qualifizierten Namen gefunden wird, z. B.:

reader.ReadToFollowing("Person")

Der Rückgabewert ist true, wenn ein übereinstimmendes Element gefunden wird.

ReadToNextSibling("Element")

Die Methode setzt den Reader auf das nächste XML-Element, das sich auf derselben Hierarchieebene wie das aktuelle Element befindet. Wird kein passendes Element gefunden, wird der Reader auf das End-Element des übergeordneten Elements gesetzt.

Skip

Die Methode überspringt den Inhalt des aktuellen XML-Elements sowie aller darin enthaltenen untergeordneten Elemente.



Galileo Computing - Zum Seitenanfang

16.4.2 Eigenschaften und Methoden im Zusammenhang mit Attributen Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift


Tabelle 16.5 Methoden und Eigenschaften, die die Attribute betreffen

Methode/Eigenschaft Beschreibung

AttributeCount

(Eigenschaft) Liefert die Anzahl der Attribute des aktuellen XML-Elements.

HasAttributes

(Eigenschaft) Gibt an, ob das aktuelle Element Attribute hat.

MoveToFirstAttribute

Methode, die zum ersten Attribut des aktuellen XML-Elements springt

MoveToNextAttribute

Methode, die zum nächsten Attribut des aktuellen XML-Elements springt

MoveToAttribute

Methode, die zum angegebenen Attribut des aktuellen Elements springt, beispielsweise:
reader.MoveToAttribute("Ort")

MoveToElement

Methode, die von der Ebene der Attribute zurück zur Elementebene springt.



Galileo Computing - Zum Seitenanfang

16.4.3 Eigenschaften und Methoden im Zusammenhang mit Namespaces Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift


Tabelle 16.6 Methoden und Eigenschaften, um Namespaces auszuwerten

Methode/Eigenschaft Beschreibung

LocalName

Eigenschaft, die den Elementnamen liefert, jedoch ohne Präfix

LookupNamespace

Liefert den Namespace-URI zum angegeben Präfix, z. B.:

reader.LookupNamespace("a")

Name

Eigenschaft, die den Element- oder Attributbezeichner liefert, einschließlich des vorangestellten Präfix

NamespaceURI

Liefert den Namespace-URI zum aktuellen Element.

Prefix

Diese Eigenschaft liefert das Präfix des aktuellen XML-Elements.

ReadXxx

Diese Methode liest das durch Name und Namespace-URI spezifizierte XML-Element.



Galileo Computing - Zum Seitenanfang

16.4.4 Daten lesen topZur vorigen Überschrift


Tabelle 16.7 Methoden zum Lesen von Daten

Methode Beschreibung

ReadContentAsXxxx

Diese Methode liefert den Inhalt von Knoten (z. B. CDATA, Text etc.), wenn diese einen solchen haben können. Ausgeschlossen sind allerdings XML-Elemente. Dabei wird der Inhalt im gewünschten Datentyp gelesen, z. B. als ReadContentAsString oder ReadContentAsInt. Anschließend wird der Reader auf den nächsten Knoten gesetzt.

ReadElementContentAsXxx

Liefert den Inhalt des aktuellen XML-Elements im gewünschten Datentyp. Die Methode ist allerdings nur auf XML-Elemente anwendbar, die selbst keine Unterelemente haben. Anschließend wird der Reader auf den nächsten Knoten gesetzt.

ReadElementString

Diese Methode liest einfacher Nur-Text-Elemente. Sie ruft MoveToContenet auf, um den nächsten Inhaltsknoten zu suchen, und analysiert dann dessen Wert als einfache Zeichenfolge.

ReadString

Liefert den Inhalt des aktuellen Knotens als Zeichenfolge.

ReadInnerXml

Diese Methode gibt den gesamten Inhalt des aktuellen Knotens zurück. Der aktuelle Knoten (Start-Tag) und der entsprechende Endknoten (End-Tag) werden nicht zurückgegeben.

ReadOuterXml

Diese Methode gibt den gesamten aktuellen Knotens zurück, einschließlich des Start- und End-Tags.




Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen. >> Zum Feedback-Formular
<< zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Visual C# 2010

Visual C# 2010
Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchempfehlungen
Zum Katalog: Professionell entwickeln mit Visual C# 2012






 Professionell
 entwickeln mit
 Visual C# 2012


Zum Katalog: Windows Presentation Foundation






 Windows Presentation
 Foundation


Zum Katalog: Schrödinger programmiert C++






 Schrödinger
 programmiert C++


Zum Katalog: C++ Handbuch






 C++ Handbuch


Zum Katalog: C/C++






 C/C++


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2010
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


Nutzungsbestimmungen | Datenschutz | Impressum

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de

Cookie-Einstellungen ändern