Rheinwerk Computing < openbook > Rheinwerk Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
 
Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1 Minecraft ist außergewöhnlich
2 Crashkurs in die Minecraft-Welt
3 Sicher durchs Minecraft-Internet
4 Server und Mehrspielerumgebungen
5 Zwischen Hobby und Computerspielsucht
6 Fakten, Tipps und Antifrustlösungen
7 Gemeinsame Projekte in und um Minecraft
A Anhang
Stichwortverzeichnis

Jetzt Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Der Minecraft-Coach für Eltern von Richard Eisenmenger
Wie Kinder sicher und intuitiv spielen
Buch: Der Minecraft-Coach für Eltern

Der Minecraft-Coach für Eltern
Pfeil 7 Gemeinsame Projekte in und um Minecraft
Pfeil 7.1 Ein Haus bauen
Pfeil 7.2 Ein großes Bau- oder Kunstwerk planen
Pfeil 7.3 Auf Monsterjagd gehen
Pfeil 7.4 Schallplatten finden und abspielen
Pfeil 7.5 Den Nether erforschen
Pfeil 7.6 Eine neue Skin aussuchen
Pfeil 7.7 Eine Skin selber malen
Pfeil 7.8 Besuch auf einem Multiplayer-Server
Pfeil 7.9 Eine Map installieren
Pfeil 7.10 Ein Ressourcenpaket installieren
Pfeil 7.11 Eine Welt malen
Pfeil 7.12 Ein Mod installieren
Pfeil 7.13 Ein YouTube-Video drehen
Pfeil 7.14 Eine riesige Abenteuerwelt zusammenstellen
Pfeil 7.15 Einen Multiplayer-Server verwalten
Pfeil 7.16 Programmieren lernen
Pfeil 7.17 Offline-Projekte im Minecraft-Kontext
Pfeil 7.18 Schlusswort
 
Zum Seitenanfang

7.14    Eine riesige Abenteuerwelt zusammenstellen Zur vorigen ÜberschriftZur nächsten Überschrift

inline imageSchwierigkeit: inline image

inline imageDauer: 1–6 Monate

inline imageHerausforderungen: alles, was mit Minecraft, PCs, Internet und Englisch zu tun hat

inline imageCool: Schaffe deine eigene Abenteuer-Map, und schicke deine Freunde hinein.

An der Spitze kreativer Bauvorhaben in Minecraft steht das Erzeugen eines eigenen Mini-Abenteuers, einer mit Aufgaben und Rätseln gespickten Welt, die von anderen Spielern heruntergeladen und betreten wird. Ihr Kind wird zum Autor und Bühnenbildner solch einer Map und muss zahlreiche Fertigkeiten anwenden, um ein spannendes Spielerlebnis zu kreieren.

Das ist keine Beschäftigung für einen Abend, sondern ein Großprojekt, das insbesondere mit der ganzen Familie Spaß machen kann, wenn sich jeder einbringt.

Ein so großes Projekt erfordert einige sehr interessante Arbeitsschritte:

  1. Recherche: Wie sieht so eine fertige Abenteuer-Map eigentlich aus? Besuchen Sie Websites wie www.planetminecraft.com und www.minecraftmaps.com, um dort ein bisschen zu stöbern und sich von existierenden Umsetzungen inspirieren zu lassen.

  2. Story planen: Das große Drumherum: was, wer, wo? Ist der Spieler auf einer einsamen Insel gestrandet und muss sich dort durchbeißen? Oder erforscht er legendäre Tempel auf der Suche nach noch legendäreren Artefakten? Natürlich mit Fedora und Peitsche. Eine Rahmengeschichte gibt einem Minecraft-Minispiel ein wertvolles Fundament, das den Spieler bei der Stange hält und das Geschehen interessant macht.

  3. Aufgaben planen: Ein Geschicklichkeitsparcours fordert die motorischen Fertigkeiten des Spielers heraus. Hirnschmalz ist bei einer Reihe von Räumen gefragt, die miteinander durch Rätseltüren verbunden sind. Dabei öffnet sich die Tür nur, wenn mehrere Schalter in die richtige »Antwort«-Stellung gestellt werden. Oder wie wäre es mit einem langgezogenen, mit Creepern gefüllten Raum und einem Unsichtbarkeitstrank im Spielerinventar, der aber nur drei Minuten lang anhält? Lassen Sie keine Ideen undiskutiert; in Minecrafts beschränkten Gameplay-Mechanismen lässt sich mehr umsetzen, als man zunächst vermutet.

  4. Map ausarbeiten: Mit einem großen Malblock und verschiedenfarbigen Stiften bewaffnet geht es daran, einen großen Überblick über die Map zu erzeugen. Vielleicht aus der Vogelperspektive, mit allen Räumen oder Inseln und mit Pfeilen und Beschriftungen am Rand, die erklären, was hier und da passiert, was das Besondere an dieser Redstone-Falle ist und welche Materialien eingesetzt werden.

  5. Projektplan überlegen: Natürlich gehen Sie hier nicht in tiefste Details, aber der Ansatz »Wer macht wann was?« fördert nicht nur den Teamgeist, sondern schafft Freude beim Erreichen von Milestones, also geplanten Zwischenzielen.

  6. Bauen: Die Implementierungsphase dauert am längsten und macht am meisten Spaß, wenn man sich durch die eigenen Blaupausen und Notizen wühlt und die bisherigen Gedankenmodelle in die virtuelle Wirklichkeit umsetzt.

  7. Testen: Wer denkt, die Abenteuer-Welt sei »fertig«, irrt sich wahrscheinlich. Wie bei anderen komplexen Konstruktionen schleichen sich überall Fehler ein, in Minecraft-Welten ganz besonders, wenn interaktive Komponenten mit im Spiel sind, z. B. mit Redstone. Ist die Schlüsselkombination für dieses Türschloss wirklich richtig? Hat der Spieler an dieser Stelle überhaupt genügend Lebensenergie, um der geplanten Zombie-Attacke standzuhalten? Wahrscheinlich ist noch ein bisschen Finetuning nötig, um das Abenteuer rund zu machen, denn niemand möchte seine Zeit mit einem fehlerbehafteten Spiel vergeuden.

  8. Veröffentlichen Teil 1: Im ersten Schritt schickt man die Abenteuer-Map natürlich an Freunde und Klassenkameraden. Aber nichts spricht gegen eine baldige Bereitstellung für die internationale Minecraft-Community. Ein unter Minecraft-Spielern beliebter Download-Dienst ist beispielsweise MediaFire (www.mediafire.com). Da genügt schon das kostenlose Konto.

  9. Veröffentlichen Teil 2: Hier kommt nun alles zusammen. So wie andere Minecraft-Administratoren Multiplayer-Server zum Treffen und Spielen bereitstellen, lässt sich das mit einer eigenen Abenteuer-Map im Kleinen machen. Und das ist einfacher, als man denkt. Studieren Sie die Tipps zum Aufbau eines Servers in Abschnitt 4.3, »Multiplayer-Spiel im Heimnetzwerk«, und kopieren Sie einfach das kreative Abenteuerergebnis in den saves-Ordner des Servers.

Sie sehen, dass diese Abenteuerzusammenstellung quasi den Rahmen für alle anderen kreativen Leistungen im Spiel bildet. Imposante Bauwerke, raffinierte Redstone-Maschinen (Schlösser oder Fallen) oder sogar Programmierung im Spiel – all das lässt sich in einer Map anwenden und im spannendsten Fall als Basis für einen Familien- oder Freundeskreis-Multiplayer-Server einsetzen (und dort weiterentwickeln).

 


Ihre Meinung

Wie hat Ihnen das Openbook gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre Rückmeldung. Schreiben Sie uns gerne Ihr Feedback als E-Mail an kommunikation@rheinwerk-verlag.de.

<< zurück
 Zum Rheinwerk-Shop
Zum Rheinwerk-Shop: Der Minecraft-Coach für Eltern Der Minecraft-Coach für Eltern
Jetzt Buch bestellen

 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das Openbook gefallen?
Ihre Meinung

 Buchempfehlungen
Zum Rheinwerk-Shop: The Next Level
The Next Level


Zum Rheinwerk-Shop: Dein Survival-Buch
Dein Survival-Buch


Zum Rheinwerk-Shop: Steampunk
Steampunk


Zum Rheinwerk-Shop: Das Mods-Buch
Das Mods-Buch


 Lieferung
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland, Österreich und der Schweiz
InfoInfo

 
 


Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2019
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das Openbook denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt.
Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

 
[Rheinwerk Computing]

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de

Cookie-Einstellungen ändern