Rheinwerk Computing < openbook > Rheinwerk Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
 
Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1 Minecraft ist außergewöhnlich
2 Crashkurs in die Minecraft-Welt
3 Sicher durchs Minecraft-Internet
4 Server und Mehrspielerumgebungen
5 Zwischen Hobby und Computerspielsucht
6 Fakten, Tipps und Antifrustlösungen
7 Gemeinsame Projekte in und um Minecraft
A Anhang
Stichwortverzeichnis

Jetzt Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Der Minecraft-Coach für Eltern von Richard Eisenmenger
Wie Kinder sicher und intuitiv spielen
Buch: Der Minecraft-Coach für Eltern

Der Minecraft-Coach für Eltern
Pfeil 7 Gemeinsame Projekte in und um Minecraft
Pfeil 7.1 Ein Haus bauen
Pfeil 7.2 Ein großes Bau- oder Kunstwerk planen
Pfeil 7.3 Auf Monsterjagd gehen
Pfeil 7.4 Schallplatten finden und abspielen
Pfeil 7.5 Den Nether erforschen
Pfeil 7.6 Eine neue Skin aussuchen
Pfeil 7.7 Eine Skin selber malen
Pfeil 7.8 Besuch auf einem Multiplayer-Server
Pfeil 7.9 Eine Map installieren
Pfeil 7.10 Ein Ressourcenpaket installieren
Pfeil 7.11 Eine Welt malen
Pfeil 7.12 Ein Mod installieren
Pfeil 7.13 Ein YouTube-Video drehen
Pfeil 7.14 Eine riesige Abenteuerwelt zusammenstellen
Pfeil 7.15 Einen Multiplayer-Server verwalten
Pfeil 7.16 Programmieren lernen
Pfeil 7.17 Offline-Projekte im Minecraft-Kontext
Pfeil 7.18 Schlusswort
 
Zum Seitenanfang

7.2    Ein großes Bau- oder Kunstwerk planen Zur vorigen ÜberschriftZur nächsten Überschrift

inline imageSchwierigkeit: inline image

inline imageDauer: 2 Wochen

inline imageHerausforderungen: räumliches Denken, Projektplanung, Internetrecherche, Tools, Ästhetik

inline imageCool: Bau deine eigene Freiheitsstatue. Nein, lieber ein Pokémon.

Zugegeben, der Nachbau der Freiheitsstatue ist ein sehr ambitioniertes Projekt, mit den richtigen Werkzeugen und etwas Planung für den fortgeschrittenen Minecraft-Spieler aber durchaus machbar. Beginnen Sie zunächst klein, und zwar mit zwei Dimensionen. Als Pixel-Art bezeichnet man sehr niedrig aufgelöste Bilder jugendkulturell angehauchter Motive, weshalb sie sich ideal zum Nachbau in Minecraft eignen. Ein Pixel ist dabei ein Block, und die Farben werden durch die Wahl der Materialien bestimmt.

Suchen Sie sich gemeinsam ein Motiv heraus, vielleicht einen Superhelden, indem Sie die Google-Bildersuche mit passenden Begriffen füttern (bzw. von Ihrem Kind recherchieren lassen). Überlegen Sie, wie Sie in der Planungsphase ein Diagramm daraus erzeugen, das später als Anleitung für die Blockplatzierung dient. Das muss nicht am Computer geschehen (das kostenlose Programm Minecraft Structure Planner hilft aber dabei – https://minecraft-buch.de/msp), sondern kann auf kariertem Papier erfolgen.

Am Anfang steht die wichtigste Entscheidung, wie groß das Gebilde werden soll. Minecraft-Welten reichen bis Ebene 256; wenn Sie davon die aktuelle Ebene des Bodens abziehen, ergibt sich die maximal mögliche Höhe eines Bauwerks. (Mit (F3) erfahren Sie die aktuelle Ebene, auf der sich die Spielfigur befindet. Schauen Sie sich die mittlere der Zahlen neben XYZ an. Auf Spielkonsolen können Sie auf einer gecrafteten Karte inline image nachsehen.)

Die Breite des Bauwerks ist höchstens durch einen angrenzenden Berg eingeschränkt. Schon beim Malen des Diagramms sollte klar sein, welches Material für welche Farbe eingesetzt wird. Eine Testwand in Minecraft hilft: Eine große Fläche mit den infrage kommenden Materialblöcken verschafft Ihnen einen Eindruck davon, wie die Farben unter der eckigen Minecraft-Sonne wirken.

Prüfen Sie in Minecraft, welche Wirkung bestimmte Materialien haben. Diese Wand besteht beispielsweise aus gefärbter Wolle – dekorativ, aber hochgradig brennbar.

Prüfen Sie in Minecraft, welche Wirkung bestimmte Materialien haben. Diese Wand besteht beispielsweise aus gefärbter Wolle – dekorativ, aber hochgradig brennbar.

Eine Herausforderung beim Bau einer großen Konstruktion ist der Umgang mit der Höhe – mit der schwindelnden Höhe, denn ein Minecraft-Block misst genau einen Meter. Ganz da oben Minecraft-Lego zu spielen kommt also einem Hochseilakt in der Höhe deutscher Fernsehturm-Panorama-Restaurants gleich. Die vorübertreibende Wolkendecke und bekannte Referenzgrößen wie Bäume oder Tiere am Boden verstärken den Höheneffekt. Wie in der Wirklichkeit sollten Sie Ihrem Kind deshalb den Ratschlag geben, besser nicht nach unten zu sehen, sondern sich auf die umgebenden Blockebenen und das Setzen der Blöcke zu konzentrieren.

In schwindelnden Höhen zu bauen ist keine Seltenheit in Minecraft. Mit gedrückt gehaltener (ª)-Taste kann die Spielfigur nicht abstürzen. (Quelle: Kevin Jarrett, Flickr)

In schwindelnden Höhen zu bauen ist keine Seltenheit in Minecraft. Mit gedrückt gehaltener (ª)-Taste kann die Spielfigur nicht abstürzen. (Quelle: Kevin Jarrett, Flickr)

Drei Tipps gegen Abstürze:

  • Mit gedrückt gehaltener (ª)-Taste bewegt sich die Spielfigur im Zeitlupentempo (Schleichmodus) und lässt sich an die äußersten Blockkanten manövrieren, ohne abzustürzen.

  • Wer dennoch öfter unfreiwillig das Fliegen lernt, umgibt das Fundament des Bauwerks mit einem mindestens zwei Blöcke tiefen Teich. Egal aus welcher Höhe man fällt, das Wasser garantiert das Überleben.

  • Alternativ lässt sich das Bauvorhaben auch im Kreativmodus durchführen, in dem man fliegen bzw. in der Luft stehen kann. Das ist allerdings lange nicht so spannend und auf Multiplayer-Servern selten erlaubt.

Anstelle eines flachen Pixel-Art-Bilds könnte das nächste Bauprojekt nun eine dreidimensionale Struktur größeren Ausmaßes werden. Neben kleinen Wettkämpfen in speziellen Minispielen ist das der Hauptzeitvertreib der meisten Online-Spieler auf Multiplayer-Servern, mit Ergebnissen, die nicht nur regionales Bewundern hervorrufen, sondern auch den einen oder anderen News-Schnipsel in echten Medien wert sind.

Diese Laterne wurde aus einer 3D-Vorlage rekonstruiert, wobei die Tools »binvox« und »viewvox« zum Einsatz kamen. Detaillierte Anleitungen für solche Projekte finden Sie im Buch »Minecraft – The next Level«.

Diese Laterne wurde aus einer 3D-Vorlage rekonstruiert, wobei die Tools »binvox« und »viewvox« zum Einsatz kamen. Detaillierte Anleitungen für solche Projekte finden Sie im Buch »Minecraft – The next Level«.

Sehen Sie sich beispielsweise den imposanten Nachbau der Game-of-Thrones-Welt an (http://westeroscraft.com) oder – falls Sie der Serie aufgrund ihrer nicht ganz jugendfreien Inhalte noch nicht so viel Aufmerksamkeit geben möchten – eine Welt von Harry Potter (http://hogcraft.net).

In der Planungsphase lautet die erste spannende Aufgabe, ein Objekt zum Bauen zu finden, das genug Reiz bietet, aber nicht zu groß ist, sodass der Bau auch realistisch beendet werden kann. Freiheitsstatuen ohne Fackel und Unabhängigkeitserklärung, Fernsehtürme, die beim Drehrestaurant enden, und Olympiastadien ohne Dach sind so wertlos wie unfertige Großflughäfen in deutschen Hauptstädten.

Setzen Sie sich deshalb mit Ihrem Kind zum Brainstormen zusammen, und gehen Sie die Lieblingsbücher, -filme und -serien durch. Studieren Sie gemeinsam Listen der höchsten Bauwerke der Welt (https://minecraft-buch.de/bauwerke1), oder erfinden Sie irgendetwas Neues – das nennt sich dann Freestyle. (Aber: Mit Figuren oder Personen wird es ohne Hilfsmittel etwas schwer, dazu gleich mehr.)

Danach geht’s wieder an Reißbrett, und wie beim ersten Pixel-Art-Projekt sind zunächst die Ausmaße, insbesondere die maximale Höhe, grundlegend für alle weiteren Planungen.

Auf der Suche nach Inspirationen ist ein Besuch auf einer Multiplayer-Server-Welt anzuraten. Hier sehen Sie einen Ausschnitt der riesigen Welt von unlimitedworld.de.

Auf der Suche nach Inspirationen ist ein Besuch auf einer Multiplayer-Server-Welt anzuraten. Hier sehen Sie einen Ausschnitt der riesigen Welt von unlimitedworld.de.

Um ein Vorlagendiagramm auf kariertem Papier anzulegen, machen Sie es wie die Profis und erstellen Zeichnungen verschiedener Blickwinkel und vergrößerte Ansichten einzelner Details. Das ist eine schöne Gelegenheit, mit dem Nachwuchs im Internet zu recherchieren und Architekturdiagramme zu studieren. Wenn Sie zum Beispiel in Googles Bildersuche nach »Eiffelturm Grundriss« suchen, erhalten Sie haufenweise interessantes Material zur Konstruktion und, noch wichtiger, zu den Abmessungen, die sich dann per Dreisatz in ein kleineres Minecraft-Format umrechnen lassen.

Bei der Abbildung komplexer dreidimensionaler Strukturen kommt kariertes Papier leider schnell an seine Grenzen. Wer Batman oder eine Pokémon-Figur in Minecraft nachbauen möchte, kommt um Hilfsmittel nicht herum. Zum Beispiel ist es möglich, ein 3D-Modell zu finden und mithilfe von Konvertierungsprogrammen in eine verpixelte Variante zu verwandeln. Ein anderes Programm hilft, diese 3D-Vorlage beliebig zu drehen und auseinanderzunehmen, sodass man sie Schicht für Schicht betrachten und in Minecraft rekonstruieren kann. Das erfordert ein bisschen Know-how und Experimentierfreudigkeit mit den Tools und ist großer Schritt bei der Minecraft-Modellierung. Das Buch Minecraft – The next Level widmet sich detaillierter diesem und benachbarten Konstruktionsthemen und erklärt die Bedienung der Tools anhand von Beispielen.

 


Ihre Meinung

Wie hat Ihnen das Openbook gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre Rückmeldung. Schreiben Sie uns gerne Ihr Feedback als E-Mail an kommunikation@rheinwerk-verlag.de.

<< zurück
 Zum Rheinwerk-Shop
Zum Rheinwerk-Shop: Der Minecraft-Coach für Eltern Der Minecraft-Coach für Eltern
Jetzt Buch bestellen

 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das Openbook gefallen?
Ihre Meinung

 Buchempfehlungen
Zum Rheinwerk-Shop: The Next Level
The Next Level


Zum Rheinwerk-Shop: Dein Survival-Buch
Dein Survival-Buch


Zum Rheinwerk-Shop: Steampunk
Steampunk


Zum Rheinwerk-Shop: Das Mods-Buch
Das Mods-Buch


 Lieferung
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland, Österreich und der Schweiz
InfoInfo

 
 


Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2019
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das Openbook denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt.
Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

 
[Rheinwerk Computing]

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de

Cookie-Einstellungen ändern