Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
1 Einführung
2 Grundlagen der Sprachsyntax
3 Klassendesign
4 Weitere Datentypen
5 Multithreading
6 Collections und LINQ
7 Eingabe und Ausgabe
8 Anwendungen: Struktur und Installation
9 Code erstellen und debuggen
10 Einige Basisklassen
11 Windows-Anwendungen erstellen
12 Die wichtigsten Steuerelemente
13 Tastatur- und Mausereignisse
14 MDI-Anwendungen
15 Grafiken mit GDI+
16 Drucken
17 Entwickeln von Steuerelementen
18 Programmiertechniken
19 WPF – Grundlagen
20 Layoutcontainer
21 WPF-Steuerelemente
22 Konzepte von WPF
23 Datenbankverbindung mit ADO.NET
24 Datenbankabfragen mit ADO.NET
25 DataAdapter
26 Offline mit DataSet
27 Datenbanken aktualisieren
28 Stark typisierte DataSets
A Anhang: Einige Übersichten
Stichwort
Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Visual Basic 2008 von Andreas Kuehnel, Stephan Leibbrandt
Das umfassende Handbuch
Buch: Visual Basic 2008

Visual Basic 2008
3., aktualisierte und erweiterte Auflage, geb., mit DVD
1.323 S., 49,90 Euro
Rheinwerk Computing
ISBN 978-3-8362-1171-0
Pfeil 23 Datenbankverbindung mit ADO.NET
Pfeil 23.1 ADO.NET-Provider
Pfeil 23.2 Verbindungen mit dem Datenprovider
Pfeil 23.2.1 DbConnection-Objekt
Pfeil 23.2.2 Die Verbindungszeichenfolge
Pfeil 23.2.3 Die Verbindung zu einer bestimmten SQL Server-Instanz
Pfeil 23.2.4 Änderung des Passworts bei der SQL Server-Authentifizierung
Pfeil 23.2.5 Verbindungszeichenfolgen mit DbConnectionStringBuilder
Pfeil 23.2.6 Öffnen und Schließen einer Verbindung
Pfeil 23.2.7 Testrahmen
Pfeil 23.3 Verbindungspooling
Pfeil 23.3.1 Beispiel für das Verbindungspooling
Pfeil 23.3.2 Verbindungspooling deaktivieren
Pfeil 23.3.3 Verbindungspoolgröße manipulieren
Pfeil 23.3.4 Freigabe gepoolter Verbindungen
Pfeil 23.4 Ereignisse eines Connection-Objekts
Pfeil 23.4.1 StateChange
Pfeil 23.4.2 InfoMessage
Pfeil 23.5 Verbindungszeichenfolgen aus einer Konfigurationsdatei abrufen
Pfeil 23.6 Connection im Überblick
Pfeil 23.6.1 Vererbungshierarchie
Pfeil 23.6.2 Ereignisse eines SqlConnection-Objekts
Pfeil 23.6.3 Eigenschaften eines SqlConnection-Objekts
Pfeil 23.6.4 Methoden des Connection-Objekts
Pfeil 23.7 Verbindungen mit dem OleDb-Datenprovider
Pfeil 23.7.1 Verbindungsaufbau zu einer SQL Server-Datenbank
Pfeil 23.7.2 Verbindungsaufbau zu einer Access-Datenbank
Pfeil 23.7.3 Authentifizierung mit dem OleDb-Provider


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

23.6 Connection im Überblick Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

In diesem Abschnitt stelle ich Ihnen alle wichtigen Eigenschaften und Methoden der Klassen DBconnection und SqlConnection vor, die mit dem Aufbau einer Datenbankverbindung in Zusammenhang stehen. Darüber hinaus verfügt die Klassse über Fähigkeiten, die Struktur einer Datenbank zu erkunden. Diesem Thema widmen wir uns aber noch im Kapitel 26, »Offline mit DataSet«.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

23.6.1 Vererbungshierarchie Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Der folgende Ausschnitt aus der Klassenhierarchie zeigt, dass Sie leicht auf andere Datenbankprovider umsteigen können, wenn Sie sich auf Funktionen von DbConnection und DbConnectionStringBuilder beschränken.

System.Object 
 +System.Data.Common.DbConnectionStringBuilder 
 | +System.Data.Odbc.OdbcConnectionStringBuilder 
 | +System.Data.OleDb.OleDbConnectionStringBuilder 
 | +System.Data.OracleClient.OracleConnectionStringBuilder 
 | +System.Data.SqlClient.SqlConnectionStringBuilder 
 +System.MarshalByRefObject 
   +System.ComponentModel.Component 
     +System.Data.Common.DbConnection 
       +System.Data.Odbc.OdbcConnection 
       +System.Data.OleDb.OleDbConnection 
       +System.Data.OracleClient.OracleConnection 
       +System.Data.SqlClient.SqlConnection 
       +System.Data.SqlServerCe.SqlCeConnection

Galileo Computing - Zum Seitenanfang

23.6.2 Ereignisse eines SqlConnection-Objekts Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift


Tabelle 23.3 Ereignisse von »System.Data.Common.DbConnection« (kursiv = nur »System.Data.SqlClient.SqlConnection«)

Ereignis Beschreibung

StateChange As StateChangeEventHandler

Aufruf bei Änderungen von State

InfoMessage As SqlInfoMessageEventHandler

Wird ausgelöst, wenn der SQL Server Warn- oder Informationsmeldungen schickt.



Galileo Computing - Zum Seitenanfang

23.6.3 Eigenschaften eines SqlConnection-Objekts Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift


Tabelle 23.4 Eigenschaften von »System.Data.Common.DbConnection« (kursiv = nur »System.Data.SqlClient.SqlConnection«, R = ReadOnly, % = »MustOverride in DbConnection«)

Eigenschaft Beschreibung Art

ConnectionString() As String

Zeichenfolge, die beim Verbindungsaufbau an den Datenbankserver gesendet wird.

%

ConnectionTimeout() As Integer

Maximalzeit zum Verbindungsaufbau.

R

Database() As String

Aktuell offene Datenbank.

R%

DataSource() As String

Name des Datenbankservers.

R%

ServerVersion() As String

Versionsdaten des Dantenbank-Servers.

R%

State() As ConnectionState

Verbindungsstatus.

R%

WorkstationId() As String

(Netzwerk-)Name des Clients.

PacketSize() As Integer

Paketgröße in Bytes des Netzwerkverkehrs.

StatisticsEnabled() As Boolean

Sammlung von Statistikdaten erlauben.

FireInfoMessageEventOnUserErrors() As Boolean

InfoMessage Ereignisse im Fehlerfall statt Ausnahmen.



Galileo Computing - Zum Seitenanfang

23.6.4 Methoden des Connection-Objekts topZur vorigen Überschrift

Die primäre Aufgabe eines Connection-Objekts ist das Öffnen und Schließen einer Datenbankverbindung mit den Methoden Open und Close.

Einige Datenbankserver, beispielsweise SQL Server, unterstützen mehrere Datenbanken. Wenn Sie mit dem SQL Server arbeiten, müssen Sie den USE-Befehl verwenden, um die Datenbank zu wechseln:

USE Northwind

Im folgenden Kapitel werden Sie lernen, wie ein Befehl gegen eine Datenbank abgesetzt wird. Dies soll an dieser Stelle schon einmal vorab und ohne weitere Erklärung gezeigt werden:

Dim cmd As DbCommand = con.CreateCommand() 
cmd.CommandText = "USE Northwind" 
cmd.ExecuteNonQuery()

Mit der Methode ChangeDatabase des Connection-Objekts können Sie das Gleiche deutlich einfacher erreichen. Vorausgesetzt wird dabei nur eine geöffnete Verbindung:

con.Open() 
con.ChangeDatabase("Northwind")

In Tabelle 23.5 der Methoden eines Connection-Objekts tauchen unter anderem BeginTransaction, CreateCommand und GetSchema auf, die Fähigkeiten eines Verbindungsobjekts bezeichnen, die über das Erstellen einer Verbindung hinausgehen.


Tabelle 23.5 Methoden von »System.Data.Common.DbConnection« (kursiv = nur »System.Data.SqlClient.SqlConnection«, S = Shared, % = »MustOverride in DbConnection«, [ ] = optional)

Methode Beschreibung Art

New([connectionString])

Konstruktor

Open()

Verbindung öffnen

%

ChangeDatabase(databaseName)

Datenbank einer offenen Verbindung setzen

%

Close()

Verbindung schließen

%

CreateCommand() As DbCommand CreateCommand() As SqlCommand

Datenbankkommando erzeugen

BeginTransaction([isolationLevel]) As DbTransaction BeginTransaction([isolationLevel, ] transactionName) As SqlTransaction

Start einer untrennbaren Aktionsfolge (Transaktion)

EnlistTransaction(transaction) EnlistDistributedTransaction(iTransaction)

Registrierung in einer verteilten Transaktion

GetSchema([collectionName [, restrictionValues]]) As DataTable

Struktur einer Datenbank ermitteln

ClearAllPools()

Inaktive Verbindungen entfernen

S

ClearPool(sqlConnection)

Inaktive Verbindungen entfernen

S

ChangePassword(connectionString, newPassword)

Änderung des Kennworts für den Zugriff auf den SQL Server

S

ResetStatistics()

Zurücksetzen von Statistikdaten

RetrieveStatistics() As IDictionary

Abruf von Statistikdaten




Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.






<< zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Visual Basic 2008
Visual Basic 2008
Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchempfehlungen
Zum Katalog: Visual Basic 2012






 Visual Basic 2012


Zum Katalog: Schrödinger programmiert C++






 Schrödinger
 programmiert C++


Zum Katalog: IT-Handbuch für Fachinformatiker






 IT-Handbuch für
 Fachinformatiker


Zum Katalog: Professionell entwickeln mit Visual C# 2012






 Professionell
 entwickeln mit
 Visual C# 2012


Zum Katalog: Windows Presentation Foundation






 Windows Presentation
 Foundation


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2009
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.

Nutzungsbestimmungen | Datenschutz | Impressum>

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de