Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
1 Einführung
2 Grundlagen der Sprachsyntax
3 Klassendesign
4 Weitere Datentypen
5 Multithreading
6 Collections und LINQ
7 Eingabe und Ausgabe
8 Anwendungen: Struktur und Installation
9 Code erstellen und debuggen
10 Einige Basisklassen
11 Windows-Anwendungen erstellen
12 Die wichtigsten Steuerelemente
13 Tastatur- und Mausereignisse
14 MDI-Anwendungen
15 Grafiken mit GDI+
16 Drucken
17 Entwickeln von Steuerelementen
18 Programmiertechniken
19 WPF – Grundlagen
20 Layoutcontainer
21 WPF-Steuerelemente
22 Konzepte von WPF
23 Datenbankverbindung mit ADO.NET
24 Datenbankabfragen mit ADO.NET
25 DataAdapter
26 Offline mit DataSet
27 Datenbanken aktualisieren
28 Stark typisierte DataSets
A Anhang: Einige Übersichten
Stichwort
Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Visual Basic 2008 von Andreas Kuehnel, Stephan Leibbrandt
Das umfassende Handbuch
Buch: Visual Basic 2008

Visual Basic 2008
3., aktualisierte und erweiterte Auflage, geb., mit DVD
1.323 S., 49,90 Euro
Rheinwerk Computing
ISBN 978-3-8362-1171-0
Pfeil 21 WPF-Steuerelemente
Pfeil 21.1 Ereignisse programmieren
Pfeil 21.1.1 Weiterleiten von Ereignissen
Pfeil 21.1.2 Event Bubbling
Pfeil 21.1.3 Event Tunneling
Pfeil 21.1.4 Weiterleitung abbrechen
Pfeil 21.1.5 Reihenfolge der Routed Events
Pfeil 21.2 Die Basisklasse Control
Pfeil 21.3 Familie der Buttons
Pfeil 21.3.1 Button
Pfeil 21.3.2 RepeatButton
Pfeil 21.3.3 ToggleButton
Pfeil 21.4 Textboxen
Pfeil 21.4.1 TextBox
Pfeil 21.4.2 PasswordBox
Pfeil 21.5 Label
Pfeil 21.6 Auswahlelemente
Pfeil 21.6.1 CheckBox
Pfeil 21.6.2 RadioButton
Pfeil 21.7 Listen
Pfeil 21.7.1 ListBox
Pfeil 21.7.2 ComboBox
Pfeil 21.8 Menüleiste
Pfeil 21.8.1 Gestaltung der Menüelemente
Pfeil 21.8.2 Symbole anzeigen
Pfeil 21.8.3 Tastenkürzel
Pfeil 21.8.4 Selektierbare Menüelemente
Pfeil 21.9 Kontextmenü
Pfeil 21.10 Symbolleisten
Pfeil 21.10.1 Positionieren mit der Komponente ToolBarTray
Pfeil 21.11 Statusleiste
Pfeil 21.12 Bilder mit Image
Pfeil 21.12.1 Grafik zur Laufzeit laden


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

21.8 Menüleiste Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Die Menüleiste wird durch die Klasse Menu beschrieben, die untergeordneten Menüpunkte durch MenuItem. Trennstriche werden durch Separator beschrieben. Eine typische Struktur zeigt das nächste Codefragment:

<DockPanel> 
  <Menu DockPanel.Dock="Top" Name="mnuMenu"> 
    <MenuItem Header="_Datei"> 
      <MenuItem Header="_Neu" /> 
      <MenuItem Header="_Öffnen" /> 
      <Separator /> 
      <MenuItem Header="_Speichern" /> 
      <MenuItem Header="Speichern _unter ..." /> 
      <Separator /> 
      <MenuItem Header="_Senden an"> 
        <MenuItem Header="_Mail" /> 
        <MenuItem Header="_Desktop" /> 
      </MenuItem> 
      <MenuItem Header="_Beenden" /> 
    </MenuItem> 
    <MenuItem Header="_Bearbeiten" /> 
    <MenuItem Header="_Hilfe" /> 
  </Menu> 
  <StackPanel> 
  </StackPanel> 
</DockPanel>

Menüs stehen meistens am Fensterrand. Zur Positionierung bietet sich das DockPanel an. Im Menü selbst wird die Eigenschaft DockPanel.Dock auf Top festgelegt. Um den verbleibenden Bereich auszufüllen, ist im Code nach Menu noch ein StackPanel.

Das Hauptmenü bilden die Menüelemente auf oberster Ebene, direkt unterhalb von Menu. Jedes Menüelement ist vom Typ MenuItem und kann selbst wieder Menüelemente enthalten, in XAML als Kindelemente des MenuItem-Elements. Den Namen eines Menüelements legt das Attribut Header fest. So wie bei anderen Steuerelementen auch, kann mit einem Unterstrich ein Access-Key festgelegt werden.

In Abbildung 21.7 sehen Sie die Ausgabe des XAML-Codes.

Abbildung 21.7 Menü

Die Programmierung erfolgt wie üblich. Die Funktionalität der Menüelemente wird in den Handlern ihrer Click-Ereignisse codiert.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

21.8.1 Gestaltung der Menüelemente Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Von den vielen Eigenschaften der Klasse MenuItem greife ich hier in Tabelle 21.6 exemplarisch vier heraus.


Tabelle 21.6 Eigenschaften der Klasse »MenuItem«

Eigenschaft Beschreibung

Icon

Ein neben dem Menütext angezeigtes Bild

IsCheckable

Gibt an, ob ein MenuItem markiert werden kann und ein Häkchen bekommt.

IsChecked

Gibt an, ob ein MenuItem markiert ist.

InputGestureText

Beschreibt die Tastenkombination.



Galileo Computing - Zum Seitenanfang

21.8.2 Symbole anzeigen Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Die Eigenschaft Icon spezifiziert ein neben dem Menütext anzuzeigendes Bild vom Typ Image. Die Bilddatei gibt dessen Attribut Source an. Das Bild binden Sie mit der verbundenen Eigenschaft MenuItem.Icon an. Im folgenden Codeabschnitt wird die oben gezeigte Menü-leiste um zwei Symbole ergänzt (siehe Abbildung 21.8).

<DockPanel> 
  <Menu DockPanel.Dock="Top" Name="mnuMenu"> 
    <MenuItem Header="_Datei"> 
      <MenuItem Header="_Neu" /> 
      <MenuItem Header="_Öffnen"> 
        <MenuItem.Icon> 
          <Image Source="Bilder/DateiÖffnen.png" /> 
        </MenuItem.Icon> 
      </MenuItem> 
      <Separator /> 
      <MenuItem Header="_Speichern"> 
        <MenuItem.Icon> 
          <Image Source="Bilder/DateiSpeichern.png" /> 
        </MenuItem.Icon> 
      </MenuItem>’ 
...

Galileo Computing - Zum Seitenanfang

21.8.3 Tastenkürzel Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Um ein Menüelement über die Tastatur ansprechen zu können, setzen Sie vor einen Buchstaben einen Unterstrich. Zur Laufzeit selektiert die Kombination Taste Alt -Buchstabe das Menüelement. Mit der Eigenschaft InputGestureText definieren Sie ein Tastenkürzel zur Aktivierung eines Menüelements, das im Menü angezeigt wird (siehe Abbildung 21.8).

<MenuItem Header="_Öffnen" InputGestureText="Strg+O"> 
  ... 
</MenuItem>

Noch reagiert das Menüelement nicht auf das zuletzt definierte Tastenkürzel. Es muss noch mit einem Kommando verbunden werden, das wir im Abschnitt 22.5, »Kommandos«, besprechen.

Abbildung 21.8 Menü mit Symbolen und Shortcuts


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

21.8.4 Selektierbare Menüelemente topZur vorigen Überschrift

Manche Menüelemente sind Ein-/Ausschaltern ähnlich. Sie signalisieren ihren augenblicklichen Zustand durch ein Häkchen. Solch ein Menüelement erzeugen Sie mittels der Eigenschaft IsCheckable, der aktuelle Zustand ist in IsChecked gespeichert.

<MenuItem Header="Schriftstil"> 
  <MenuItem Header="Fett" IsCheckable="True" IsChecked="True" /> 
  <MenuItem Header="Kursiv" IsCheckable="True" IsChecked="False" /> 
</MenuItem>

Ist für ein Menüelement IsEnabled auf False gesetzt, ist es »ausgegraut« und inaktiv.



Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.






<< zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Visual Basic 2008
Visual Basic 2008
Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchempfehlungen
Zum Katalog: Visual Basic 2012






 Visual Basic 2012


Zum Katalog: Schrödinger programmiert C++






 Schrödinger
 programmiert C++


Zum Katalog: IT-Handbuch für Fachinformatiker






 IT-Handbuch für
 Fachinformatiker


Zum Katalog: Professionell entwickeln mit Visual C# 2012






 Professionell
 entwickeln mit
 Visual C# 2012


Zum Katalog: Windows Presentation Foundation






 Windows Presentation
 Foundation


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2009
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Rheinwerk Computing]

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de