Galileo Computing < openbook > Galileo Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

 <<   zurück
Visual Basic 2005 von Andreas Kühnel
Das umfassende Handbuch
Buch: Visual Basic 2005

Visual Basic 2005
1.233 S., mit 2 CDs, 59,90 Euro
Rheinwerk Computing
ISBN 3-89842-585-1
gp Kapitel 17 Standarddialoge programmieren
  gp 17.1 Einführung in die Standarddialoge
    gp 17.1.1 Das Öffnen eines Standarddialogs
  gp 17.2 Die Klasse »OpenFileDialog«
    gp 17.2.1 Die Beschriftung der Titelleiste
    gp 17.2.2 Festlegen eines Standardverzeichnisses
    gp 17.2.3 Die Klasse »Environment«
    gp 17.2.4 Einen Dateifilter setzen
    gp 17.2.5 Die ausgewählte Datei
    gp 17.2.6 Mehrfachauswahl von Dateien
    gp 17.2.7 Zusammenfassung der Eigenschaften und Methoden
    gp 17.2.8 Ereignisse von »OpenFileDialog«
    gp 17.2.9 Das Beispiel »Texteditor«
  gp 17.3 Die Klasse »SaveFileDialog«
    gp 17.3.1 Der Speichern-Dialog am Beispiel »TexteditorVers2«
  gp 17.4 Der Dialog »FolderBrowserDialog«
  gp 17.5 Die Klasse »ColorDialog«
  gp 17.6 Die Klasse »FontDialog«


Galileo Computing

17.4 Der Dialog »FolderBrowserDialog«  toptop

Mit OpenFileDialog können Sie eine bestimmte Datei auswählen. Das Steuerelement bietet jedoch keine Möglichkeit, die Wahl auf einen Ordner zu beschränken. Dafür stellt das .NET Framework ein anderes Steuerelement zur Verfügung: FolderBrowserDialog.

Abbildung
Hier klicken, um das Bild zu Vergrößern

Abbildung 17.7     Das »FolderBrowserDialog«-Fenster

Die Einflussnahme auf die Anzeige des Dialogs ist auch nur in einem sehr begrenzten Rahmen möglich. Oberhalb des Anzeigebereichs können Sie einen Text ausgeben. Die entsprechende Zeichenfolge weisen Sie der Eigenschaft Description zu, z.  B.:


Dim str As String = "Wählen Sie einen Ordner." & vbCrLf & _
str &= "Bestätigen Sie Ihre Wahl anschließend mit 'OK'"
folderBrowserDialog1.Description = str

Standardmäßig kann ein Anwender aus allen lokalen oder sich im Netzwerk befindlichen Ordnern auswählen. Mit der Eigenschaft RootFolder kann ein anderer Ordner zum Stammordner des Dialogs gemacht werden. Allerdings ist keine beliebige Angabe möglich, denn die Eigenschaft erwartet eine Konstante der Enumeration Environment.SpecialFolder. In Tabelle 17.1 finden Sie einen Auszug aus der Memberliste dieser Enumeration. Nur der Stammordner sowie sich darunter befindliche Unterordner werden im Dialogfeld angezeigt und können ausgewählt werden.

Wollen Sie es dem Benutzer nicht erlauben, einen neuen Ordner mit der Schaltfläche Neuer Ordner anzulegen, müssen Sie die Schaltfläche ausblenden. Dazu dient die Eigenschaft ShowNewFolderButton, der Sie dann False übergeben müssen.

Damit sind auch schon alle Möglichkeiten erschöpft. Die Pfadangabe des ausgewählten Ordners kann nach dem Schließen des Dialogs mit der Eigenschaft SelectedPath ausgewertet werden, die vom Typ String ist.

 <<   zurück
  
 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Katalog: Visual Basic 2012






 Visual Basic 2012


Zum Katalog: Schrödinger programmiert C++






 Schrödinger
 programmiert C++


Zum Katalog: IT-Handbuch für Fachinformatiker






 IT-Handbuch für
 Fachinformatiker


Zum Katalog: Professionell entwickeln mit Visual C# 2012






 Professionell
 entwickeln mit
 Visual C# 2012


Zum Katalog: Windows Presentation Foundation






 Windows Presentation
 Foundation


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo





Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2007
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Rheinwerk Computing]

Galileo Press, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de