Rheinwerk Computing < openbook > Rheinwerk Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1 Die Wurzeln von Ubuntu
2 Was ist Ubuntu?
3 Die Versionen im Detail
4 Daten sichern, migrieren und synchronisieren
5 Die Installation
6 Erste Schritte
7 Programme und Pakete installieren
8 Internet und E-Mail
9 Office
10 Grafik und Bildbearbeitung
11 Multimedia
12 Programmierung und Design
13 Software- und Paketverwaltung
14 Architektur
15 Backup und Sicherheit
16 Desktop-Virtualisierung
17 Serverinstallation
18 Administration und Monitoring
19 Netzwerke
20 Datei-Server – Ubuntu im Netzwerk
21 Der Server im Internet
22 Multimediaserver und Ihre persönliche Cloud
23 Hilfe
24 Befehlsreferenz
A Mark Shuttleworth
Stichwort

Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
Ubuntu GNU/Linux von Marcus Fischer
Das umfassende Handbuch, aktuell zu Ubuntu 12.04 LTS »Precise Pangolin«
Buch: Ubuntu GNU/Linux

Ubuntu GNU/Linux
Rheinwerk Computing
1023 S., 7., aktualisierte Auflage, geb., mit DVD
39,90 Euro, ISBN 978-3-8362-1945-7
Pfeil 13 Software- und Paketverwaltung
Pfeil 13.1 dpkg – Die Basis der Paketverwaltung
Pfeil 13.1.1 Einzelne Pakete installieren und deinstallieren
Pfeil 13.1.2 Installierte Pakete konfigurieren
Pfeil 13.1.3 Pakete finden
Pfeil 13.2 Advanced Packaging Tool (APT)
Pfeil 13.2.1 Installation von Paketen
Pfeil 13.2.2 Entfernen von Paketen
Pfeil 13.2.3 Upgrade einzelner Pakete oder der kompletten Distribution
Pfeil 13.2.4 Ungenutzte Pakete entfernen
Pfeil 13.2.5 Die Datei »sources.list«
Pfeil 13.2.6 APT lokal verwenden
Pfeil 13.2.7 Externe Quellen
Pfeil 13.2.8 GPG-Schlüssel importieren
Pfeil 13.3 Windows-Software nutzen
Pfeil 13.4 Sekundärsoftware aus Quellen
Pfeil 13.4.1 Der Linux-Dreisprung
Pfeil 13.4.2 Installation unter Ubuntu
Pfeil 13.4.3 Abweichende Installationsverfahren

Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

13.3 Windows-Software nutzenZur nächsten Überschrift

Vermissen Sie die Funktionalität von Micosoft Office? Möchten Sie Ihre gekauften Windows-Spiele weiterspielen? Dann habe ich eine gute Nachricht: Mit ein wenig Aufwand können Sie diese Software auch unter Ubuntu weiter verwenden.

Ich möchte Ihnen folgende zwei Möglichkeiten vorstellen, Windows-Software unter Linux zum Laufen zu bringen:

  • Wine
    Hierbei handelt es sich um eine Umgebung, die es aufgrund von angepassten Bibliotheken gestattet, Windows-Programme auch unter Linux ablaufen zu lassen. Das Kürzel Wine steht dabei für »Wine is not an emulator« und deutet an, dass Wine kein echter Emulator ist, der eine eigene Hardwarestruktur abbildet, sondern lediglich das Betriebssystem simuliert. Der Kompatibilitätsgrad ist dabei mittelmäßig, einfache Anwendungen arbeiten aber meist brauchbar unter Wine. Nachfolgend soll ein einfaches Wine-System konfiguriert werden.
  • Virtualisierung
    Wenn alle Stricke reißen: Mit Hilfe der Virtualisierung simulieren Sie einen eigenständigen PC unter Linux, auf dem ein vollwertiges Windows-System installiert werden kann. Damit können Sie nahezu sämtliche Originalsoftware zum Laufen bringen. Die Ausnahme sind Spiele, die DirectX erfordern. Mehr zum Thema Virtualisierung finden Sie in Kapitel 16, »Desktop-Virtualisierung«.

Wine

Es gibt zwei Möglichkeiten, unter Ubuntu zu einer lauffähigen Wine-Installation zu gelangen. Die einfachste Möglichkeit, um Wine zu erhalten, ist die Installation aus dem Ubuntu Software-Center heraus. Wenn Sie Probleme mit dieser Version haben, ist es selbstverständlich auch möglich, dass Sie sich die aktuelle Entwicklerversion von http://www.winehq.org herunterladen.

winecfg

Nach der Installation von Wine müssen Sie zunächst einmal wine im Terminal aufrufen, das Programm richtet dann notwendige Ordner etc. ein. Zur Konfiguration von Wine gelangen Sie mit folgendem Befehl:

sudo winecfg

Tipp 206: CrossOver: Wine professionell

CrossOver ist eine auf Hochglanz polierte Wine-Version, die von CodeWeavers (www.codeweavers.com/products/) bereitgestellt wird. CrossOver vereinfacht die Bedienung von CWine, und CodeWeavers leistet exzellenten technischen Support für seine Nutzer. Alle Käufe von CrossOver werden direkt zur Unterstützung der Wine-Entwickler genutzt. Darum ist CrossOver sowohl eine tolle Möglichkeit, Unterstützung für Wine zu bekommen, als auch das Wine-Projekt selbst zu unterstützen. CodeWeavers stellt sogar vollständig funktionale Testversionen von CrossOver zur Verfügung, und Sie können eine solche Testversion kostenlos herunterladen.

Funktionstest

Danach können Sie die Funktionsfähigkeit des Programms durch Aufruf des Programms winemine testen. Dabei handelt es sich um einen Minesweeper-Clone, der regen Gebrauch von den Windows-Bibliotheken macht. Der nächste Test könnte darin bestehen, das bekannte Solitärspiel aus einer parallelen Windows-Installation in Ihr Linux-System zu kopieren. Dieses kann danach mit wine sol.exe getestet werden (siehe Abbildung 13.5).

.exe-Datei unter Linux ausführen

Nun können Sie ein fremdes Programm testen. Suchen Sie einfach eines der im Internet reichlich vorhandenen Freeware-Programme. Starten Sie nach dem Download die Installation mittels

wine setup.exe

oder mit dem jeweiligen Befehl zur Installation der Software. Sämtliche installierten Programme befinden sich in einem versteckten Verzeichnis namens .wine in Ihrem home-Verzeichnis im Unterpfad drive_c. Sollte etwas schieflaufen, so löschen Sie einfach dieses versteckte Verzeichnis. Danach geben Sie Folgendes in einem Terminal ein:

export WINEPREFIX=/home/username/.wine
wineprefixcreate --prefix /home/username/.wine

Danach können Sie von vorn beginnen.

Abbildung

Abbildung 13.5 Windows-Solitär unter Linux

Wine ist eher die Notlösung

Als Faustregel für Wine gilt: Je älter die Anwendungen sind, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, die Windows-Software angemessen zum Laufen zu bringen. Seien Sie vor allem nicht enttäuscht, wenn das eine oder andere Programm nicht wunschgemäß funktioniert: Wine ist nach wie vor eher als Notlösung zu verstehen.

Kompatibilität erhöhen

Es gibt noch ein Zusatzprogramm mit dem Ziel, die Standardinstallation von Wine kompatibler zu machen. Allerdings setzen einige der von WineTools installierten Programme voraus, dass Sie eine (legale) Windows-Lizenz besitzen.

WineTools können Sie unter http://www.von-thadden.de/Joachim/WineTools/index.html herunterladen. Nach dem Herunterladen müssen Sie die Archivdatei entpacken und das Installationsskript mit dem Befehl sudo ./install starten.

Weiterentwicklung von wine

An dem Wine-Projekt sind über 300 Hobby- und Profiprogrammierer beteiligt, die in der ganzen Welt verstreut sind. Bis jetzt werden etwa 70 Prozent der Systemaufrufe unterstützt, wobei die restlichen noch nicht implementierten Aufrufe fast immer Sonderfunktionen sind, die nur von sehr wenigen Programmen benötigt werden. Wine ist nach über einem Jahrzehnt immer noch im Entwicklungsstadium, etwa alle zwei Wochen steht eine neue Version zum Herunterladen bereit.



Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.

>> Zum Feedback-Formular
<< zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Ubuntu GNU/Linux 12.04 LTS

Ubuntu GNU/Linux 12.04 LTS
Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchempfehlungen
Zum Katalog: Ubuntu 14.04 LTS






 Ubuntu 14.04 LTS


Zum Katalog: Linux Handbuch






 Linux Handbuch


Zum Katalog: Raspberry Pi






 Raspberry Pi


Zum Katalog: Ubuntu Server






 Ubuntu Server


Zum Katalog: IT-Handbuch für Fachinformatiker






 IT-Handbuch für
 Fachinformatiker


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo





Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2012
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


Nutzungsbestimmungen | Datenschutz | Impressum

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de