Rheinwerk Computing <openbook>
Rheinwerk Computing - Programming the Net


PHP 4 von Thomas Theis
Webserver-Programmierung für Einsteiger
Zum Katalog
gp Kapitel G Text-Dateien
  gp G.1 Lesen einer Zeile aus einer Textdatei
  gp G.2 Lesen aller Zeilen einer Textdatei
  gp G.3 Überschreiben einer Textdatei
  gp G.4 Anhängen an eine Textdatei
  gp G.5 Ein einfacher Zugriffszähler
  gp G.6 Alle Funktionen für Dateien und Verzeichnisse

Kapitel G Text-Dateien

In diesem Abschnitt wird beschrieben, wie man Textdateien zum Lesen, Schreiben und Speichern von kleineren Datenmengen auf einem Webserver erzeugt.

Kleine Datenmengen

In vielen Fällen muss zur Speicherung von kleineren Datenmengen keine Datenbank angelegt werden. Es reicht aus (z. B. für einen Seitenzugriffszähler), eine einfache Textdatei zu verwenden. In diesem Abschnitt sollen die Funktionen zum Öffnen, Lesen, Schreiben und Schließen von Textdateien behandelt werden.

Sequentielle Dateien

Es handelt sich hier um sogenannte »sequentielle Dateien«. Sie beinhalten Zeilen unterschiedlicher Länge und müssen sowohl beim Schreiben als auch beim Lesen sequentiell (also eine Zeile nach der anderen) bearbeitet werden.


Rheinwerk Computing

G.1 Lesen einer Zeile aus einer Textdatei  downtop

Datei lesen

Ein einfaches Beispiel, in dem die erste Zeile einer Textdatei gelesen und auf dem Bildschirm ausgegeben wird.

Abbildung G.1   Inhalt der Text-Datei
Abbildung

Die Textdatei ug01data.txt wurde zuvor mit einem Texteditor erzeugt und im gleichen Verzeichnis wie die Datei ug01.php abgespeichert. Sie beinhaltet mehrere unterschiedlich lange Zeilen mit Text, wie in Abb. G.1 zu sehen ist:

Mit Hilfe des Programmes wird die erste Zeile der Text-Datei gelesen und wie folgt auf dem Bildschirm ausgegeben:

Abbildung G.2   Lesen aus einer Text-Datei
Abbildung

Es folgt der Programmcode:

Listing G.1   Datei ug01.php
<html>
<body>
<?php
   $fp = fopen("ug01data.txt","r");
   if ($fp)
   {
      $zeile = fgets($fp, 100);
      echo "Inhalt der ersten Zeile der Datei";
      echo " ug01data.txt:<p> $zeile";
      fclose($fp);
   }
   else
      echo "Datei wurde nicht gefunden";
?>

</body>
</html>

Innerhalb des PHP-Programmes werden die Funktionen fopen(), fgets() und fclose() verwendet.

fopen

Die Funktion fopen() dient zum Öffnen einer Datei.

gp  Der erste Parameter gibt den Namen der Datei an. In unserem Beispiel handelt es sich um die Datei mit dem Namen ug01data.txt, die im gleichen Verzeichnis wie das PHP-Programm steht.

Öffnungsmodus,
»r« = read

gp  Der zweite Parameter gibt den Öffnungsmodus an. Hier ist dies "r" (für read), d. h., die Datei wird zum Lesen geöffnet. Andere Öffnungsmodi sind z. B. "w" (für write, Schreiben in eine Datei) und "a" (für append, Anhängen an eine Datei)

Dateizeiger

gp  Rückgabewert der Funktion ist ein sogenannter »Dateizeiger«, er wird in der Variablen $fp gespeichert. Dieser Dateizeiger wird für weitere Zugriffe auf die Datei benötigt. Sollte die Datei am angegebenen Ort nicht existieren, so gibt die Funktion fopen() den Wert false zurück.
gp  Vor der weiteren Benutzung der Datei muss der Rückgabewert geprüft werden. Hier geschieht dies mit if ($fp).

fgets

Die Funktion fgets() dient zum Lesen einer Zeichenkette aus einer Datei.

gp  Der erste Parameter gibt an, aus welcher Datei gelesen werden soll. Dabei muss es sich um den Dateizeiger einer zuvor geöffneten Datei handeln. Hier ist dies $fp.

Wieviel lesen?

gp  Der zweite Parameter gibt die Leselänge an. Es werden entweder (Leselänge – 1) Zeichen aus der Datei gelesen (hier 99) oder bis zum Zeilenumbruch oder bis zum Ende der Datei. Dies gilt je nachdem, was zuerst eintritt. Man sollte zum Lesen ganzer Zeilen eine Leselänge wählen, die auf jeden Fall für die betreffende Datei ausreicht.
gp  Rückgabewert der Funktion ist die gelesene Zeichenkette (einschließlich des Zeilenumbruches). Sie wird hier in der Variablen $zeile gespeichert. Diese Variable wird auf dem Bildschirm ausgegeben.

fclose

Die Funktion fclose() dient zum Schließen einer Datei.

gp  Der Parameter gibt an, welche Datei geschlossen werden soll. Dabei muss es sich um den Dateizeiger einer zuvor geöffneten Datei handeln. Hier ist dies $fp.
gp  Man sollte geöffnete Dateien immer schließen, auch wenn nach Beendigung eines PHP-Programmes alle beteiligten Dateien geschlossen werden. Ansonsten könnte das Betriebssystem weitere Zugriffe auf diese Datei verwehren, da es diese Datei noch für geöffnet hält.

Rheinwerk Computing

G.2 Lesen aller Zeilen einer Textdatei  downtop

Im nachfolgenden Beispiel, werden alle Zeilen einer Textdatei gelesen und auf dem Bildschirm ausgegeben:

Listing G.2   Datei ug02.php
<html>
<body>

<?php
   $fp = fopen("ug01data.txt","r");
   if ($fp)
   {
      while (!feof($fp))
      {
         $zeile = fgets($fp, 100);
         echo "Zeile: $zeile<p>";
      }
      fclose($fp);
   }
   else
      echo "Datei wurde nicht gefunden";
?>

</body>
</html>

feof

Die Funktion feof() dient dazu, das Ende einer Datei zu signalisieren.

gp  Der Parameter gibt den an, welche Datei geprüft werden soll. Dabei muss es sich um den Dateizeiger einer zuvor geöffneten Datei handeln. Hier ist dies $fp.
gp  Rückgabewert der Funktion ist true, falls das Ende der Datei festgestellt wurde, bzw. false wenn dies nicht der Fall ist.

Lesen bis zum Ende

Im Programm wurde eine bedingungsgesteuerte Schleife verwendet. Diese wird wiederholt, solange das Ende der Datei noch nicht erreicht wurde (while (!feof($fp)). Nach dem Lesen einer Zeile durch die Funktion fgets wird der Dateizeiger $fp automatisch auf den Anfang der nächsten Zeile gesetzt.

Im vorliegenden Fall wurde vorausgesetzt, dass die Datei ug01data.txt mit einem Text-Editor in folgender Weise erzeugt wurde:

gp  Schreiben der ersten Zeile (¢)
gp  Schreiben der zweiten Zeile (¢)
gp  .....
gp  Schreiben der vorletzten Zeile (¢)
gp  Schreiben der letzten Zeile (Abspeichern und Schließen der Datei) ohne (¢)

Falls man nach der letzten Zeile noch einen oder mehrere Zeilenumbrüche erzeugt hat und die Datei anschließend erst gespeichert und geschlossen hat, werden beim Lesen diese unnötigen leeren Zeilen ebenfalls erfasst und können zu Fehlausgaben führen (z. B. falsche Zeilenanzahl).

Übung UG03

Schreiben Sie mit Hilfe eines Texteditors mehrere Namen in eine Textdatei (Datei ug03data.txt). Jeder Name soll zweizeilig geschrieben werden, in der ersten Zeile der Vorname, in der zweiten Zeile der Nachname. Erzeugen Sie ein PHP-Programm (Datei ug03.php), das diese Datei öffnet, liest und die Namen in einer HTML-Tabelle in der folgenden Form (zusätzlich mit laufender Nummer) auf dem Bildschirm ausgibt:

Nummer Nachname Vorname
1 Mertens Peter
2 Huber Josef
3 Weber Julia


Rheinwerk Computing

G.3 Überschreiben einer Textdatei  downtop

Datei schreiben

Beim Schreiben in Dateien gilt es zu bedenken, dass die betreffende Datei auf dem Webserver liegt und von mehreren Benutzern gleichzeitig bearbeitet werden kann.

Datei sperren

Damit es dabei nicht zu Konflikten kommt, muss die Datei nach dem Öffnen zeitweilig gesperrt werden, so dass ein einzelner Benutzer sie beschreiben kann. Anschließend muss die Sperre wieder aufgehoben werden.

Im nachfolgenden Beispiel werden einige Zahlen und Zeichenketten in eine Textdatei geschrieben:

Listing G.3   Datei ug04.php
<html>
<body>

<?php
   $fp = fopen("ug04data.txt","w");
   if ($fp)
   {
      flock($fp,2);
      $nl = chr(13) . chr(10);
      fputs ($fp, "Autor: Max Maier$nl");

      for ($i=10; $i<=50; $i=$i+10)
      {
         fputs ($fp, "$i$nl");
      }

      fputs ($fp, "Autor: Max Maier$nl", 6);
      echo "Ausgabe in Datei geschrieben";
      flock($fp,3);
      fclose($fp);
   }
   else
   {
      echo "Datei konnte nicht zum";
      echo " Schreiben geöffnet werden";
   }
?>
</body>
</html>

»w« = write

Die Datei ug04data.txt wird mit der Funktion fopen(), Öffnungsmodus "w" (für write), zum Schreiben geöffnet. Falls die Datei bereits existiert, wird sie dabei überschrieben! Weitere Vorgänge sollten auch hier erst erfolgen, nachdem kontrolliert wurde, ob das Öffnen erfolgreich war.

flock

Die Funktion flock() dient zum Sperren einer Datei.

gp  Der erste Parameter gibt an, welche Datei gesperrt werden soll. Dabei muss es sich um den Dateizeiger einer zuvor geöffneten Datei handeln. Hier ist dies $fp.
gp  Der zweite Parameter gibt die Art der gewünschten Operation an. Mit Hilfe des Wertes 2 kann man die Datei exklusiv sperren, so dass sie nur noch vom aktuellen Programm bearbeitet werden kann. Mit Hilfe des Wertes 3 kann man eine Sperre wieder aufheben, woraufhin die Datei wieder von anderen Programmen bearbeitet werden kann.

Neue Zeile

In der Variablen $nl wird mit Hilfe der Zeichenkettenfunktion chr() ein Zeilenvorschub abgespeichert. Ein Zeilenvorschub besteht aus den beiden ASCII-Zeichen mit dem Code 13 (entspricht CR = Carriage Return = Wagenrücklauf) und 10 (entspricht LF = Line Feed = Zeilensprung). Weitere Informationen zu Zeichenkettenfunktionen finden sich im betreffenden Abschnitt. Der Zeilenvorschub wird ebenfalls ausgegeben.

fputs

Die Funktion fputs() dient zur Ausgabe von Zeichenketten in eine Datei.

gp  Der erste Parameter gibt an, in welche Datei ausgegeben werden soll. Dabei muss es sich um den Dateizeiger einer zuvor geöffneten Datei handeln. Hier ist dies $fp.
gp  Der zweite Parameter beinhaltet die auszugebende Zeichenkette
gp  Der dritte Parameter ist optional, er begrenzt die Länge der Ausgabe auf die angegebene Anzahl. Hier wurde der dritte Parameter nur zu Demonstrationszwecken bei der letzten Ausgabe verwendet. Diese Ausgabe wird nach dem sechsten Zeichen abgeschnitten.

Die Ausgabedatei hat folgenden Inhalt:

Autor: Max Maier
10
20
30
40
50
Autor:

Rheinwerk Computing

G.4 Anhängen an eine Textdatei  downtop

An Datei anhängen

Im nachfolgenden Beispiel werden die Inhalte einiger Formularfelder fortlaufend in eine Textdatei geschrieben. Zunächst die Datei mit dem Eingabe-Formular:

Listing G.4   Datei ug05.htm
<html>
<body>
Bitte geben Sie Ihre Adresse ein:
<form action = "ug05.php" method = "post">
    <input size="20" name="nn"> Nachname<p>
    <input size="20" name="vn"> Vorname<p>
    <input size="20" name="sr">
    <input size="10" name="hn"> Straße und Hausnummer<p>
    <input size="10" name="pz">
    <input size="20" name="st"> PLZ und Stadt<p>
    <input type="submit" value="Senden">
    <input type="reset">
</form>
</body>
</html>

Nach dem Absenden werden diese Daten von dem nachfolgenden PHP-Programm weiterverarbeitet:

Listing G.5   Datei ug05.php
<html>
<body>
<?php
   $fp = fopen("ug05data.txt","a");
   if ($fp)
   {
      flock($fp,2);
      $nl = chr(13) . chr(10);
      fputs ($fp, "$nn;$vn;$sr;$hn;$pz;$st$nl");
      echo "Vielen Dank, $vn $nn<p>";
      echo "Ihre Angaben wurden gespeichert<p>";
      flock($fp,3);
      fclose($fp);
   }
   else
   {
      echo "Datei konnte nicht zum";
      echo " Schreiben geöffnet werden";
   }
?>
Zurück zur <a href="ug05.htm">Eingabe</a>
</body>
</html>

»a« = append

Die Datei ug05data.txt wird mit der Funktion fopen(), Öffnungsmodus "a" (für append), zum Schreiben am Ende der Datei geöffnet. Weitere Vorgänge sollten auch hier erst erfolgen, nachdem kontrolliert wurde, ob das Öffnen erfolgreich war.

Die Daten aus dem Formular werden, jeweils durch ein Semikolon voneinander getrennt, in die Ausgabedatei geschrieben. Am Ende der Zeile wird ein Zeilenvorschub erzeugt.

Mit Hilfe eines Hyperlinks kann der Benutzer zum Eingabe-Formular zurückgelangen und weitere Eingaben vornehmen. Jede weitere Eingabe wird an die vorhandene Datei angehängt.

Übung UG06

In einer Textdatei (ug06data.txt) stehen mehrere Datensätze in der folgenden Form:

gp  Erste Zeile: Laufende Nummer
gp  Zweite Zeile: Nachname
gp  Dritte Zeile: Vorname

Schreiben Sie ein PHP-Programm (Datei ug06.php), das diese Datei öffnet, liest und die Datensätze in der gleichen Form in zwei verschiedene Dateien ausgibt:

gp  Datensätze mit einer laufenden Nummer unter 1000 in Datei ug06a.txt. Diese Datei soll bei jeder Benutzung überschrieben werden.
gp  Alle anderen Datensätze in Datei ug06b.txt. An diese Datei sollen die Datensätze jeweils angehängt werden.

Auf dem Bildschirm soll zur Kontrolle ausgegeben werden:

Es wurden xxx Datensätze gefunden
davon wurden xxx Datensätze in die Datei ug06a.txt geschrieben
und xxx Datensätze an die Datei ug06b.txt angehängt.

Anmerkung: Die Funktion fgets() liest die Zeilen einschließlich des Zeilenumbruches in eine Variable. Wird diese Variable in eine Datei ausgegeben, so wird auch der Zeilenumbruch ausgeführt, er braucht nicht zusätzlich ausgegeben zu werden.


Rheinwerk Computing

G.5 Ein einfacher Zugriffszähler  downtop

Zugriffszähler

Im nachfolgenden Beispiel wird ein Zähler realisiert, der die Anzahl der Zugriffe auf eine Datei festhält. Ein solcher wird im Internet oft eingesetzt, um die Beliebtheit bzw. den Erfolg einer Web-Seite zu messen.

Listing G.6   Datei ug07.php
<html>
<body>
<?
   $fn = "ug07data.txt";
   if (file_exists($fn))
   {
      /* alte Zahl lesen */
      $fp = fopen($fn,"r");
      $zahl = fgets($fp,10);
      fclose($fp);
   }
   else
      /* erster Zugriff */
      $zahl = 0;

   /* Zahl erhöhen */
   $zahl = $zahl + 1;
   echo "Der Zugriffszähler steht auf $zahl";

   /* neue Zahl schreiben */
   $fp = fopen($fn,"w");
   flock($fp,2);
   fputs($fp,$zahl);
   flock($fp,3);
   fclose($fp);
?>
</body>
</html>

Zunächst wird der Dateiname in der Variablen $fn gespeichert, da er mehrmals innerhalb des Programmes benötigt wird.

Die Funktion file_exists() dient der Kontrolle, ob die Zähler-Datei mit dem ug07data.txt im gleichen Verzeichnis existiert. Falls es sich um den ersten Zugriff auf die Datei handelt, so existiert die Datei noch nicht und der Zähler wird auf 0 gesetzt. Anderenfalls wird der aktuelle Zählerstand aus der Datei in die Variable $zahl gelesen.

Diese Variable wird um 1 erhöht, ausgegeben und anschließend in die Datei geschrieben, so dass sie für den nächsten Zugriff den richtigen Wert bereitstellt.


Rheinwerk Computing

G.6 Alle Funktionen für Dateien und Verzeichnisse  toptop

Alle Funktionen

Im vorliegenden Abschnitt werden eine ganze Reihe von PHP-Funktionen für die Behandlung von Dateien und Verzeichnissen eingesetzt. Zur besseren Übersicht zeigen wir zunächst eine Liste mit allen Funktionen und einer kurzen Erläuterung. Weitergehende Ausführungen finden sich im PHP Manual.

Funktionsname Erläuterung
basename() Gibt den Namen einer Datei aus einer vollständigen Pfadangabe zurück
chgrp() Wechselt die Gruppenzugehörigkeit einer Datei
chmod() Ändert die Zugriffsrechte einer Datei
chown() Ändert den Eigentümer einer Datei
clearstatcache() Löscht den Status Cache
copy() Kopiert eine Datei
delete() Dies ist ein leerer Eintrag, falls nach einer Funktion zum Löschen einer Datei gesucht wird (s. unlink())
dirname() Extrahiert den Verzeichnis-Namen aus einer vollständigen Pfadangabe
diskfreespace() Gibt den freien Speicherplatz in einem Verzeichnis zurück
fclose() Schließt einen offenen Dateizeiger
feof() Prüft, ob der Dateizeiger am Ende der Datei steht
fgetc() Liest das Zeichen, auf welches der Dateizeiger zeigt
fgetcsv() Liest eine Zeile von der Position des Dateizeigers aus und überprüft diese auf Komma-separierte Werte (CSV)
fgets() Liest eine Zeile von der Position des Dateizeigers aus
fgetss() Liest eine Zeile von der aktuellen Position des Dateizeigers aus und entfernt HTML und PHP-Tags
file() Liest eine Datei komplett in ein Array
file_exists() Überprüft, ob eine Datei existiert
fileatime() Gibt Datum und Uhrzeit des letzten Zugriffs auf eine Datei zurück
filectime() Gibt Datum und Uhrzeit der letzten Änderung des Dateizeigers Inode zurück
filegroup() Gibt die Gruppenzugehörigkeit einer Datei zurück
fileinode() Gibt Inode-Nummer einer Datei aus
filemtime() Gibt Datum und Uhrzeit der letzten Dateiänderung aus
fileowner() Gibt den Dateieigentümer aus
fileperms() Gibt die Zugriffsrechte einer Datei aus
filesize() Gibt die Größe einer Datei aus
filetype() Gibt den Typ einer Datei zurück
flock() Sperren einer Datei
fopen() Öffnet eine Datei oder URL
fpassthru() Gibt alle restlichen Daten eines Dateizeigers direkt aus
fputs() Schreibt Daten an die Position des Dateizeigers
fread() Liest Binär-Dateien aus einer Datei
fseek() Positioniert den Dateizeiger um einen Offset ’offset’ vor oder zurück
ftell() Ermittelt die aktuelle Position des Dateizeigers
fwrite() Schreibt Binärdaten in eine Datei
is_dir() Ermittelt, ob der gegebene Dateiname ein Verzeichnis ist
is_executable() Ermittelt, ob eine Datei ausführbar ist
is_file() Ermittelt, ob der Dateiname eine reguläre Datei ist
is_link() Ermittelt, ob der Dateiname ein symbolischer Link ist
is_readable() Ermittelt ob eine Datei lesbar ist
is_writeable() Ermittelt, ob in eine Datei geschrieben werden kann
link() Erzeugt einen absoluten Link
linkinfo() Ermittelt Informationen über einen Link
lstat() Ermittelt Informationen über einen symbolischen Link
mkdir() Erstellt ein Verzeichnis
pclose() Schließt einen Prozess-Dateizeiger
popen() Öffnet einen Prozesszeiger
readfile() Gibt eine Datei aus
readlink() Gibt das Ziel eines symbolischen Links zurück
rename() Benennt eine Datei um
rewind() Setzt den Dateizeiger auf das erste Byte der Datei
rmdir() Löscht ein Verzeichnis
set_file_buffer() Setzt die Dateipufferung für einen gegebenen Dateizeiger
stat() Ermittelt diverse Informationen über eine Datei
symlink() Erzeugt einen symbolischen Link
tempnam() Erzeugt einen eindeutigen Dateinamen
touch() Setzt das Datum der letzten Änderung einer Datei
umask() Ändert die aktuelle umask (Zugriffsrechte)
unlink() Löscht eine Datei

  
Zum Katalog: PHP 5.6 und MySQL 5.7
PHP 5.6 und MySQL 5.7
Zum Katalog: Einstieg in PHP 5.6 und MySQL 5.6
Einstieg in PHP 5.6 und MySQL 5.6
Zum Katalog: Responsive Webdesign
Responsive Webdesign
Zum Katalog: Moderne Websites entwickeln
Moderne Websites entwickeln
Zum Katalog: MySQL 5.6
MySQL 5.6




Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2001 - 2002
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken und speichern. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.
Die Veröffentlichung der Inhalte oder Teilen davon bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung der Rheinwerk Verlag GmbH. Falls Sie Interesse daran haben sollten, die Inhalte auf Ihrer Website oder einer CD anzubieten, melden Sie sich bitte bei: >> Zum Feedback-Formular


[Rheinwerk Computing]

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, fon: 0228.42150.0, fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de