Galileo Computing < openbook > Galileo Design - Know-how für Kreative
Know-how für Kreative

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1 Was gibt es Neues in Photoshop CS4?
2 Camera Raw, DNG und HDR
3 Probleme bei Digitalfotos beheben
4 Retusche
5 Schwarzweiß, Duplex und Schmuckfarben
6 Farb- und Tonwertkorrekturen
7 Farbmanagement
8 Fotomontage und Composing
9 Effekte für Text und Bild
10 Filter
11 Photoshop und Web
12 Photoshop und Druck
13 Automatisierung in Photoshop
14 Datenhandling und Teamwork
15 Tipps und Tricks
16 Photoshop und 3D
17 Photoshop und Video
18 Die DVD zum Buch
Stichwort
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Adobe Photoshop CS4 - Fortgeschrittene Techniken von Thomas Bredenfeld
Kreative Lösungen für den professionellen Arbeitsalltag
Buch: Adobe Photoshop CS4 - Fortgeschrittene Techniken

Adobe Photoshop CS4 - Fortgeschrittene Techniken
geb., komplett in Farbe, mit DVD
843 S., 59,90 Euro
Rheinwerk Design
ISBN 978-3-8362-1237-3
Pfeil 8 Fotomontage und Composing
Pfeil 8.1 Bearbeitungsmöglichkeiten für die Kreation
Pfeil 8.2 Auswahlen erstellen
Pfeil 8.2.1 Auswahlwerkzeuge
Pfeil 8.2.2 Lasso
Pfeil 8.2.3 Zauberstab
Pfeil 8.2.4 Schnellauswahlwerkzeug (QuickSelect)
Pfeil 8.2.5 Manipulation von Auswahlen
Pfeil 8.2.6 Kante verbessern
Pfeil 8.2.7 Speichern und Laden von Auswahlen
Pfeil 8.2.8 Transformieren der Auswahl
Pfeil 8.3 Masken
Pfeil 8.3.1 Begriffserklärung
Pfeil 8.3.2 Aufgaben einer Maske
Pfeil 8.4 Kanäle und Alpha-Kanäle
Pfeil 8.4.1 Die Funktion
Pfeil 8.4.2 Arbeiten in der Kanäle-Palette
Pfeil 8.5 Ebenen
Pfeil 8.5.1 Was sind Ebenen?
Pfeil 8.5.2 Die Ebenen-Palette
Pfeil 8.5.3 Ebenen bewegen und verformen
Pfeil 8.5.4 Skalieren (Inhalt bewahren)
Pfeil 8.6 Ebenen-, Schnitt- und Vektormasken
Pfeil 8.6.1 Ebenenmasken
Pfeil 8.6.2 Schnittmasken
Pfeil 8.6.3 Vektormasken
Pfeil 8.6.4 Vektorformen für Masken erstellen
Pfeil 8.6.5 Professionell zeichnen in Photoshop
Pfeil 8.6.6 Kombination von Vektor- und Ebenenmasken
Pfeil 8.7 Andere Freistellmethoden
Pfeil 8.7.1 Freistellen mit Extrahieren
Pfeil 8.7.2 Masken aus Farbkanälen
Pfeil 8.7.3 Maske mit dem Kanalmixer erstellen
Pfeil 8.7.4 Masken mit Kanalberechnungen
Pfeil 8.8 Maskierungswerkzeuge von Drittherstellern
Pfeil 8.8.1 Masken erstellen mit Mask Pro 4
Pfeil 8.8.2 Weitere Freistellwerkzeuge
Pfeil 8.9 Auto Align und Auto Blend: Neue Montagehilfen
Pfeil 8.9.1 Ebenen automatisch ausrichten
Pfeil 8.9.2 Passanten entfernen mit Auto Align und Stacking
Pfeil 8.9.3 Focus Stacking
Pfeil 8.9.4 Ebenen automatisch überblenden
Pfeil 8.10 Panoramen
Pfeil 8.10.1 Photomerge
Pfeil 8.10.2 Professionelle Alternativen für die Erstellung von Panoramen
Pfeil 8.10.3 Fazit


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

8.8 Maskierungswerkzeuge von Drittherstellern Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

So vielfältig freizustellendes Bildmaterial auch ist, so verschieden sind die Methoden dafür. Deswegen wundert es kaum, dass bei manchen Aufgaben keines der Bordmittel von Photoshop ein befriedigendes Ergebnis bringt. Da Maskierungen aber in vielen Einsatzbereichen von Photoshop häufige und meist schnell zu erledigende Jobs sind, gibt es durchaus einen Markt für Werkzeuge, die diese Dinge schneller, besser und bequemer beherrschen als Photoshop. Über die Programmschnittstelle der Plugins (Zusatzmodule) sind sie direkt in Photoshop integrierbar.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

8.8.1 Masken erstellen mit Mask Pro 4 Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Ein überaus leistungsfähiges Freistellwerkzeug ist Mask Pro von onOne Software. Es wurde ursprünglich von Extensis entwickelt und ist mittlerweile schon recht alt (1997) und entsprechend ausgereift. Es läuft als Plugin und bietet gegenüber Photoshops Einzelwerkzeugen, die ja oft nur in bestimmten Kombinationen die gewünschten Ergebnisse bringen, alles Nötige für eine saubere Freistellung in einem Fenster. Da es sehr spezialisiert ist, amortisiert es sich schnell für Grafiker, die viele solche Jobs zu erledigen haben.


Demo auf der DVD

Sie finden eine Demoversion dieses Plugins für Mac und Windows auf der Buch-DVD unter Software/Maskierung. Hersteller: onOne Software (www.ononesoftware.com); Mask Pro kostet 160 US$.


Das freizustellende Objekt, eine Mobilfunkantenne mit vielen filigranen Details, wird für unser Beispiel in den Arbeitsbereich von Mask Pro geladen.

Abbildung 8.147 Diese Antenne mit ihren Details soll freigestellt werden.

Man muss Mask Pro eine normale Ebene zur Verfügung stellen, keine Hintergrundebene, weil die Transparenzinformation nach der Bearbeitung dorthin zurückgegeben werden muss.

Die Arbeitsoberfläche | Unter FilteronOneMask Pro 4.1 wird ein neues Arbeitsfenster mit eigenen Paletten geöffnet.

Abbildung 8.148 Werkzeug- und Farb-Paletten von Mask Pro

In der Werkzeugpalette klickt man nun mit der grünen Pipette (Shortcut Taste I ,nside) und mit gedrückter Taste Shift -Taste auf möglichst viele Farbtöne in Randnähe des freizustellenden Objekts. Diese erscheinen sofort in der Palette der zu erhaltenden Farben (Keep).

Im zweiten Arbeitsschritt geschieht dann das Gleiche mit den Farben des Hintergrunds: Mit der roten Pipette (Shortcut Taste O ,utside) nimmt man eine größere Anzahl Farbproben vom Hintergrund in der Nähe des freizustellenden Objekts auf, die dann in der Palette der zu entfernenden Farben (Drop) landen.

Optionen | Nun fährt man mit dem magischen Pinsel (Magic Brush Tool, Shortcut Taste M ) knapp außerhalb des Objekts entlang. Der magische Pinsel lässt sich in der kleinen Palette Tool Options anpassen. Bei größeren Bildern, größeren Pinseldurchmessern und vielen Farben in den beiden Paletten sollte man nur klicken und nicht etwa ziehen wie in diesem Beispiel: Man bekommt hier nämlich je nach Computer schon mal die Rechenzeit zu spüren. Tut sich am Anfang nichts, muss man den Regler Threshold (Schwellenwert) herunterschieben. In der Regel sollte bei gut gewählten Farben nun die Kante des Objekts bereits ordentlich freigestellt werden.


TIPP

Besonders praktisch ist bei Mask Pro die Größenänderungen des Pinsels mit dem Scrollrad der Maus. Drückt man die Taste Shift -Taste dazu, ist die Änderung sehr fein. Drückt man die Taste Alt -Taste, verändert sich die Härte (Brush Edge) des Pinsels.


Am Fuß des Arbeitsfensters kann man sich alternativ zum Bild auch hier zur Kontrolle den Alpha-Kanal der Maskierung oder eine Ansicht auf einem Hintergrund mit einer Kontrastfarbe anzeigen lassen. Es genügt, die Kante der Maske sauber zu haben. Das Entfernen des restlichen Hintergrunds geht in Photoshop schneller, deshalb kann man hier bereits aus Mask Pro aussteigen.

Abbildung 8.149 Werkzeugoptionen von Mask Pro

Abbildung 8.150 Sauber freigestellter Rand der Antenne und Kontrolle über die Kontrastfarbe

Bearbeitung in Photoshop | In Photoshop wird das freigestellte Objekt mit dem Polygon-Lasso (hier in der Maskierungsansicht) schnell umrahmt, mit Taste Strg + Taste Shift + Taste I die Auswahl invertiert und mit Taste Backspace der Rest des Hintergrunds gelöscht.

Arbeiten mit einer Kopie | Da Mask Pro eine Ebene mit transparenten Bereichen, also gelöschten Bildinformationen, und nicht mit einer Ebenenmaske zurückgibt, empfiehlt es sich, vor dem Arbeiten mit Mask Pro eine Kopie der Ebene anzulegen und nach der Bearbeitung die Transparenz der Ergebnisebene als Auswahl zu laden und diese zu einer Ebenenmaske für die zurückbehaltene Kopie zu machen. Dort kann man dann die nötigen Schlusskorrekturen an den Fehlern der Maske anbringen (Abbildung 8.151). Meist sind das bei Mask Pro leicht körnige Strukturen außerhalb des Objektrands und einzelne Löcher in der Innenform, hier z. B. vom Reflexlicht des Himmels auf Metallteilen.

Abbildung 8.151 Schnelles Entfernen des restlichen Hintergrunds in Photoshop mit dem Polygon-Lasso

Abbildung 8.152 Nachbearbeitete Ebenenmaske


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

8.8.2 Weitere Freistellwerkzeuge topZur vorigen Überschrift

Zwei weitere Programme, die ebenfalls beide als Photoshop-Plug-ins laufen, sind »AdvantEdge« von Ultimatte (www.ultimatte.com) und »Primatte Chromakey« von Digital Anarchy (www.digitalanarchy.com). Beide sind für Mac und Windows erhältlich und basieren auf dem »Chromakey«-Verfahren (auch »Bluescreen Keying« oder Greenscreen Keying« genannt). Dieses Verfahren kommt aus dem Film- und Videobereich und erlaubt die Freistellung von bewegten Objekten vor meist blauem oder grünem Hintergrund. Als Photoshop-Plugin sind sie vor allem für die Studiofotografie interessant, bei der man den Hintergrund entsprechend einrichten kann. Vor solchen einfarbigen Hintergründen kommt Chromakeying dann mit sehr schwierigen Aufgaben wie Haaren oder Transparenzen von Glas oder sogar Rauch klar. Auch Schatten von Personen auf dem Boden werden korrekt mit freigestellt.



Ihre Meinung

Wie hat Ihnen das Openbook gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre Rückmeldung. Schreiben Sie uns gerne Ihr Feedback als E-Mail an kommunikation@rheinwerk-verlag.de.

<< zurück
  Zum Rheinwerk-Shop
Zum Rheinwerk-Shop: Adobe Photoshop CS4 - Fortgeschrittene Techniken






Adobe Photoshop CS4
Fortgeschrittene Techniken

bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das Openbook gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Rheinwerk-Shop: Adobe Photoshop CS6 und CC






 Adobe Photoshop
 CS6 und CC


Zum Rheinwerk-Shop: Photoshop Lightroom 5






 Photoshop
 Lightroom 5


Zum Rheinwerk-Shop: Photoshop Artworks






 Photoshop Artworks


Zum Rheinwerk-Shop: Adobe Photoshop für Fortgeschrittene






 Adobe Photoshop für
 Fortgeschrittene


Zum Rheinwerk-Shop: Die Schöne und das Biest






 Die Schöne und
 das Biest


 Lieferung
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland, Österreich und der Schweiz
InfoInfo





Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2010
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das Openbook denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt.
Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


Nutzungsbestimmungen | Datenschutz | Impressum

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de

Cookie-Einstellungen ändern