Galileo Computing < openbook > Galileo Design - Know-how für Kreative
Know-how für Kreative

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1 Was gibt es Neues in Photoshop CS4?
2 Camera Raw, DNG und HDR
3 Probleme bei Digitalfotos beheben
4 Retusche
5 Schwarzweiß, Duplex und Schmuckfarben
6 Farb- und Tonwertkorrekturen
7 Farbmanagement
8 Fotomontage und Composing
9 Effekte für Text und Bild
10 Filter
11 Photoshop und Web
12 Photoshop und Druck
13 Automatisierung in Photoshop
14 Datenhandling und Teamwork
15 Tipps und Tricks
16 Photoshop und 3D
17 Photoshop und Video
18 Die DVD zum Buch
Stichwort
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Adobe Photoshop CS4 - Fortgeschrittene Techniken von Thomas Bredenfeld
Kreative Lösungen für den professionellen Arbeitsalltag
Buch: Adobe Photoshop CS4 - Fortgeschrittene Techniken

Adobe Photoshop CS4 - Fortgeschrittene Techniken
geb., komplett in Farbe, mit DVD
843 S., 59,90 Euro
Rheinwerk Design
ISBN 978-3-8362-1237-3
Pfeil 8 Fotomontage und Composing
Pfeil 8.1 Bearbeitungsmöglichkeiten für die Kreation
Pfeil 8.2 Auswahlen erstellen
Pfeil 8.2.1 Auswahlwerkzeuge
Pfeil 8.2.2 Lasso
Pfeil 8.2.3 Zauberstab
Pfeil 8.2.4 Schnellauswahlwerkzeug (QuickSelect)
Pfeil 8.2.5 Manipulation von Auswahlen
Pfeil 8.2.6 Kante verbessern
Pfeil 8.2.7 Speichern und Laden von Auswahlen
Pfeil 8.2.8 Transformieren der Auswahl
Pfeil 8.3 Masken
Pfeil 8.3.1 Begriffserklärung
Pfeil 8.3.2 Aufgaben einer Maske
Pfeil 8.4 Kanäle und Alpha-Kanäle
Pfeil 8.4.1 Die Funktion
Pfeil 8.4.2 Arbeiten in der Kanäle-Palette
Pfeil 8.5 Ebenen
Pfeil 8.5.1 Was sind Ebenen?
Pfeil 8.5.2 Die Ebenen-Palette
Pfeil 8.5.3 Ebenen bewegen und verformen
Pfeil 8.5.4 Skalieren (Inhalt bewahren)
Pfeil 8.6 Ebenen-, Schnitt- und Vektormasken
Pfeil 8.6.1 Ebenenmasken
Pfeil 8.6.2 Schnittmasken
Pfeil 8.6.3 Vektormasken
Pfeil 8.6.4 Vektorformen für Masken erstellen
Pfeil 8.6.5 Professionell zeichnen in Photoshop
Pfeil 8.6.6 Kombination von Vektor- und Ebenenmasken
Pfeil 8.7 Andere Freistellmethoden
Pfeil 8.7.1 Freistellen mit Extrahieren
Pfeil 8.7.2 Masken aus Farbkanälen
Pfeil 8.7.3 Maske mit dem Kanalmixer erstellen
Pfeil 8.7.4 Masken mit Kanalberechnungen
Pfeil 8.8 Maskierungswerkzeuge von Drittherstellern
Pfeil 8.8.1 Masken erstellen mit Mask Pro 4
Pfeil 8.8.2 Weitere Freistellwerkzeuge
Pfeil 8.9 Auto Align und Auto Blend: Neue Montagehilfen
Pfeil 8.9.1 Ebenen automatisch ausrichten
Pfeil 8.9.2 Passanten entfernen mit Auto Align und Stacking
Pfeil 8.9.3 Focus Stacking
Pfeil 8.9.4 Ebenen automatisch überblenden
Pfeil 8.10 Panoramen
Pfeil 8.10.1 Photomerge
Pfeil 8.10.2 Professionelle Alternativen für die Erstellung von Panoramen
Pfeil 8.10.3 Fazit


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

8.3 Masken Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Der Begriff »Maske« wird in Photoshop an mehreren Stellen und in sehr unterschiedlichen Zusammenhängen gebraucht. »Maske« ist ein übergeordneter Begriff, dessen Bedeutung sich in Photoshop danach richtet, wo er eingesetzt wird. Die Erfahrung hat immer wieder gezeigt, dass hier auch bei durchaus schon geübten Nutzern die Verwirrung mitunter groß ist.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

8.3.1 Begriffserklärung Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Auch wenn es manchem User trivial erscheinen mag, sollten die folgenden Begriffserklärungen und Abgrenzungen dennoch kurz unsere Aufmerksamkeit erhalten:

  • Eine Auswahl kann als Maske dargestellt werden, indem für diese der Maskierungsmodus aktiviert wird. Diese Maske zeigt an, wo etwas zur Bearbeitung ausgewählt ist. Das wird einstellbar farbig transparent dargestellt.
  • Eine Ebene kann eine Maske enthalten. Sie wird Ebenenmaske genannt und bestimmt, wo Teile einer Ebene ausmaskiert, also unsichtbar sind. Der Bildinhalt der Ebene bleibt unverändert!
  • Ein zweiter Typ der Ebenenmaske kann eine Vektormaske sein. Dieser Sonderfall maskiert nicht auf Basis von Pixelinformationen, sondern anhand von Vektoren.
  • Alpha-Kanäle können ebenso wie Auswahlen als Maske dargestellt werden. Sie sind einfach nur in der Datei zusätzlich zu den reinen Bildinformationen abgespeicherte Graustufenbilder. Ihre Verwendung ist zunächst nicht festgelegt und sehr vielfältig.
  • Bei den sogenannten Schnittmasken wird die Transparenzinformation einer Ebene dazu benutzt, eine andere Ebene zu maskieren.

Galileo Computing - Zum Seitenanfang

8.3.2 Aufgaben einer Maske topZur vorigen Überschrift

Wie in der klassischen Dunkelkammer deckt eine Maske Bildbereiche ab, die geschützt und nicht bearbeitet werden sollen, und lässt Bereiche frei, in denen Manipulationen wirken sollen. Prinzipiell sind Masken nichts anderes als Graustufeninformationen, wobei Weiß nichts anderes als »komplett ausgewählt« heißt und schwarz »überhaupt nichts ausgewählt« bedeutet. Alle Grautöne dazwischen wählen mehr oder weniger stark aus und schwächen Manipulationen entsprechend.

Abbildung

Mit Hilfe von Masken wird in Lektion 2.3 ein Frauenporträt freigestellt.

Masken bearbeiten | Photoshop speichert intern auch die Transparenzen der Ebenen als Graustufenbild ab. Auch ist eine Auswahl intern immer ein Graustufenbild, selbst wenn wir die »laufende« Auswahlgrenze sehen. Das Grauwertbild einer Auswahl kann man als Maske wie ein ganz normales Bild mit den Retuschewerkzeugen (z. B. Pinsel) bearbeiten. Dazu wechselt man unten in der Werkzeugpalette in den Maskierungsmodus oder bedient sich des Shortcuts Taste Q . Mit einem Doppelklick auf einen der beiden Buttons kann man Farbe und Transparenz der »Maskierungsfolie« anpassen und angeben, ob das Ausgewählte oder das nicht Ausgewählte eingefärbt werden soll. Die standardmäßige Rotfärbung ist dabei natürlich nicht für alle Aufgaben ideal.

Abbildung

Abbildung 8.13 Umschalten zwischen der normalen Ansicht der Auswahl und dem Maskierungsmodus

Masken in der Kanäle-Palette bearbeiten | Die Maskierung wird in der Kanäle-Palette als kursiv beschrifteter (temporärer) Alpha-Kanal angezeigt und kann dort nach Abschalten der eigentlichen Bildinformation (Auge im RGB- bzw. CMYK-Gesamtkanal) als Graustufenbild bearbeitet werden. Dabei lassen sich dann z. B. Fehlstellen einer Zauberstab-Auswahl (z. B. Löcher) viel besser erkennen als im transparenten und schwachkontrastigen Overlay des Maskierungsmodus. Auf dem Maskierungsbild kann man mit Weich- oder Scharfzeichnern, mit allen Malwerkzeugen oder Verläufen und auch mit Filtern arbeiten.

Abbildung 8.14 Die Darstellungsoptionen für den Maskierungsmodus

Abbildung 8.15 Auswahl in einem Bild mit Auswahlkante, Darstellung im Maskierungsmodus und Auswahl als Graustufenbild (vergrößert)

© fotolia.de

Dass man auf diesem Graustufenbild wiederum Auswahlen nutzen kann, macht das Ganze erst richtig leistungsfähig, aber leider auch zunehmend unübersichtlich. Manchmal ist Abstraktionsvermögen gefragt, wenn man mit Auswahlen ein Graustufenbild manipuliert, das ja selbst eine Auswahl darstellt.



Ihre Meinung

Wie hat Ihnen das Openbook gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre Rückmeldung. Schreiben Sie uns gerne Ihr Feedback als E-Mail an kommunikation@rheinwerk-verlag.de.

<< zurück
  Zum Rheinwerk-Shop
Zum Rheinwerk-Shop: Adobe Photoshop CS4 - Fortgeschrittene Techniken






Adobe Photoshop CS4
Fortgeschrittene Techniken

bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das Openbook gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Rheinwerk-Shop: Adobe Photoshop CS6 und CC






 Adobe Photoshop
 CS6 und CC


Zum Rheinwerk-Shop: Photoshop Lightroom 5






 Photoshop
 Lightroom 5


Zum Rheinwerk-Shop: Photoshop Artworks






 Photoshop Artworks


Zum Rheinwerk-Shop: Adobe Photoshop für Fortgeschrittene






 Adobe Photoshop für
 Fortgeschrittene


Zum Rheinwerk-Shop: Die Schöne und das Biest






 Die Schöne und
 das Biest


 Lieferung
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland, Österreich und der Schweiz
InfoInfo





Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2010
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das Openbook denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt.
Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


Nutzungsbestimmungen | Datenschutz | Impressum

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de

Cookie-Einstellungen ändern