Galileo Computing < openbook > Galileo Design - Know-how für Kreative
Know-how für Kreative

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1 Was gibt es Neues in Photoshop CS4?
2 Camera Raw, DNG und HDR
3 Probleme bei Digitalfotos beheben
4 Retusche
5 Schwarzweiß, Duplex und Schmuckfarben
6 Farb- und Tonwertkorrekturen
7 Farbmanagement
8 Fotomontage und Composing
9 Effekte für Text und Bild
10 Filter
11 Photoshop und Web
12 Photoshop und Druck
13 Automatisierung in Photoshop
14 Datenhandling und Teamwork
15 Tipps und Tricks
16 Photoshop und 3D
17 Photoshop und Video
18 Die DVD zum Buch
Stichwort
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Adobe Photoshop CS4 - Fortgeschrittene Techniken von Thomas Bredenfeld
Kreative Lösungen für den professionellen Arbeitsalltag
Buch: Adobe Photoshop CS4 - Fortgeschrittene Techniken

Adobe Photoshop CS4 - Fortgeschrittene Techniken
geb., komplett in Farbe, mit DVD
843 S., 59,90 Euro
Rheinwerk Design
ISBN 978-3-8362-1237-3
Pfeil 4 Retusche
Pfeil 4.1 Pinsel-Werkzeuge professionell einsetzen
Pfeil 4.1.1 Allgemeines zu Pinseln
Pfeil 4.1.2 Handarbeit: Maus, Shortcuts und Tablett
Pfeil 4.1.3 Collagen mit Pinselspitzen
Pfeil 4.2 Fortgeschrittene Einsatzzwecke der Retuschewerkzeuge
Pfeil 4.2.1 Kopierstempel
Pfeil 4.2.2 Bereichsreparatur-Pinsel-Werkzeug
Pfeil 4.2.3 Reparatur-Pinsel-Werkzeug
Pfeil 4.2.4 Ausbessern-Werkzeug
Pfeil 4.2.5 Der Protokollpinsel
Pfeil 4.2.6 Farbe-ersetzen-Werkzeug
Pfeil 4.3 Porträtretusche
Pfeil 4.3.1 Hauttöne im Histogramm
Pfeil 4.4 Retusche mit Auswahlen
Pfeil 4.4.1 Retusche mit transformierten Auswahlen
Pfeil 4.4.2 Retusche gebogener Strukturen mit Auswahlwerkzeugen
Pfeil 4.5 Perspektivisch unterstützte -Retusche: Der Fluchtpunkt-Filter
Pfeil 4.6 Navigation im Bild
Pfeil 4.6.1 Lupe/Zoom
Pfeil 4.6.2 Bewegen im Bild
Pfeil 4.6.3 Navigator
Pfeil 4.6.4 Mausrad


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

4.6 Navigation im Bild Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Retusche ist die Photoshop-Arbeit mit den meisten manuellen Operationen. Nirgendwo sonst bewegt man sich so viel im Bild. Hier ist Fingerfertigkeit sehr von Vorteil. Für die Navigation im Bild bietet Photoshop eine große Zahl an Shortcuts und Maustastenkombinationen, deren Benutzung zusammen mit den Shortcuts für die Pinsel-Werkzeuge, die bereits in Abschnitt 4.1 besprochen wurden, viel teure Arbeitszeit spart. Diese Shortcuts und Maustastenkombinationen sollen hier – nach funktionellen Gruppen sortiert – vorgestellt werden.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

4.6.1 Lupe/Zoom Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Routinierte Photoshop-User klicken äußerst selten auf den Button für das Zoomwerkzeug Taste Z in der Werkzeugleiste. Viel schneller und jederzeit greifbar ist das Werkzeug mit

  • Taste Strg + Taste Leertaste zum Einzoomen (Vergrößern) und mit
  • Taste Strg + Taste Alt + Taste Leertaste (oder Taste Alt + Taste Leertaste) für das Auszoomen (Verkleinern).

Am häufigsten kommt das Vergrößern durch Aufziehen eines Rahmens für den neuen Bildausschnitt vor. Per Tastatur wird

  • mit Taste Strg + Taste Plus Eingezoomt und
  • mit Taste Strg + Taste Minus ausgezoomt, wobei Taste Plus und Taste Minus sowohl auf der Haupttastatur funktionieren als auch am Nummernblock.

Abbildung

An dieser Stelle hat eine wichtige Neuerung von Photoshop CS4 ihren Platz. Mit der Vorversion Photoshop CS3 Extended hat Adobe OpenGL für die Darstellung der 3D-Features eingesetzt. Mit Photoshop CS4 ist der Gebrauch von OpenGL massiv ausgebaut worden. Bilder werden mit den Mitteln von OpenGL nun in jeder Zoomstufe geglättet dargestellt, während die Darstellungsqualität zuvor nur in ganzzahligen Stufen (50 %, 100 %, 200 % usw.) gut war.

Neu ist auch die Möglichkeit, die Arbeitsfläche zu drehen. Mit gut motorisierten Grafikkarten kann man selbst Bilder mit mehreren Gigapixeln und etlichen Gigabyte Dateigröße flüssig zoomen und drehen.

Abbildung 4.112 Das Ansichtdrehung-Werkzeug (oben) und seine Optionen (rechts)

Das Ansichtdrehung-Werkzeug ist mit dem Shortcut Taste R zu erreichen. In der Optionenleiste kann man den Drehwinkel auch numerisch eingeben und die Arbeitsfläche wieder mit Ansicht zurücksetzen gerade richten. Im Bild erscheint eine Kompassrose, solange man beim Drehen die Maustaste gedrückt hält. Hält man dazu die Taste Shift -Taste gedrückt, rastet die Drehung alle 15° ein. Dazu sorgt ein Klick ins Bild für ein Vergrößern bzw. Verkleinern in ganzzahligen Schritten.

Besonders beim Malen, Zeichnen und Retuschieren und bei der Verwendung eines Grafiktabletts erlaubt die nun schräg zu stellende Arbeitsfläche Maus- und Stiftbewegungen am Bildschirm, wie sie beim natürlichen Zeichnen möglich sind.

Abbildung 4.113 Die drehbare Arbeitsfläche in Photoshop CS4

Um diese Funktionen nutzen zu können, ist es neben der Ausstattung mit einer entsprechenden Grafikkarte auch nötig, diese Features in den Voreinstellungen von Photoshop zu aktivieren. Unter PhotoshopVoreinstellungenLeistung (Mac) oder BearbeitenVoreinstellungenLeistung (Windows) muss man bei GPU-Einstellungen zunächst OpenGL aktivieren (Abbildung 4.114, oben) auswählen. Ist keine entsprechende Grafikkarte vorhanden, sind das Ansichtdrehung-Werkzeug und die erweiterten Zoom-Features deaktiviert bzw. nicht nutzbar.


[OpenGL]

Die »Open Graphics Library« stellt für die Darstellung von 2D- und vor allem 3D-Inhalten Befehle zur Verfügung, die in Echtzeit von der Hardware der Grafikkarte (GPU, »Graphics Processing Unit«) abgearbeitet werden können. Weil diese spezielle Prozessoren und einen eigenen, sehr schnellen Arbeitsspeicher (Video Memory) hat, ist sie für solche Aufgaben dem eigentlichen Prozessor des Rechners weit überlegen und entlastet diesen damit.


Abbildung 4.114 Einstellungen in Zusammenhang mit OpenGL

Wird eine Grafikkarte erkannt, kann man in den Voreinstellungen von Photoshop unter Allgemein das Verhalten beim Zoomen ändern bzw. erweitern. Die Option Animierter Zoom sorgt für eine weiche stufenlose Vergrößerung bzw. Verkleinerung, wenn man mit Taste Strg + Taste Leertaste bzw. Taste Strg + Taste Alt + Taste Leertaste ins Bild klickt, die Maustaste gedrückt hält, einen kurzen Moment wartet und nicht zieht. Die Option Angeklickten Punkt zentrieren setzt den Klickpunkt sowohl beim einfachen Klicken als auch beim animierten Zoom in die Mitte, sobald das Bild größer wird als die Arbeitsfläche. Man kann also gezielt auf einen Bildpunkt »zufahren«. Ziehschwenken aktivieren sorgt dafür, dass man mit dem Hand-Werkzeug oder mit der gedrückten Leertaste das Bild in eine Richtung »anschubsen« kann, wobei es sich dann ein kurze Weile allein in diese Richtung weiterbewegt.

Standardansichten | Die Standardansichtsgrößen und die passenden Shortcuts sind:

Abbildung 4.115 Mit Leertaste und rechter Maustaste lassen sich die drei Standardansichten schnell auswählen.

  • Tatsächliche Pixel (1 Bildschirmpixel entspricht einem Bildpixel) Taste Strg + Taste Alt + Taste 0 (null)
  • Ganzes Bild Taste Strg + Taste 0
  • Druckformat hat keinen Shortcut (was man aber über BearbeitenTastaturbefehle ändern kann)

Tatsächliche Pixel ist auch durch Doppelklick auf das Zoomwerkzeug Taste Z in der Werkzeugleiste zu haben, Ganzes Bild mit einem Doppelklick auf das Hand-Werkzeug. Eher weniger bekannt ist, dass man alle drei auch durch gleichzeitiges Drücken der Leertaste und der rechten Maustaste per Kontextmenü auswählen kann.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

4.6.2 Bewegen im Bild Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

In der Werkzeugleiste gibt es zum Bewegen im Bild das Hand-Werk-zeug Taste H , das den Bildausschnitt im Dokumentfenster be-wegt, wenn er kleiner ist als das gesamte Bild. Einfacher geht es mit der Leertaste, die immer das Hand-Werkzeug aktiviert, solange sie gedrückt wird, egal, welches Werkzeug sonst gerade aktiv ist. Wenn allerdings das Textwerkzeug aktiviert ist, schreibt man natürlich Leerzeichen in den Text. Dies ist sicher eine der meistgebrauchten Maustastenkombinationen überhaupt. Stark eingezoomte Bildausschnitte kann man gut mit dem Navigator bewegen.

Abbildung 4.116 Navigation im Bild mit den Bild-lauf-tasten

100 %-Ansicht | Es gibt Retuscheaufgaben, vor allem Säuberungen nach dem Scannen, bei denen nichts übersehen werden darf und bei denen man das ganze Bild zumindest in der 100 %-Ansicht anschauen muss. Hier läuft man Gefahr, beim Benutzen des Hand-Werkzeugs Stellen auszulassen. Auf Nummer sicher geht man mit den vier Navigationstasten zwischen Haupttastatur und Nummernblock:

  • Mit Taste Pos1 geht es in die linke obere Ecke des Bildes .
  • Mit Taste Ende geht es in die rechte untere Ecke des Bildes.

Jeweils um exakt einen ganzen aktuellen Bildausschnitt kann man sich mit den Bildlauftasten bewegen:

  • Taste Bild hoch : nach oben
  • Taste Bild runter : nach unten
  • Taste Strg + Taste Bild hoch : nach links
  • Taste Strg + Taste Bild runter : nach rechts

Hierbei kann man sicher sein, dass man jedes Pixel des Bildes gesehen hat. Drückt man dazu die Taste Shift -Taste, verkleinert sich die Schrittweite.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

4.6.3 Navigator Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Der Navigator (unter FensterNavigator) zeigt stets das ganze Bild und markiert den aktuellen Bildausschnitt, der darin verschoben werden kann. Drückt man die Taste Shift -Taste, geht das nur waagerecht oder senkrecht. Die beiden Buttons unten und der Schieber sind selbsterklärend. Links unten kann die Ansichtsgröße auch numerisch eingegeben werden (ebenso wie im Dokumentfenster links unten). Mit gedrückter Taste Strg -Taste kann im Navigator ein neuer Ansichtsrahmen aufgezogen werden. Angenehm ist das vor allem, wenn man im Dokumentfenster extrem eingezoomt hat, aber nicht wieder zum kompletten Bild aufziehen will.

Abbildung 4.117 Im Navigator kann mit gedrückter Taste Strg -Taste ein Ansichtsrahmen aufgezogen werden.


Galileo Computing - Zum Seitenanfang

4.6.4 Mausrad topZur vorigen Überschrift

Die meisten handelsüblichen Mäuse haben ein Rad (Scrollrad, Bildlaufrad) oder gar eine Trackball-Kugel für Bildläufe. Die meisten Programme unterstützen dies auch und weisen dem Rad verschiedenste Funktionen zu. So auch Photoshop: Unter VoreinstellungenAllgemein kann man die Option Mit Bildlaufrad zoomen aktivieren.

Abbildung 4.118 Optionen für Zoom- und Scrollrad in den Voreinstellungen

Aus diesem Dialog ist nicht klar ersichtlich, dass es sich eigentlich um einen Umschalter handelt:

  • Ist diese Option deaktiviert, bewegt das Scrollrad das Bild auf und ab.
  • Drückt man dazu die Taste Strg -Taste, geht die Bewegung nach rechts und links.
  • Die Taste Shift -Taste verzehnfacht die Rollgeschwindigkeit.
  • Drückt man die Taste Alt -Taste, wird das Scrollrad zum Zoomrad.

Ist die Option in den Voreinstellungen aktiviert, kehrt sich das um. Dann ist das Scrollrad standardmäßig für den Zoom zuständig und mit gedrückter Taste Alt -Taste für den Bildlauf.

Interessant für die Navigation im Bild ist auch noch die Option Zoom ändert Fenstergrösse. Es kann lästig sein, dass sich das Fenster dauernd in der Größe ändert, wenn man viel mit der Lupe aus- und einzoomt. Dann sollte man das an dieser Stelle deaktivieren. Das geht übrigens auch in der Optionenleiste des Zoomwerkzeugs unter Fenstergrösse. Dem Scrollrad sind beide Einstellungen egal. Die Fenstergröße ändert sich beim Zoomen mit dem Rad nie.


Zwei-Tasten-Maus

Wer am Mac viel mit Photoshop arbeitet und noch die früher mitgelieferten Ein-Tasten-Mäuse von Apple verwendet, sollte umdenken. Sie schauen zwar nett aus, aber mit einer 20-Euro-PC-Maus mit zwei oder drei Maustasten und Scrollrad ist man sehr viel schneller unterwegs. Handelsübliche USB-Mäuse funktionieren normalerweise ohne irgendwelche Installationen sofort und ohne Probleme. Wer mehr Geld ausgeben möchte, besorgt sich Apples »Mighty Mouse« mit fünf Tasten. Sie ist bei neuen Mac-Rechnern bereits Standard.


Andere Geräte wie z. B. Zeichenstifte von Grafiktabletts haben teilweise neben Scrollrädern noch andere mechanische Eingabegeräte an Bord (z. B. »Touchstrips«), die sich meist vollkommen frei konfigurieren und diversen Photoshop-Funktionen zuordnen lassen. Ähnliches gilt für Mäuse mit mehr als zwei oder drei Tasten.



Ihre Meinung

Wie hat Ihnen das Openbook gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre Rückmeldung. Schreiben Sie uns gerne Ihr Feedback als E-Mail an kommunikation@rheinwerk-verlag.de.

<< zurück
  Zum Rheinwerk-Shop
Zum Rheinwerk-Shop: Adobe Photoshop CS4 - Fortgeschrittene Techniken






Adobe Photoshop CS4
Fortgeschrittene Techniken

bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das Openbook gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Rheinwerk-Shop: Adobe Photoshop CS6 und CC






 Adobe Photoshop
 CS6 und CC


Zum Rheinwerk-Shop: Photoshop Lightroom 5






 Photoshop
 Lightroom 5


Zum Rheinwerk-Shop: Photoshop Artworks






 Photoshop Artworks


Zum Rheinwerk-Shop: Adobe Photoshop für Fortgeschrittene






 Adobe Photoshop für
 Fortgeschrittene


Zum Rheinwerk-Shop: Die Schöne und das Biest






 Die Schöne und
 das Biest


 Lieferung
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland, Österreich und der Schweiz
InfoInfo





Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2010
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das Openbook denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt.
Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


Nutzungsbestimmungen | Datenschutz | Impressum

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de

Cookie-Einstellungen ändern