Rheinwerk Computing < openbook > Rheinwerk Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1 Einleitung
TEIL I: Einstieg in Linux
2 Die Installation
3 Erste Schritte
4 Linux als Workstation für Einsteiger
TEIL II: Grundlagen
5 Kernel
6 Grundlagen aus Anwendersicht
TEIL III: Die Shell
7 Die Shell
8 Reguläre Ausdrücke
9 Konsolentools
10 Die Editoren
11 Shellskriptprogrammierung mit der bash
12 Die C-Shell
TEIL IV: System- & Netzwerkadministration
13 Benutzerverwaltung
14 Grundlegende Verwaltungsaufgaben
15 Netzwerkgrundlagen
16 Anwendersoftware für das Netzwerk
17 Netzwerkdienste
18 Mailserver unter Linux
19 LAMP & Co.
20 DNS-Server
21 Secure Shell
TEIL V: Die grafische Oberfläche
22 Die grafische Oberfläche
23 Window-Manager und Desktops
24 X11-Programme
25 Multimedia und Spiele
TEIL VI: Systeminterna
26 Prozesse und IPC
27 Bootstrap und Shutdown
28 Dateisysteme
29 Virtualisierung und Emulatoren
TEIL VII: Programmierung und Sicherheit
30 Softwareentwicklung
31 Crashkurs in C und Perl
32 Einführung in Computersicherheit
33 Netzwerksicherheit überwachen
TEIL VIII: Anhang
A Lösungen zu den einzelnen Aufgaben
B Kommandoreferenz
C X11-InputDevices
D MBR
E Buch-DVDs
F Glossar
G Literatur
Stichwort
Ihre Meinung?

Spacer
Linux von Johannes Plötner, Steffen Wendzel
Das umfassende Handbuch
Buch: Linux

Linux
Rheinwerk Computing
1282 S., 5., aktualisierte Auflage 2012, geb., mit 2 DVDs
49,90 Euro, ISBN 978-3-8362-1822-1
Pfeil 12 Die C-Shell
Pfeil 12.1 Einleitende Anmerkungen
Pfeil 12.2 Die C-Shell starten
Pfeil 12.3 Kommentare in der C-Shell
Pfeil 12.4 Ausgabe- und Eingabeumlenkung
Pfeil 12.5 Pipes
Pfeil 12.6 Variablen
Pfeil 12.6.1 Arrays
Pfeil 12.6.2 Variablen löschen
Pfeil 12.6.3 Auflisten existierender Variablen
Pfeil 12.6.4 Rechnen mit Variablen
Pfeil 12.7 Funktionen gibt es nicht
Pfeil 12.8 Bedingte Anweisungen und Schleifen
Pfeil 12.8.1 if
Pfeil 12.8.2 Bedingungen formulieren
Pfeil 12.8.3 while-Schleifen
Pfeil 12.8.4 foreach-Schleifen
Pfeil 12.8.5 switch
Pfeil 12.9 Benutzereingaben
Pfeil 12.10 Zusammenfassung
Pfeil 12.11 Aufgaben

Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

12.6 VariablenZur nächsten Überschrift

Variablen werden in der C-Shell mit dem Befehl set erstellt und gesetzt. Verwendet werden sie, wie Sie es aus der Bourne-Shell kennen, über den Variablennamen mit vorangestelltem $-Zeichen, also etwa $variable.

Listing 12.6 Der Befehl set und die Benutzung von Variablen

% set Kater="Charlie"
% echo $Kater
Charlie
% echo "Hallo $Kater"
Hallo Charlie

Wie auch in der Bourne-Shell, so lassen sich Variablen in der C-Shell nicht immer ohne Probleme auf die gezeigte Weise in Text einbetten. Manchmal muss der Variablenname durch ein Sonderzeichen vom auszugebenden Text getrennt werden, damit die Shell den Variablennamen korrekt interpretieren kann. Entsprechend ist es ein guter Programmierstil, Variablen immer in geschweifte Klammern einzubetten:

Listing 12.7 Variablen in Text einbetten, um Probleme zu vermeiden

% echo "Hallo ${Kater}"
Hallo Charlie
% echo "Hallo, ${Kater}. Wie geht es dir?"
Hallo, Charlie. Wie geht es dir?
% echo "Hallo, $Katerlala."
Katerlala: Undefined variable.
% echo "Hallo, ${Kater}lala."
Hallo, Charlielala

Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

12.6.1 ArraysZur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

In der C-Shell sind auch Variablen mit mehreren Elementen definierbar. Zu ihrer Initialisierung kommt wieder das set-Kommando zum Einsatz. Die Verwendung von Arrays erfolgt recht ähnlich zur Bourne-Shell. Wichtig ist, dass das erste Element nicht die Nummer 0, sondern die Nummer 1 hat.

Listing 12.8 Arrays erstellen und verwenden

% set katzen = (Mauzi Charlie)
% echo $katzen
Mauzi Charlie
% echo $katzen[1]
Mauzi
% echo $katzen[2]
Charlie
% echo $katzen[3]
katzen: Subscript out of range.

Arrays können geleert werden, indem ihre Elemente gelöscht werden. Dazu wird set mit leeren Klammern (also elementlos) aufgerufen.

Listing 12.9 Array leeren

% set katzen = ()
% echo $katzen[1]
katzen: Subscript out of range.

Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

12.6.2 Variablen löschenZur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Mit dem Befehl unset <variable> lassen sich Variablen löschen.

Listing 12.10 Variablen löschen

% unset katzen
% echo $katzen[1]
katzen: Undefined variable.
% echo $katzen
katzen: Undefined variable.

Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

12.6.3 Auflisten existierender VariablenZur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Wird set ohne Parameter aufgerufen, erhalten Sie eine Liste derzeitig gesetzter Variablen und erfahren deren Werte.

Listing 12.11 Welche Variablen existieren?

% set
argv ()
cwd /home/test
entry service:/etc/timidity:/bin/false
home /home/test
i 2748
machine testhost
path (/usr/local/sbin /usr/local/bin /usr/sbin /usr/bin /sbin /bin)
prompt %
prompt2 ?
shell /bin/csh
status 0
term xterm
user test

Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

12.6.4 Rechnen mit VariablenZur vorigen Überschrift

Das Rechnen mit Variablen ist in der C-Shell verhältnismäßig praktisch realisiert. Um eine Variable als Integer-Variable zu deklarieren, verwenden Sie anstelle von set den @-Operator. Auf die mit @ deklarierte Variable können Sie weiterhin wie gewohnt zugreifen, doch zur Veränderung des Wertes der Variablen muss stattdessen @ Rechenoperation geschrieben werden.

Listing 12.12 Integer-Variablen in der C-Shell

% @ i = 0
% echo $i
0
% @ i ++
% echo $i
1
% @ i = $i + 99
% echo $i
100


Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.

>> Zum Feedback-Formular
<< zurück
 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchempfehlungen
Zum Katalog: Linux Handbuch






 Linux Handbuch


Zum Katalog: Linux Server






 Linux Server


Zum Katalog: Raspberry Pi






 Raspberry Pi


Zum Katalog: Ubuntu 14.04 LTS






 Ubuntu 14.04 LTS


Zum Katalog: Roboter bauen mit Arduino






 Roboter bauen
 mit Arduino


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2012
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


Nutzungsbestimmungen | Datenschutz | Impressum

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de