Rheinwerk Computing < openbook > Rheinwerk Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1 Einleitung
2 Installation
3 Frontend
4 Backend
5 Inhalte erstellen und verändern
6 Eine erste Webseite
7 Das Website-Design
8 Benutzer und Bereiche
9 Module, Plug-ins, Komponenten
10 Pflege der Webseite
11 Eine Site aufbauen
12 Was macht ein Template aus?
13 Tools zur Template-Erstellung
14 Barrierefreiheit
15 Aus der Trickkiste
16 Joomla! als professionelle Geschäftsplattform
17 Online-Shop: VirtueMart
18 Formulare: BreezingForms und ChronoForms
19 Dokumentenverwaltung: Docman und Attachments
20 Kalender: JEvent und iWebCal
21 Bildergalerien: Zoom Media Gallery und JoomGallery
22 Joomla! als Community-Treff
23 Weblogs: IDoBlog und MMS Blog
24 Wiki: JoomlaWiki
25 Forum: FireBoard
26 Gästebücher
27 Noch mehr Kommunikation
28 Installation beim Webhost
29 Backup und Upgrade
30 Tools
31 Standard-Erweiterungen
32 Mehrsprachigkeit
33 Suchmaschinenoptimierung
34 Statistik
35 Performance
36 Datentransfer und FTP-Modus
37 Sicherheit
38 Troubleshooting
39 Mein erstes Modul
40 Die Joomla!-API
41 Plug-ins erstellen
42 Eine eigene Komponente
A Parameter der unterschiedlichen Menütypen
B Die Joomla!-API
C Glossar
D Inhalt der DVD
Stichwort
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Joomla! 1.5 von Anja Ebersbach, Markus Glaser, Radovan Kubani
Das umfassende Handbuch
Buch: Joomla! 1.5

Joomla! 1.5
geb., mit DVD
820 S., 34,90 Euro
Rheinwerk Computing
ISBN 978-3-89842-881-1
Pfeil 38 Troubleshooting
Pfeil 38.1 Installation
Pfeil 38.1.1 Apache läuft nicht
Pfeil 38.1.2 MySQL läuft nicht
Pfeil 38.1.3 Mac OS X Apache läuft, findet aber kein Joomla!
Pfeil 38.1.4 Mac OS X vor Version 10.4
Pfeil 38.2 Betrieb
Pfeil 38.2.1 Fehlerhafte Verbindungsparameter zur Datenbank
Pfeil 38.2.2 Falsche Dateizugriffsberechtigungen
Pfeil 38.2.3 Passwort vergessen
Pfeil 38.2.4 Seiten sind gesperrt
Pfeil 38.2.5 Statt Backend: Ausgabe »Invalid Token«
Pfeil 38.2.6 Upload geht nicht
Pfeil 38.2.7 Menüs werden in einem neuen Template nicht angezeigt
Pfeil 38.2.8 Der PDF-Button funktioniert nicht
Pfeil 38.2.9 Die Seite ist temporär nicht erreichbar
Pfeil 38.3 Sprachen
Pfeil 38.3.1 Deutschsprachiger Hilfeserver
Pfeil 38.3.2 Englische Ausgaben auf der Frontpage
Pfeil 38.3.3 Erweiterungen übernehmen die Spracheinstellung nicht
Pfeil 38.3.4 Die Ausgabe enthält seltsame rautenförmige Zeichen
Pfeil 38.4 Erweiterungen
Pfeil 38.4.1 Eine Erweiterung lässt sich nicht installieren
Pfeil 38.4.2 Ein Modul wurde aktiviert, wird aber nicht angezeigt
Pfeil 38.4.3 Bei SEF führen alle Links zu 404-Fehlern
Pfeil 38.4.4 Die Installation von Komponenten schlägt fehl
Pfeil 38.4.5 Erweiterungen deinstallieren


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

38.2 Betrieb Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

38.2.1 Fehlerhafte Verbindungsparameter zur Datenbank Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Problem

Werden die Verbindungsparameter zur Datenbank geändert, ohne dass sich hinter den neuen Zugangsdaten eine valide Quelle befindet, so kann Joomla! nicht mehr aufgerufen werden. Stattdessen erscheint der Hinweis, dass das System nicht mehr erreichbar ist.

Lösung

Zur Behebung des Problems öffnen Sie die Konfigurationsdatei. Die fünf Datenbankparameter sind in Tabelle 38.1 aufgelistet. Die Werte in den Hochkommas müssen Sie natürlich an Ihre Gegebenheiten anpassen.


Tabelle 38.1 Die Datenbankparameter

Variable Eintrag
$host="localhost"

Servername

$user="root"

Benutzername

$password=""

Passwort

$db="joomla"

Datenbankname



Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

38.2.2 Falsche Dateizugriffsberechtigungen Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Problem

Normalerweise sind Sie als Betreiber einer Homepage auch der Besitzer aller Dateien und Verzeichnisse, die zu dieser Seite gehören. Damit haben Sie die vollen Bearbeitungs- und Löschrechte. Ein Problem kann auftreten, wenn Ihr Webhoster PHP als CGI-Modul laufen lässt und Sie Dateien über die Oberfläche von Joomla! verändern. Das passiert beispielsweise, wenn Sie das Template verändern oder Bilder hochladen. Dann werden die Dateien nämlich unter Umständen über den sogenannten wwwrun-User bearbeitet und diesem auch zugeordnet. Das ist ein Benutzername des Systems, der sehr weitreichende Rechte hat. Wenn ihm die Dateien gehören, fallen Sie bei einem Zugriffsversuch in die Rechtegruppe »alle«, die normalerweise Dateien nicht verändern darf. Das gilt auch für einen FTP-Zugriff. Dann haben Sie das sogenannte wwwrun-Problem. Schwierig ist das deshalb, weil nur ein Superuser Sie wieder zum Eigentümer machen kann.

Lösung

Es gibt verschiedene mehr oder weniger brauchbare Lösungsansätze, um wieder vollen Zugriff auf die Daten zu erhalten:

  • Sie lassen PHP nicht als CGI-Modul laufen. Dann tritt das Problem erst gar nicht auf. Auf diese Konfiguration haben Sie bei einem Webhoster jedoch leider keinen Einfluss, und es steht auch nicht zu vermuten, dass dieser seine Serverkonfiguration wegen Ihnen so einfach ändert.
  • Sie bitten den Administrator, Ihnen die Dateien wieder zuzuordnen. Einmal macht er das sicher gern. Wenn Sie jedoch mit Joomla! häufig Dateien bearbeiten, ist das keine Lösung. Im besten Fall lässt sich ein Cronjob einrichten, der die Zuordnung über Nacht automatisch erledigt.
  • Installieren Sie den JoomlaXplorer, mit dem Sie Zugriff auf das gesamte Joomla!-Verzeichnis haben. Da dieser ebenfalls über den Webserver ausgeführt wird, greift er auch mit dessen Rechten auf die Dateien und Verzeichnisse zu, und Sie können die Daten wie gewohnt bearbeiten und löschen.
  • Am einfachsten ist es, den FTP-Zugriff zu konfigurieren. Joomla! ändert Ihre Dateien dann nicht mehr als wwwrun, sondern unter Ihrem Benutzernamen. Damit tritt das Problem erst gar nicht auf.

Alle diese Ansätze sind nicht hundertprozentig zufriedenstellend. Das Problem liegt leider an der Serverkonfiguration und kann aus Joomla! heraus nicht behoben werden.


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

38.2.3 Passwort vergessen Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Problem

Das kann jedem mal passieren: Man vergisst das Zugangspasswort. Problematisch ist das bei Joomla!, wenn es sich um das Administrator-Passwort handelt.

Lösung

Das können Sie nur über einen Eingriff in die Datenbank wieder beheben. Die User-Daten sind in der Tabelle jos_users gespeichert.


Achtung: Präfix
Für den Fall, dass Sie ein anderes Datenbank-Präfix verwendet haben, müssen Sie dieses anstelle von »jos« einsetzen. Das gilt auch für die folgenden Angaben.


In der Tabelle jos_users finden Sie auch das Passwort. Sinnvollerweise ist diese Kennung jedoch mit einem MD5-Algorithmus verschlüsselt, so dass Sie nicht einfach ein neues Passwort eintragen können. Sie können sich aber den MD5-Code Ihres Passworts einfach generieren lassen, z. B. auf der Webseite pajhome.org.uk/crypt/md5. Ansonsten verwenden Sie einfach den folgenden Wert für »admin«:

21232f297a57a5a743894a0e4a801fc3

Wenn Sie phpMyAdmin verwenden, wählen Sie links in der Übersicht die Datenbank »Joomla« aus. Es erscheint nun darunter eine Liste mit verfügbaren Tabellen. Klicken Sie auf jos_users und dann im Inhaltsbereich auf den Reiter Anzeigen. Suchen Sie den Eintrag, der in der Spalte Name den Wert »Administrator« enthält, und klicken Sie auf das Bleistiftsymbol am Anfang der Zeile. Nun erscheint eine Eingabemaske. Im Feld password tragen Sie den oben gezeigten Wert ein. Klicken Sie dann auf Ok. Jetzt können Sie sich wieder mit dem Usernamen »admin« und dem Passwort »admin« einloggen. Sie sollten nicht vergessen, das Passwort gleich auf einen weniger leicht zu erratenden Wert zu setzen.

Arbeiten Sie mit einer SQL-Konsole oder direkt in MySQL, so können Sie das Passwort mit einem einzigen Befehl ändern. Verbinden Sie sich mit dem Datenbankserver, und wählen Sie mit

USE joomla;

die richtige Datenbank aus. Nun führen Sie folgenden Befehl aus:

UPDATE jos_users 
SET password='21232f297a57a5a743894a0e4a801fc3' 
WHERE name="Administrator";

Damit haben Sie den Wert gesetzt und können sich wieder anmelden.


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

38.2.4 Seiten sind gesperrt Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Problem

Wenn Sie mit dem Browser im Backend nicht ganz genau darauf achten, nie den Back-Button zu verwenden, kann es dazu kommen, dass ein Element gesperrt ist. Das bedeutet, dass Sie es weder bearbeiten noch löschen und auch nicht entsperren können.

Lösung

Ist das Element Ihnen zugeordnet, so haben Sie unter Umständen trotz der Sperrung die Möglichkeit, über einen Klick auf den Titel in die Einzelansicht zu wechseln. Wenn Sie diese jetzt über Speichern oder Abbrechen verlassen, sollte das Element wieder freigegeben sein.

Wenn Sie diese Möglichkeit nicht haben, dann können Sie über die Menüoption Werkzeuge • Globales Einchecken alle gesperrten Elemente einchecken. Achten Sie aber darauf, dass nicht in der Zwischenzeit tatsächlich zwei Leute an einem Dokument arbeiten.


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

38.2.5 Statt Backend: Ausgabe »Invalid Token« Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Problem

Wenn Sie sich ins Backend einloggen wollen, erscheint stattdessen nur die Ausgabe »Invalid Token«.

Lösung

Der Fehler liegt in der Verwaltung der Benutzersession. Hier wird als zusätzlicher Sicherheitsmechanismus ein Schlüssel übergeben, der in seltenen Fällen nicht richtig aktualisiert wird. Sie können das Problem lösen, indem Sie Ihren Browsercache und die Cookies der Seite löschen. Wenn Sie dann nochmals versuchen, sich einzuloggen, sollte es wieder funktionieren.


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

38.2.6 Upload geht nicht Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Problem

In der Medienverwaltung ist es nicht möglich, Dateien hochzuladen. Es wird zwar beim Upload ein oranger Fortschrittsbalken angezeigt, aber die Dateien erscheinen nicht.

Lösung

Zunächst sollten Sie überprüfen, ob das Verzeichnis images und seine Unterverzeichnisse die nötigen Schreibrechte besitzen. Ist dies der Fall, wird möglicherweise der Dateityp aufgrund der Serverkonfiguration nicht richtig erkannt. Sie können diese Dateityp-Überprüfung in der Konfiguration abschalten. Gehen Sie dazu im Reiter System in den Bereich Medien, und setzen Sie die Optionen Hochladen beschränken und Prüfe MIME-Type auf Nein. Versuchen Sie dann noch einmal, ein Bild hochzuladen.


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

38.2.7 Menüs werden in einem neuen Template nicht angezeigt Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Problem

Sie haben ein neues Template installiert oder entwickelt. Nachdem Sie dieses aktiviert haben, werden bestimmte Bereiche der Seite, beispielsweise Menüs oder Module, nicht mehr angezeigt.

Lösung

Möglicherweise wird das Modul an einer Position ausgegeben, die im neuen Template nicht implementiert ist. Versuchen Sie zur Sicherheit, das Modul auf die Position »left« zu stellen. Diese ist in der Regel in allen Templates da. Hat dies geklappt, so sollten Sie sich ansehen, welche Positionen im Template verfügbar sind, und die Module und Menüs entsprechend verschieben.


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

38.2.8 Der PDF-Button funktioniert nicht Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Problem

Wenn Sie im Internet Explorer auf den PDF-Button drücken, erscheint nur ein weißer Bildschirm, aber keine Datei.

Lösung

Das ist ein bekanntes Problem von Joomla!. Der Button funktioniert leider nur im Firefox richtig. Eine Möglichkeit ist es, mit der rechten Maustaste auf das Symbol zu klicken und dann auf Link öffnen zu klicken.


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

38.2.9 Die Seite ist temporär nicht erreichbar topZur vorigen Überschrift

Problem

Beim Aufruf von Joomla! erscheint ein weißes Fenster mit dem Ausgabetext, dass die Seite temporär nicht erreichbar ist.

Lösung

Der Grund für diese Ausgabe ist, dass das System keine Verbindung zur Datenbank herstellen kann. Überprüfen Sie zunächst in XAMPP, ob der Datenbankserver aktiviert ist. Versuchen Sie dann, mit phpMyAdmin oder einem ähnlichen Tool auf die Datenbank zuzugreifen. Wenn dies möglich ist, sollten Sie die Zugangsdaten in der Datei configuration.php wie in Abschnitt 38.2.2, »Falsche Dateizugriffsberechtigungen«, überprüfen. Ist Ihre Seite bei einem Webhost gespeichert, kann es sein, dass dieser gerade Wartungsarbeiten am Datenbankserver durchführt. Warten Sie ein paar Minuten. Taucht der Fehler immer noch auf, sollten Sie den Webhost-Administrator kontaktieren.



Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen. >> Zum Feedback-Formular
<< zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Joomla! 1.5 - Das umfassende Handbuch





Joomla! 1.5 -
Das umfassende Handbuch

Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Katalog: Joomla! 3.5






 Joomla! 3.5


Zum Katalog: Top-Rankings bei Google und Co






 Top-Rankings bei
 Google und Co


Zum Katalog: Erfolgreiche Websites






 Erfolgreiche Websites


Zum Katalog: WordPress 4






 WordPress 4


Zum Katalog: Webseiten erstellen für Einsteiger






 Webseiten erstellen
 für Einsteiger


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2009
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Rheinwerk Computing]

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de