Rheinwerk Computing < openbook > Rheinwerk Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1 Einleitung
2 Installation
3 Frontend
4 Backend
5 Inhalte erstellen und verändern
6 Eine erste Webseite
7 Das Website-Design
8 Benutzer und Bereiche
9 Module, Plug-ins, Komponenten
10 Pflege der Webseite
11 Eine Site aufbauen
12 Was macht ein Template aus?
13 Tools zur Template-Erstellung
14 Barrierefreiheit
15 Aus der Trickkiste
16 Joomla! als professionelle Geschäftsplattform
17 Online-Shop: VirtueMart
18 Formulare: BreezingForms und ChronoForms
19 Dokumentenverwaltung: Docman und Attachments
20 Kalender: JEvent und iWebCal
21 Bildergalerien: Zoom Media Gallery und JoomGallery
22 Joomla! als Community-Treff
23 Weblogs: IDoBlog und MMS Blog
24 Wiki: JoomlaWiki
25 Forum: FireBoard
26 Gästebücher
27 Noch mehr Kommunikation
28 Installation beim Webhost
29 Backup und Upgrade
30 Tools
31 Standard-Erweiterungen
32 Mehrsprachigkeit
33 Suchmaschinenoptimierung
34 Statistik
35 Performance
36 Datentransfer und FTP-Modus
37 Sicherheit
38 Troubleshooting
39 Mein erstes Modul
40 Die Joomla!-API
41 Plug-ins erstellen
42 Eine eigene Komponente
A Parameter der unterschiedlichen Menütypen
B Die Joomla!-API
C Glossar
D Inhalt der DVD
Stichwort
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Joomla! 1.5 von Anja Ebersbach, Markus Glaser, Radovan Kubani
Das umfassende Handbuch
Buch: Joomla! 1.5

Joomla! 1.5
geb., mit DVD
820 S., 34,90 Euro
Rheinwerk Computing
ISBN 978-3-89842-881-1
Pfeil 30 Tools
Pfeil 30.1 Editor: JCE
Pfeil 30.1.1 Installation
Pfeil 30.1.2 Unterschiede zum TinyMCE
Pfeil 30.2 Dateiverwaltung: eXtplorer
Pfeil 30.2.1 Installation
Pfeil 30.2.2 Die Funktionen von eXtplorer
Pfeil 30.3 Übersicht: Xmap
Pfeil 30.3.1 Installation
Pfeil 30.3.2 Die Einstellungen der Sitemap
Pfeil 30.4 FTP-Client: FileZilla
Pfeil 30.4.1 Installation
Pfeil 30.4.2 Das Programm
Pfeil 30.4.3 Verbindungen verwalten
Pfeil 30.4.4 Dateien transferieren
Pfeil 30.4.5 Rechte vergeben
Pfeil 30.5 Datenbankverwaltung: phpMyAdmin
Pfeil 30.5.1 Die Datenbankverwaltung
Pfeil 30.5.2 Tabellenansicht
Pfeil 30.5.3 Datenbank exportieren und importieren


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

30.4 FTP-Client: FileZilla Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Um auf Dateien auf dem Webhost zuzugreifen, wird in der Regel das FTP-Protokoll verwendet. Das heißt, Sie können nicht – oder nur sehr eingeschränkt – mit einem Browser arbeiten, sondern Sie benötigen einen FTP-Client. Die Zahl dieser Programme ist sehr groß. Wir haben eine freie Variante herausgepickt, die alles bietet, was man für die Arbeit benötigt: FileZilla.


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

30.4.1 Installation Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Laden Sie sich FileZilla von der Seite http://www.filezilla.de herunter. Alternativ finden Sie das Programm auf der DVD im Verzeichnis tools unter FileZilla_3.0.5.2_win32-setup.exe.

Starten Sie die Installation mit einem Doppelklick auf die Datei. Zunächst müssen Sie wie üblich die Lizenz akzeptieren. Klicken Sie dazu auf I Agree. Nun werden Sie gefragt, wer das Programm nutzen darf. In der Regel können Sie die Einstellung so lassen, dass alle Benutzer des Computers auch Zugriff auf das Programm haben. Sollten Sie selbst keine Administratorrechte auf dem Rechner haben, müssen Sie die zweite Option Only for me auswählen. Klicken Sie nun auf Next >. Sie haben nun die Möglichkeit, zu spezifizieren, was installiert werden soll. Wir empfehlen, es hier bei der Standardeinstellung zu belassen. Mit Next > gelangen Sie zur Angabe des Installationspfades. Geben Sie im Feld Destination Folder an, wohin FileZilla installiert werden soll. Auch hier können Sie in der Regel die Standardeinstellung übernehmen. Bestätigen Sie mit Next >. Jetzt können Sie noch angeben, ob ein Eintrag im Startmenü erstellt werden soll. Wir belassen es bei den Standards und klicken auf Install. FileZilla wird nun installiert. Ist der Vorgang abgeschlossen, erhalten Sie eine Bestätigungsmeldung, die Sie mit Finish wegklicken können.


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

30.4.2 Das Programm Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Öffnen Sie das Programm nun, indem Sie im Startmenü den Eintrag FileZilla FTP Client • FileZilla aufrufen. Beim ersten Start erhalten Sie eine Willkommensmeldung, die Sie mit OK wegklicken können.


Firewalls
FileZilla versucht nun, auf das Internet zuzugreifen. Wenn Sie eine Firewall installiert haben, erhalten Sie möglicherweise eine Nachricht. Sie können den Zugriff getrost erlauben: Ansonsten kann FileZilla seinen Zweck als Kommunikationsprogramm mit dem Webhost nicht erfüllen.



Updates
Sollte eine neuere Version von FileZilla verfügbar sein, werden Sie benachrichtigt, und es wird angeboten, diese herunterzuladen. Wenn Sie das nicht wollen, klicken Sie auf Abbrechen.


Sie sehen nun die folgende Oberfläche:

Abbildung 30.9 Die Oberfläche von FileZilla

Die Oberfläche lässt sich in vier Bereiche einteilen:

  • Im oberen Drittel (1) sehen Sie zum einen die Felder für eine Schnellverbindung, zum anderen eine Art Verbindungsprotokoll darüber, welche FTP-Befehle gesendet werden. Rote Ausgaben bedeuten hier, dass etwas schiefgelaufen ist.
  • Der linke Bereich (2) stellt einen Dateibrowser für Ihren Rechner zur Verfügung. Hier können Sie auswählen, welches Verzeichnis Ihrer Festplatte gerade für die Übertragung aktiv ist.
  • Der rechte Bereich (3) ist ebenfalls ein Dateibrowser, jedoch für den Server, mit dem Sie verbunden sind. Da wir noch keine Verbindung aufgebaut haben, sind hier keine Einträge zu sehen.
  • Das Transferfenster (4) zeigt Ihnen, welche Dateien übertragen werden und wie deren Status ist.

Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

30.4.3 Verbindungen verwalten Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Um sich mit einem Rechner im Netz per FTP zu verbinden, benötigen Sie mindestens diese drei Angaben:

  • Adresse des Servers
  • Benutzername
  • Passwort

Diese Zugangsdaten werden Ihnen von Ihrem Webhost zugeteilt und meistens mit der Bestätigungs-E–Mail versandt, wenn Sie ein Webpaket bestellen. Haben Sie die Zugangsdaten nicht erhalten, fragen Sie noch einmal beim Webhost nach.

Schnell eine Verbindung aufzubauen ist einfach. Geben Sie die Zugangsdaten einfach im Bereich (1) in die Felder Server (Adresse des Servers), Benutzername und Passwort ein, und klicken Sie auf Verbinden.


Port
Der Port ist sozusagen die Frequenz, auf der FTP-Client und -Server miteinander sprechen. Für FTP gilt Port 22 als Standard. Sollten Sie jedoch von Ihrem Provider einen anderen Port mitgeteilt bekommen haben, müssen Sie diesen im Feld Port mit angeben.


Haben Sie sich erfolgreich verbunden, so sollten Sie im rechten Bereich jetzt auch eine Liste von Dateien sehen.

Abbildung 30.10 Verbunden mit dem Webhost

Fast immer ist es so, dass Sie eine Verbindung zum Webhost nicht nur einmal aufbauen, sondern immer wieder brauchen. Zudem haben viele Leute mehr als eine Adresse im Netz. Um Zugangsdaten dauerhaft zu speichern, bietet FileZilla den sogenannten Servermanager. Diesen öffnen Sie über das Menü Datei • Servermanager oder einfach, indem Sie auf das Symbol direkt unter dem Datei-Menü klicken.

Abbildung 30.11 Das Servermanager-Icon

Es öffnet sich ein neuer Dialog, in dem Sie all die Server verwalten können, mit denen Sie regemäßig eine Verbindung aufbauen.

Abbildung 30.12 Der Servermanager

Um eine Adresse einzutragen, klicken Sie auf Neuer Server. Die Maske verändert sich ein wenig, es erscheint ein neuer Eintrag in der Serverübersicht. Benennen Sie diesen gleich so, dass Sie später Ihren Server wieder identifizieren können.

In den allgemeinen Einstellungen links geben Sie im Feld Server die Adresse Ihres Webservers ein. Wählen Sie als Verbindungsart »Normal«, und tragen Sie für Benutzer und Passwort die entsprechenden Daten ein.

Abbildung 30.13 Ein Server wurde eingetragen.

Klicken Sie jetzt auf OK, um die Verbindung zu speichern. Um sich in Zukunft mit dem FTP-Server zu verbinden, reicht es nun aus, im Servermanager die Verbindung auszuwählen und auf Verbinden zu klicken. Noch einfacher ist es, wenn Sie auf den kleinen Pfeil neben dem Servermanager-Symbol klicken. Dann erscheint eine Liste mit allen gespeicherten Verbindungen, und mit einem Klick können Sie den entsprechenden Server aufrufen.

Abbildung 30.14 Eine Verbindung aufrufen


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

30.4.4 Dateien transferieren Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Die Übertragung von Dateien vom eigenen Computer zum Webhost und umgekehrt ist denkbar einfach.

  • Wählen Sie zuerst im linken Bereich das Verzeichnis auf Ihrem Rechner, in dem die Dateien liegen, die übertragen werden sollen.
  • Wählen Sie nun im rechten Bereich das Verzeichnis aus, in das die Dateien kopiert werden sollen.
  • Markieren Sie nun im linken Bereich die Dateien, die übertragen werden sollen, und ziehen Sie diese mit der Maus in den rechten Bereich. Jetzt werden die Dateien hochgeladen. Umgekehrt laden Sie Dateien herunter, indem Sie diese im rechten Bereich markieren und mit der Maus in den linken Bereich ziehen.

Alternativ können Sie auch über das Kontextmenü gehen. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf den markierten Bereich, und wählen Sie Hochladen bzw. Herunterladen.

Abbildung 30.15 Eine Datei hochladen

Wenn die Datei erfolgreich transferiert wurde, wird der Dateiname auch im jeweiligen Zielbereich angezeigt, so dass Sie eine direkte Erfolgsmeldung haben.


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

30.4.5 Rechte vergeben topZur vorigen Überschrift

Immer wieder kommt es vor, dass man die Zugriffsberechtigungen für bestimmte Dateien festlegen muss. Dies geht nur im rechten Bereich, also auf dem Webserver. Markieren Sie dazu die entsprechenden Dateien und Verzeichnisse, und öffnen Sie mit der rechten Maustaste das Kontextmenü. Wählen Sie dort den Punkt Dateiattribute. Jetzt öffnet sich ein neuer Dialog.

Abbildung 30.16 Dateiberechtigungen

Die Zugriffsrechte werden in drei Gruppen vergeben. Der Besitzer einer Datei ist derjenige, der die Datei hochgeladen hat. Dieser gehört zu einer bestimmten Gruppe. Öffentliche Berechtigungen sind diejenigen, die für alle Benutzer gelten. Der Besitzer sollte immer alle Rechte haben. Als Faustregel für Gruppen und Öffentlichkeit gilt: Diese haben immer gleiche Rechte. Wenn also eine Datei oder ein Verzeichnis beschreibbar gemacht werden soll, aktivieren Sie den Haken vor Schreiben im Bereich Gruppen-Berechtigungen und Öffentliche Berechtigungen.

Wenn Sie eine Änderung an Verzeichnissen vornehmen, sollten Sie immer den Haken vor Unterordner einbeziehen setzen, um den gesamten Unterverzeichnisbaum mit entsprechenden Rechten zu versehen.

Um die Änderungen vorzunehmen, klicken Sie auf OK.


Vorsicht beim Entfernen von Rechten
Bitte überlegen Sie genau, bevor Sie Rechte von einer Datei entfernen, insbesondere bei den Besitzer-Berechtigungen. Sollten Sie die Schreib- oder Leserechte entfernen, kann es passieren, dass Sie selbst nicht mehr auf diese Datei zugreifen können.




Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen. >> Zum Feedback-Formular
<< zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Joomla! 1.5 - Das umfassende Handbuch





Joomla! 1.5 -
Das umfassende Handbuch

Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Katalog: Joomla! 3.5






 Joomla! 3.5


Zum Katalog: Top-Rankings bei Google und Co






 Top-Rankings bei
 Google und Co


Zum Katalog: Erfolgreiche Websites






 Erfolgreiche Websites


Zum Katalog: WordPress 4






 WordPress 4


Zum Katalog: Webseiten erstellen für Einsteiger






 Webseiten erstellen
 für Einsteiger


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2009
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Rheinwerk Computing]

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de