Rheinwerk Computing < openbook > Rheinwerk Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1 Einleitung
2 Installation
3 Frontend
4 Backend
5 Inhalte erstellen und verändern
6 Eine erste Webseite
7 Das Website-Design
8 Benutzer und Bereiche
9 Module, Plug-ins, Komponenten
10 Pflege der Webseite
11 Eine Site aufbauen
12 Was macht ein Template aus?
13 Tools zur Template-Erstellung
14 Barrierefreiheit
15 Aus der Trickkiste
16 Joomla! als professionelle Geschäftsplattform
17 Online-Shop: VirtueMart
18 Formulare: BreezingForms und ChronoForms
19 Dokumentenverwaltung: Docman und Attachments
20 Kalender: JEvent und iWebCal
21 Bildergalerien: Zoom Media Gallery und JoomGallery
22 Joomla! als Community-Treff
23 Weblogs: IDoBlog und MMS Blog
24 Wiki: JoomlaWiki
25 Forum: FireBoard
26 Gästebücher
27 Noch mehr Kommunikation
28 Installation beim Webhost
29 Backup und Upgrade
30 Tools
31 Standard-Erweiterungen
32 Mehrsprachigkeit
33 Suchmaschinenoptimierung
34 Statistik
35 Performance
36 Datentransfer und FTP-Modus
37 Sicherheit
38 Troubleshooting
39 Mein erstes Modul
40 Die Joomla!-API
41 Plug-ins erstellen
42 Eine eigene Komponente
A Parameter der unterschiedlichen Menütypen
B Die Joomla!-API
C Glossar
D Inhalt der DVD
Stichwort
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Joomla! 1.5 von Anja Ebersbach, Markus Glaser, Radovan Kubani
Das umfassende Handbuch
Buch: Joomla! 1.5

Joomla! 1.5
geb., mit DVD
820 S., 34,90 Euro
Rheinwerk Computing
ISBN 978-3-89842-881-1
Pfeil 22 Joomla! als Community-Treff
Pfeil 22.1 Online-Kommunikation
Pfeil 22.2 Kommunikations- und Kooperationsbedürfnisse
Pfeil 22.3 Community-Tools
Pfeil 22.3.1 Chat
Pfeil 22.3.2 Gästebuch
Pfeil 22.3.3 Forum
Pfeil 22.3.4 Online Social Network
Pfeil 22.3.5 Blog
Pfeil 22.3.6 Wiki
Pfeil 22.3.7 Podcast
Pfeil 22.4 Social Web


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

22.2 Kommunikations- und Kooperationsbedürfnisse topZur vorigen Überschrift

Die Gründe, warum sich Leute an Online-Communitys beteiligen, können ganz unterschiedlicher Natur sein. Die folgende Liste zählt einige gängige Motive auf:

  • Kennenlernen Des Menschen liebstes Spiel wird auch im Internet gespielt. Man sucht nach Gleichgesinnten, neuen Gesichtern und natürlich potenziellen Partnern. Nicht umsonst boomen Flirtseiten; gerade die potenzielle Anonymität macht das vorsichtige Betasten sehr einfach.
  • Selbst darstellen Natürlich erreicht man über das Internet einen zumindest potenziell sehr großen Leserkreis und kann sich viel Beachtung erwerben. Leider wählen Selbstdarsteller oft einen destruktiven Weg, um aufzufallen.
  • Wissen geben und nehmen Eine der ersten und häufigsten Aufgaben von Foren und ähnlichen Werkzeugen ist der Informationsaustausch zu einem bestimmten Thema. Hier tummeln sich Anfänger und Experten und versuchen gemeinsam, ein gestelltes Problem zu lösen sowie die Lösung für andere zu dokumentieren.
  • Meinung bilden Diskussionen zu allen möglichen und unmöglichen Themen findet man sehr häufig im Internet. Hier werden Argumente ausgetauscht und geschärft. Oft genug erfährt man auch, dass man mit seiner Meinung nicht allein ist, und holt sich die nötige Bestätigung.
  • Projekt organisieren Wenn eine Community beginnt, an einem Strang zu ziehen und auf ein gemeinsames Ziel hinzuarbeiten, dann ist neben der inhaltlichen Arbeit vor allem die Organisation ein großes Thema. Auch passiert es häufig, dass Gruppen, die in der realen Welt agieren, im Netz eine Community bilden und dort ihre Aktionen planen.

Wenn sich Leute an Communitys beteiligen, dann lassen sich ganz allgemein Rollentypen festmachen, die immer wieder auftauchen:

  • Stiller Leser Verfolgt das Geschehen, ohne einzugreifen. Oft sind das Neulinge, die sich erst mit der Gemeinschaft und deren Regeln vertraut machen wollen.
  • Inhaltsschreiber Ist am Inhalt oder am Thema einer Kommunikation interessiert und leistet dazu wesentliche Beiträge.
  • Moderator Achtet darauf, dass die Community nicht aus den Fugen gerät. Er greift ein, wenn sich ein Streit abzeichnet, und versucht, die Diskussion am Laufen zu halten.
  • Maintainer Ist auf inhaltlicher Ebene das Pendant zum Moderator. Er fasst Beiträge zusammen und versucht, den roten Faden der Kommunikation zu erhalten.
  • Administrator Hat die Macht über die Rechte der Teilnehmer, kann Störer an der Teilnahme hindern und neue User in die Community einführen.
  • Techniker Betreut und wartet die Software, auf der sich die Gemeinschaft tummelt.
  • Vandale/Störer Versucht willentlich oder schafft es durch unpassendes Verhalten, die Gemeinschaft oder deren Werk zu stören.

Natürlich sind diese Rollen nur Idealtypen, die selten in reiner Form vorkommen.



Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen. >> Zum Feedback-Formular
<< zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Joomla! 1.5 - Das umfassende Handbuch





Joomla! 1.5 -
Das umfassende Handbuch

Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Katalog: Joomla! 3.5






 Joomla! 3.5


Zum Katalog: Top-Rankings bei Google und Co






 Top-Rankings bei
 Google und Co


Zum Katalog: Erfolgreiche Websites






 Erfolgreiche Websites


Zum Katalog: WordPress 4






 WordPress 4


Zum Katalog: Webseiten erstellen für Einsteiger






 Webseiten erstellen
 für Einsteiger


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2009
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Rheinwerk Computing]

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de