Rheinwerk Computing < openbook > Rheinwerk Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1 Einleitung
2 Installation
3 Frontend
4 Backend
5 Inhalte erstellen und verändern
6 Eine erste Webseite
7 Das Website-Design
8 Benutzer und Bereiche
9 Module, Plug-ins, Komponenten
10 Pflege der Webseite
11 Eine Site aufbauen
12 Was macht ein Template aus?
13 Tools zur Template-Erstellung
14 Barrierefreiheit
15 Aus der Trickkiste
16 Joomla! als professionelle Geschäftsplattform
17 Online-Shop: VirtueMart
18 Formulare: BreezingForms und ChronoForms
19 Dokumentenverwaltung: Docman und Attachments
20 Kalender: JEvent und iWebCal
21 Bildergalerien: Zoom Media Gallery und JoomGallery
22 Joomla! als Community-Treff
23 Weblogs: IDoBlog und MMS Blog
24 Wiki: JoomlaWiki
25 Forum: FireBoard
26 Gästebücher
27 Noch mehr Kommunikation
28 Installation beim Webhost
29 Backup und Upgrade
30 Tools
31 Standard-Erweiterungen
32 Mehrsprachigkeit
33 Suchmaschinenoptimierung
34 Statistik
35 Performance
36 Datentransfer und FTP-Modus
37 Sicherheit
38 Troubleshooting
39 Mein erstes Modul
40 Die Joomla!-API
41 Plug-ins erstellen
42 Eine eigene Komponente
A Parameter der unterschiedlichen Menütypen
B Die Joomla!-API
C Glossar
D Inhalt der DVD
Stichwort
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Joomla! 1.5 von Anja Ebersbach, Markus Glaser, Radovan Kubani
Das umfassende Handbuch
Buch: Joomla! 1.5

Joomla! 1.5
geb., mit DVD
820 S., 34,90 Euro
Rheinwerk Computing
ISBN 978-3-89842-881-1
Pfeil 17 Online-Shop: VirtueMart
Pfeil 17.1 Installation
Pfeil 17.1.1 Komponente
Pfeil 17.1.2 Beispieldaten
Pfeil 17.1.3 Module
Pfeil 17.1.4 Sprachdateien
Pfeil 17.2 Ein kurzer Rundgang
Pfeil 17.2.1 Im Backend
Pfeil 17.2.2 Im Frontend
Pfeil 17.3 Den Shop einrichten
Pfeil 17.3.1 Shop-Informationen
Pfeil 17.3.2 Konfiguration
Pfeil 17.4 Produkte
Pfeil 17.4.1 Kategorien anlegen und verwalten
Pfeil 17.4.2 Produkte anlegen und verwalten
Pfeil 17.4.3 Produktattribute
Pfeil 17.4.4 Preisnachlässe
Pfeil 17.4.5 Produktbewertungen
Pfeil 17.5 Kunden
Pfeil 17.5.1 Kundenverwaltung
Pfeil 17.5.2 Gestaltung der Kundenregistrierung
Pfeil 17.6 Bestellungen
Pfeil 17.6.1 Der Bestellvorgang
Pfeil 17.6.2 Bestellstatustypen
Pfeil 17.7 Lieferanten/Verkäufer
Pfeil 17.7.1 Lieferantenkategorien anlegen
Pfeil 17.7.2 Lieferanten hinzufügen
Pfeil 17.8 Reporte
Pfeil 17.9 Steuern
Pfeil 17.10 Zusätzliche Erweiterungen


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

17.4 Produkte Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Nach der üblichen Joomla!-Logik sind alle Produkte grundsätzlich in Kategorien verstaut. Diese können beliebig ineinander gestaffelt werden. Zusätzlich kann man die diversen Produkte aber auch anhand von einzelnen Attributmerkmalen unterscheiden oder Produkttypen kreieren. Doch dazu später mehr.


Video-Lektion
Zu diesem Kapitel finden Sie auch eine geeignete Video-Lektion auf der DVD. Hier können Sie das beschriebene Vorgehen Schritt für Schritt anschaulich mitverfolgen.



Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

17.4.1 Kategorien anlegen und verwalten Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Um eine neue Kategorie anzulegen, klicken Sie entweder im Manager Kategorienbaum auf die Schaltfläche Neu oder im linken Menü unter dem Punkt Produkte auf den Link Neue Kategorie. Im Bearbeitungsfenster können Sie der Kategorie wie gewohnt einen Text und/oder über den entsprechenden Reiter Bilder hinzufügen. Lediglich die Angaben unter dem Textfeld sind etwas gewöhnungsbedürftig:

In der Dropdown-Liste Elternprodukt können Sie bestimmen, ob die neue Kategorie einer anderen untergeordnet werden soll. In Show x products per row legen Sie fest, wie viele Produkte maximal in einer Reihe der Kategorieansicht im Frontend angezeigt werden dürfen. Category Browse Page und Kategorie-Übersichtsseite laden die Vorlagendateien für die jeweilige Kategorieansicht.

Als Beispiel legen wir eine neue Kategorie »Allrounders« an und ordnen sie der Kategorie »Power Tools« unter. [Uns ist leider nicht eingefallen, wie wir den VirtueMart in die Geschichte unserer Tanzschulen-Website integrieren könnten, ohne dass dies vollkommen an den Haaren herbeigezogen wirkt. Daher bleiben wir in der Logik der installierten Beispieldaten und machen einen kurzen Abstecher in die Welt des Heimwerkens … ]

In der Listenansicht des Kategoriebaums ist die Staffelung der Kategorien durch die Einrückungen sehr gut sichtbar (vgl. Abbildung 17.7).

Abbildung 17.7 Der Kategoriebaum mit der neuen Kategorie

Hier können die Kategorien auch sortiert und gelöscht werden.


Hinweis
Die zu löschende Kategorie darf keine Unterkategorie besitzen, sonst wird sie nicht entfernt. Enthaltene Produkte stellen dagegen kein Problem dar.



Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

17.4.2 Produkte anlegen und verwalten Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Schalten Sie in die Bearbeitungsansicht eines neuen Produkts, indem Sie entweder auf der Startseite die Produktliste aktivieren und auf Neu klicken oder den entsprechenden Link im Administrationsmenü wählen.


Produktlisten importieren
Es ist generell auch möglich, Produkte über eine CSV-Datei einzubinden. Dazu benötigen Sie allerdings die Komponente CSVImproved.


Die Bearbeitungssicht enthält diesmal folgende sechs Reiter:

  • Produktinformation: Basisinformationen zum Produkt: Name, Artikelnummer, Preis, Beschreibung etc.
  • Display Options: Hier finden Sie die Anzeigeoptionen speziell für Produkte mit Attributen (s. u.).
  • Produktstatus: Dieses Register füttern Sie mit den aktuellen Daten des Lagerbestandes. Zudem können Sie hier einfache Attribute für das Produkt festlegen.
  • Produktdimensionen und -gewicht: Zusätzlich zu den Produktinformationen im ersten Register können hier weitere Details eingegeben werden.
  • Produktbilder: Ein großes und ein kleines Bild können in den entsprechenden Feldern für die verschiedenen Ansichten im Frontend hochgeladen werden.
  • Verwandte Produkte: Hier können ähnliche Artikel oder Zubehör zu dem aktuellen Produkt angegeben werden, auf die der Kunde hingewiesen wird.

Abbildung 17.8 Produktinformationen zum neuen Produkt


Produkte klonen
Es gibt die sehr nützliche Funktion Produkt klonen, auf die Sie in der Listenansicht der Produkte zugreifen können. Dabei werden die Eigenschaften eines bereits bestehenden Produkts in das Bearbeitungsformular des neuen Produkts übernommen. So müssen Sie nur noch die Unterschiede eintragen.



Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

17.4.3 Produktattribute Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Falls Sie sehr viele Produkte haben, die sich lediglich in Kleinigkeiten (z. B. der Größe) unterscheiden, sollten Sie nicht für jede dieser Produktvariationen ein eigenes Produkt anlegen, sondern mit den Attributfunktionen arbeiten. Dabei haben Sie die Möglichkeit, die Attribute einfach innerhalb eines Produkts selbst zu definieren, oder Sie teilen das Produkt nochmals anhand eines Attributs in Artikelgruppen auf. Letzteres hat den Vorteil, dass dann jede Artikelgruppe eine eigene Produktnummer erhält und damit z. B. auch deren Lagerbestand individuell kontrolliert werden kann.


Gleicher Name, verschiedene Funktionen
Es war von den Übersetzern nicht besonders geschickt, beiden Funktionen den Namen »Attribut« geben. Seien Sie sich bewusst, dass es sich hier um unterschiedliche Aktionen – wenn auch mit einer ähnlichen Zielsetzung – handelt.


Einfache Attributvergabe

Über den Reiter Produktstatus können Sie jedem Produkt so viele Attribute zuweisen, wie Sie möchten. Abhängig vom Wert des Attributs können unterschiedliche Preise vergeben werden (Abbildung 17.9).

Abbildung 17.9 Die Attribute »Size« und »Colour« im Backend

Dem Kunden präsentieren sich die Attribute im Frontend in Form von Dropdown-Listen (Abbildung 17.10).

Abbildung 17.10 Die Auswahl der Produktattribute im Frontend

Attribute mit Lagerkontrolle

Bei dieser Funktion werden die Produktvariationen fast wie »normale« Produkte verwaltet. Dadurch können auch die unterschiedlichen Attribute von Produkten statistisch erfasst werden. Zunächst ist es wichtig, ein Haupt- bzw. ein Elternprodukt festzulegen, von dem es mehrere Variationen gibt. Dies geschieht automatisch, wenn Sie für ein Produkt ein Attribut vergeben. Dazu gehen Sie in die Detailansicht des Produkts. Im Administrationsmenü finden Sie nun den Link Neues Attribut und können in dem dazugehörigen Formular das von Ihnen gewünschte Attribut benennen, so wie in den Beispieldaten dem Produkt »Ladder« das Attribut »Material« zugewiesen wurde (Abbildung 17.11).

Abbildung 17.11 Die Eingabe des Attributnamens

Sobald ein oder mehrere Attribute angelegt wurden, taucht im Menü der Link Neuer Artikel (nicht zu verwechseln mit Neues Produkt!) auf, mit dem Sie einzelne Artikel bzw. Kindprodukte anlegen können, die sich anhand der angelegten Attribute unterscheiden.

Es öffnet sich ein Bearbeitungsformular, das dem eines »normalen« Produkts sehr ähnlich sieht. Hier können Sie dem Kindprodukt bzw. dem Artikel einen neuen Namen und eine Artikelnummer geben und auch die Eigenschaften in den anderen Registern ändern. Das Elternprodukt »Ladder« erhielt in unseren Beispieldaten das Kindprodukt »Metal Ladder« (Abbildung 17.12).

Abbildung 17.12 Das Formular »Neuer Artikel«

Im Reiter Display Options können Sie die Anzeigeoptionen des Artikels, besonders in seiner Relation zum Elternprodukt, klären.

Unabdingbar ist es, dass Sie im Feld Artikelattribute des Registers Artikelstatus den Attributwert eintragen, in unserem Fall also »Metall«, damit der Käufer im Frontend seine gewünschte Variation auswählen kann.

Sobald Sie den Artikel abgespeichert haben, wird das Elternprodukt in der Produktliste mit dem Link Artikelinformation ausgestattet, der Sie zu einer Liste aller Artikel des Produkts führt (Abbildung 17.13).

Abbildung 17.13 Die Artikel des Produkts »Ladder«

Im Frontend kann der Kunde über ein Dropdown-Feld auf die verschiedenen Artikel zugreifen. Klickt er auf eine Option, wird die Produktansicht auf die Angaben des gewählten Artikels umgestellt (Abbildung 17.14). [Die Beschreibung dieses komplexen Features würde hier allerdings den Rahmen sprengen. Daher möchten wir Ihnen für weitere Informationen das User-Manual der Entwickler des VirtueMarts empfehlen. Dahin gelangen Sie über den Hilfe-Manager des Control Panels. ]

Abbildung 17.14 Die Produktansicht eines Artikels


Produkttypen
Ein weiteres Ordnungssystem des VirtueMarts bieten die Produkttypen. Ähnlich wie bei den Kategorien können damit die Produkte klassifiziert werden. Während die Eigenschaften von Kategorien jedoch vorgefertigt und nicht veränderbar sind, also lediglich ausgefüllt werden müssen, können Sie die Produkttypen an Ihre Güter anpassen.2



Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

17.4.4 Preisnachlässe Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Möglicherweise möchten Sie Ihren Kunden temporär oder dauerhaft einen Rabatt auf bestimmte Artikel geben. Im Virtuemart können Sie bequem Rabatte zuweisen: das System errechnet den Preisnachlass und überwacht die zeitlichen Parameter.

Zunächst muss ein neuer Rabatttyp kreiert werden. Klicken Sie dazu im Menü auf Neuer Produktrabatt. In der sich öffnenden Maske kann der Rabatt absolut oder prozentual angegeben werden (Abbildung 17.15). Zudem können Sie bestimmen, ob der Nachlass kontinuierlich oder nur für eine bestimmte Zeitspanne gewährt werden soll.

Abbildung 17.15 Die Erstellung einer neuen Rabattart

Nach dem Abspeichern sollten Sie das neu erstellte Objekt in der Rabatte-Liste sehen (Abbildung 17.16).

Abbildung 17.16 Die Liste der Rabatte

Im nächsten Schritt verbinden wir den neu erstellten Rabatt mit einem Produkt. Gehen Sie dazu in die Detailansicht eines Produkts und weisen Sie diesem im Reiter Produktinformation den gewünschten Rabatt aus der Dropdownliste zu (Abbildung 17.17).

Abbildung 17.17 Dem Produkt einen Rabatt zuweisen

Im Frontend wird der Preisnachlass entsprechend angezeigt (Abbildung 17.18).

Abbildung 17.18 Die Rabattanzeige im Frontend


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

17.4.5 Produktbewertungen topZur vorigen Überschrift

Einer der beliebtesten Features des Web 2.0 sind die Produktbewertungen. Bei VirtueMart können Kunden sowohl Rezensionen, also Textkommentare, schreiben, als auch Sternchen vergeben. Standardmäßig sind diese Funktionen aktiviert. Im Reiter Global der Konfiguration können sie bei Bedarf, (de-)aktiviert und konfiguriert werden (Abbildung 17.19). Hier kann z. B. auch festgelegt werden, ob die Rezension vom Administrator freigeschalten werden muss, bevor sie im Frontend sichtbar ist. Auch die Minimal- und die Maximallänge der Rezensionen kann angegeben werden.

Abbildung 17.19 Die Konfiguration der Produktbewertungen.

Falls die Option nicht deaktiviert wurde, kann jeder registrierte User ein Produkt bewerten, indem er in die Detailansicht des Artikels geht und im unteren Bereich die entsprechende Sternchenzahl anklickt und/oder eine Textnachricht hinterlässt (Abbildung 17.20).

Abbildung 17.20 Die Bewertung eines Produkts im Frontend

Nach dem Abschicken ist die Kundenrezension auch im Backend verfügbar. Der Administrator kann sowohl über die Produktliste oder über den entsprechenden Link im Admin-Menü darauf zugreifen und hier die Kundenrezension z. B. nachträglich veröffentlichen (Abbildung 17.21).

Abbildung 17.21 Die Liste der Kundenrezensionen im Backend



Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen. >> Zum Feedback-Formular
<< zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Joomla! 1.5 - Das umfassende Handbuch





Joomla! 1.5 -
Das umfassende Handbuch

Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Katalog: Joomla! 3.5






 Joomla! 3.5


Zum Katalog: Top-Rankings bei Google und Co






 Top-Rankings bei
 Google und Co


Zum Katalog: Erfolgreiche Websites






 Erfolgreiche Websites


Zum Katalog: WordPress 4






 WordPress 4


Zum Katalog: Webseiten erstellen für Einsteiger






 Webseiten erstellen
 für Einsteiger


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2009
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Rheinwerk Computing]

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de