Rheinwerk Computing < openbook > Rheinwerk Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1 Einleitung
2 Installation
3 Frontend
4 Backend
5 Inhalte erstellen und verändern
6 Eine erste Webseite
7 Das Website-Design
8 Benutzer und Bereiche
9 Module, Plug-ins, Komponenten
10 Pflege der Webseite
11 Eine Site aufbauen
12 Was macht ein Template aus?
13 Tools zur Template-Erstellung
14 Barrierefreiheit
15 Aus der Trickkiste
16 Joomla! als professionelle Geschäftsplattform
17 Online-Shop: VirtueMart
18 Formulare: BreezingForms und ChronoForms
19 Dokumentenverwaltung: Docman und Attachments
20 Kalender: JEvent und iWebCal
21 Bildergalerien: Zoom Media Gallery und JoomGallery
22 Joomla! als Community-Treff
23 Weblogs: IDoBlog und MMS Blog
24 Wiki: JoomlaWiki
25 Forum: FireBoard
26 Gästebücher
27 Noch mehr Kommunikation
28 Installation beim Webhost
29 Backup und Upgrade
30 Tools
31 Standard-Erweiterungen
32 Mehrsprachigkeit
33 Suchmaschinenoptimierung
34 Statistik
35 Performance
36 Datentransfer und FTP-Modus
37 Sicherheit
38 Troubleshooting
39 Mein erstes Modul
40 Die Joomla!-API
41 Plug-ins erstellen
42 Eine eigene Komponente
A Parameter der unterschiedlichen Menütypen
B Die Joomla!-API
C Glossar
D Inhalt der DVD
Stichwort
Ihre Meinung?

Spacer
<< zurück
Joomla! 1.5 von Anja Ebersbach, Markus Glaser, Radovan Kubani
Das umfassende Handbuch
Buch: Joomla! 1.5

Joomla! 1.5
geb., mit DVD
820 S., 34,90 Euro
Rheinwerk Computing
ISBN 978-3-89842-881-1
Pfeil 9 Module, Plug-ins, Komponenten
Pfeil 9.1 Module
Pfeil 9.1.1 Die Modulverwaltung
Pfeil 9.1.2 Positionen
Pfeil 9.1.3 Die Modul-Detailseite
Pfeil 9.1.4 Die Menüs
Pfeil 9.1.5 Anmeldung
Pfeil 9.1.6 Feed-Anzeige
Pfeil 9.2 Plug-ins
Pfeil 9.2.1 Plug-in-Verwaltung
Pfeil 9.2.2 Plug-in-Detailseite
Pfeil 9.2.3 Editor – TinyMCE 2.0
Pfeil 9.2.4 Inhalt – Bewertung
Pfeil 9.3 Komponenten
Pfeil 9.3.1 Banner
Pfeil 9.3.2 Kontakte
Pfeil 9.3.3 Newsfeeds
Pfeil 9.3.4 Umfragen
Pfeil 9.3.5 Suchen
Pfeil 9.3.6 Weblinks
Pfeil 9.4 Neue Erweiterungen installieren
Pfeil 9.4.1 Die Phoca Gallery


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

9.3 Komponenten Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Anders als bei den anderen beiden Erweiterungstypen gibt es für Komponenten keine zentrale Erweiterungsverwaltung. Vielmehr erhält jede Komponente einen Eintrag im Komponenten-Menü. Darüber gelangt man zu einer Ansicht, in der mit der Komponente gearbeitet werden kann. In den meisten Fällen können hier Elemente angelegt und organisiert werden, die von der Komponente verwaltet werden. Diese Inhalte sind unabhängig von den Inhaltselementen, auf die über die Beitragsverwaltung zugegriffen wird. Sehen wir uns die mitgelieferten Komponenten im Einzelnen an.


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

9.3.1 Banner Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Viele Websites finanzieren sich über Werbung. In diesem Zusammenhang hat sich das Format der Werbebanner etabliert. Das sind kleine, meist querformatige Grafiken (häufig 468 × 60 Pixel groß), die mit einem Link zur beworbenen Homepage verbunden sind. Geld wird entweder über die Zahl der Darstellungen oder über die Zahl der Klicks verdient. Die Attraktivität eines Banners wird an der sogenannten Click-Through-Rate gemessen, das ist der prozentuale Anteil der Klicks an den Darstellungen.

Die Banner-Komponente besteht aus drei Teilen: der Banner-Verwaltung, der Kundenverwaltung und dem Banner-Modul zur Anzeige. Zudem gibt es eine Verwaltung für Banner-Kategorien. Zentraler Organisationspunkt ist der Kunde, der Banner in Auftrag gibt. Ihm können mehrere Werbegrafiken zugeordnet werden, und die Ausgabe erfolgt ebenfalls nach Kunden geordnet. Hat ein Kunde mehrere Banner in Auftrag gegeben, wird pro Seitenaufruf zufällig eines ausgewählt und angezeigt.

Sehen wir uns also zunächst die Kundenverwaltung an. Diese finden Sie im Menü unter Komponenten • Banner • Kunden. Sie sehen eine Liste mit bereits existierenden Kunden, dem Namen der Kontaktperson sowie der Anzahl der aktiven Banner. Über das Symbol Neu legen Sie einen neuen Kundendatensatz an. Es erscheint ein Formular, in dem Sie den Namen des Kunden, den Namen und die E–Mail-Adresse der Kontaktperson sowie zusätzliche Informationen angeben können. Füllen Sie die Felder mit einem Testkunden aus. Nach dem Speichern ist der neue Eintrag in der Liste mit aufgeführt. Merken Sie sich die Nummer, die ganz am Anfang der Zeile steht (Spalte #). Über diese wird der Kunde später im Modul identifiziert.

Nun müssen Sie die neuen Werbebanner hochladen und dem Kunden zuordnen. Gehen Sie dazu zunächst über Site • Medien in die Medienverwaltung (siehe Abschnitt 5.5, »Eigene Bilder einbinden«). Dort können Sie ein Bannerbild in das Verzeichnis images/banners von Joomla! übertragen. Wir haben Ihnen ein Beispielbanner mit auf die DVD gepackt, das finden Sie im Verzeichnis images. Jetzt können Sie dieses Banner einem Kunden zuordnen. Dies geschieht in der Bannerverwaltung, die Sie über den Menüeintrag Komponenten • Banner • Banner erreichen. Es erscheint eine Liste mit verfügbaren Bannern.

Wir wollen jedoch ein neues Banner erstellen und klicken dazu auf Neu. Jetzt sind einige Felder auszufüllen, zunächst natürlich ein Name für das Werbebild. Ebenfalls unter der Beschriftung Name finden Sie weiter unten den Namen des Kunden. Wählen Sie hier den zuvor eingetragenen Kunden aus. Es muss auch eine Kategorie gewählt werden. Hier können Sie getrost »Joomla« nehmen. Im Feld Klick-URL können Sie eine Webseite angeben, auf die Ihr Besucher gelangt, wenn er auf das Banner klickt. Zuletzt müssen Sie noch im Feld Banner-Bildwahl die eben hochgeladene Grafik auswählen. Jetzt können Sie den Eintrag speichern.

Der letzte Schritt ist, das Banner-Modul zu konfigurieren. Gehen Sie dazu in die Modulverwaltung, und rufen Sie die Detailseite des Banner-Moduls auf. Stellen Sie in den Parametern Bannerkunde auf Ihren Kunden und Kategorie auf »Joomla« um. Nachdem das Modul qua Standard auf die Position »banner« gesetzt wird, die es jedoch im Template nicht gibt, ändern Sie diesen Eintrag auf »top«. Wenn Sie die Daten jetzt so abspeichern, sollte das Banner im Frontend angezeigt werden.

Sie können sich übrigens auch anzeigen lassen, wie oft ein Banner aufgerufen oder angeklickt wurde. Gehen Sie dazu in die Banner-Verwaltung. In der Liste sehen Sie am Ende zwei Spalten, die statistische Informationen enthalten. Anzeigen verrät Ihnen, wie oft die Werbung dargestellt wurde, und Klicks gibt Ihnen aus, wie oft Besucher dem Banner gefolgt sind, einmal in Absolutzahlen und einmal in Relation zur Zahl der Darstellungen.


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

9.3.2 Kontakte Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Oft dient eine Homepage nicht nur zur Darstellung von Informationen, sondern auch als Einstiegspunkt für die Kontaktaufnahme einer Gruppe mit den Netizens (Webbewohnern). Daher sollte es den Besuchern möglichst leicht gemacht werden, Nachrichten an die Betreiber der Seite zu schicken. Dies ist die Aufgabe der Kontakt-Komponente. Daneben ist es hier möglich, detailliert Daten zu den einzelnen Benutzern zu hinterlegen. Sie können eine oder mehrere Kontaktpersonen angeben. Für jede Person kann ein Formular dargestellt werden, mit dem Besucher direkt eine E–Mail an sie schicken kann. Mehrere Kontakte können zu Gruppen, sogenannten Kategorien zusammengefasst werden. Daher besteht die Kontakt-Komponente aus zwei Bereichen: einer Kontaktverwaltung und einer eigenen Kategorieverwaltung.

Letztere wird über den Menüeintrag Komponenten • Kontakte • Kategorien aufgerufen. Die Optionen und Möglichkeiten entsprechen denen der Kategorieverwaltung, die Sie schon von der Inhaltsverwaltung her kennen. Diese Optionen werden daher hier nicht gesondert besprochen. Zu jeder Kategorie können Sie eine Beschreibung angeben und diese mit einem Menüeintrag verlinken.

Die Kontaktverwaltung öffnen Sie über Komponenten • Kontakte • Kontakte. Aus der angezeigten Liste geht neben den üblichen Angaben hervor, welchem Backend-Nutzer der Kontakt zuzuordnen ist. Wir wollen einen Kontakt für den Administrator-Account anlegen. Erstellen Sie dazu einen neuen Eintrag über das Symbol Neu. Tragen Sie im Bereich Details im Feld Name Ihren Namen ein, und wählen Sie als Kategorie die einzig vorhandene, »Kontakte«. Über Verlinkt mit Benutzer stellen Sie die Verbindung zum Joomla!-User »Administrator« her. Das hat den Vorteil, dass Sie später in der Benutzerverwaltung (siehe Kapitel 8, »Benutzer und Bereiche«) einen direkten Link auf diese Daten bekommen. Die Kontaktinformationen finden Sie im Bereich Information. Sie sehen, dass es eine Vielzahl von Einstellungen dazu gibt, die aber alle selbsterklärend sein sollten. Im Bereich Parameter können Sie für jede der Informationen einstellen, ob diese auch im Frontend sichtbar sein soll. Wichtig ist noch der Bereich E–Mail-Parameter. Wenn Sie das Feld E–Mail-Formular auf »Anzeigen« schalten, können Besucher des Frontends diesem Benutzer über die Webseite eine E–Mail zukommen lassen. Dies sollte jedoch nur nach Rücksprache mit der entsprechenden Person gemacht werden, um die Privatsphäre zu würdigen.


Mail-Versand muss aktiviert werden
Dazu muss der Mail-Versand konfiguriert sein – Näheres dazu in Abschnitt 10.3, »Mail-Versand«.


Jetzt können Sie den Kontakt speichern. Damit die Komponente auch im Frontend zugänglich ist, müssen Sie noch einen Menüeintrag dafür erstellen. Gehen Sie dazu über Menüs • Hauptmenü in die Menüverwaltung, und klicken Sie auf Neu. In der Auswahl Menüeintragstyp wählen finden Sie »Kontakte«. Nach einem Klick wird die Baumstruktur erweitert. Wählen Sie hier »Standard Kontakt Layout« zur Anzeige eines einzelnen Kontakts. Jetzt sehen Sie eine Eingabemaske, in der Sie einen Titel für den Menüeintrag angeben können. Speichern Sie, und sehen Sie sich die neue Seite im Frontend an.


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

9.3.3 Newsfeeds Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Zum Thema Newsfeeds wurde weiter oben schon einiges berichtet. Sie haben über diese Komponente die Möglichkeit, Feeds von anderen Seiten in Ihre Homepage zu integrieren. Auch hier gibt es wieder eine Zweiteilung des Moduls in Kategorien und eigentliche Feeds. Die Kategorien können Sie über die Kategorieverwaltung (Komponenten • Newsfeeds • Kategorien) erreichen, einrichten und verwalten.

Die eigentlichen Feeds steuern Sie in der Newsfeed-Verwaltung, die Sie im Menü unter Komponenten • Newsfeeds • Feeds finden. Die Auflistung zeigt Ihnen neben den üblichen Angaben die Anzahl der Artikel, die angezeigt werden sollen (# Beitrag) sowie die Zeit in Sekunden, für die ein einmal abgerufener Feed gespeichert werden soll, bis eine neue Anfrage geschickt wird (Cache Zeit).

So können Sie den Feed der Netzeitung in Ihr System integrieren: Erzeugen Sie mit dem Symbol Neu eine neue Feed-Seite. Geben Sie als Name Netzeitung ein, und im Feld Link schreiben Sie:

http://www.netzeitung.de/export/news/rss/clean/titelseite.xml

Es muss auch eine Kategorie ausgewählt werden, am besten »Administrator«. Speichern Sie den Feed. Jetzt müssen Sie wieder einen Verweis im Menü erzeugen. Gehen Sie also über Menüs • Hauptmenü in die Menüverwaltung, und klicken Sie auf Neu. In der Auswahl Menüeintragstyp wählen finden Sie »Newsfeeds« und nach einem Klick »Einzelner-Feed-Layout«, worüber Sie in die Einstellungen des Menüeintrags kommen. Geben Sie einen Titel ein, und wählen Sie im Bereich Parameter – Einfach unter Feed den eben erzeugten Nachrichtenticker. Speichern Sie, und sehen Sie sich das Ergebnis im Frontend an.


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

9.3.4 Umfragen Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Polls sind nichts anderes als Umfragen. Sie stellen Ihren Besuchern eine Frage und geben mehrere Antwortmöglichkeiten vor. Die Komponente übernimmt für Sie die Auswertung, und die Anzeige erfolgt über das Polls-Modul. Sie können mehrere Umfragen gleichzeitig durchführen.

Diese erstellen Sie in der Umfragenverwaltung, die Sie im Menü unter Komponenten • Umfragen aufrufen können. Über das Symbol Neu erstellen Sie eine neue Umfrage. Neben dem Titel sehen Sie im Bereich Optionen eine Reihe von leeren Feldern. Hier können Sie die Werte eingeben, aus denen die Besucher bei der Umfrage wählen können. Speichern Sie Ihre Eingaben, und gehen Sie über Erweiterungen • Module und dann »Umfragen« in das Umfragemodul. Dort können Sie im Bereich Modul-Parameter im Feld Umfrage nun Ihre neu erstellte Umfrage angeben. Sofern das Modul aktiviert ist, wird Ihre neue Benutzerbefragung sofort im Frontend angezeigt. Beim Klick auf den Ergebnis-Button erhalten Sie eine grafisch aufbereitete Darstellung der bisherigen Abstimmungsergebnisse.


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

9.3.5 Suchen Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

In dieser Komponente werden, wenn Sie das wollen, alle Suchanfragen gespeichert, die an Ihre Website gestellt werden. Das kann interessant sein, weil Sie darüber Informationen erhalten, was Ihre Besucher von der Site erwarten, und diese dementsprechend optimieren können.

Um das Suchprotokoll zu aktivieren, rufen Sie die Statistikseite über Komponenten • Suche auf, gehen in die Parameter und stellen das Feld Suchstatistiken erfassen auf »Ja«. Speichern Sie die Einstellungen. Wenn Sie jetzt im Frontend nach einem Begriff suchen, sollte dieser im Backend auf der Komponentenseite auftauchen. Gegebenenfalls müssen Sie diese Seite jedoch neu laden, um die Ergebnisse zu aktualisieren.


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

9.3.6 Weblinks topZur vorigen Überschrift

Viele Internetseiten haben eine Rubrik, in der die URLs befreundeter oder thematisch verwandter Homepages zu finden sind. Um so eine Rubrik zu verwalten, gibt es in Joomla! die Weblinks-Komponente. Mit ihr lassen sich Links in Kategorien ordnen, benennen und mit Beschreibungen versehen. Es gibt wieder zwei Bestandteile: eine Kategorieverwaltung, die im Menü unter Komponenten • Weblinks • Kategorien steht, und eine Weblink-Verwaltung unter Komponenten • Weblinks • Links. Die Erstellung und Einbindung dieser Links ähnelt sehr der von Newsfeeds und soll daher hier nicht mehr gesondert beschrieben werden.



Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen. >> Zum Feedback-Formular
<< zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Joomla! 1.5 - Das umfassende Handbuch





Joomla! 1.5 -
Das umfassende Handbuch

Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Katalog: Joomla! 3.5






 Joomla! 3.5


Zum Katalog: Top-Rankings bei Google und Co






 Top-Rankings bei
 Google und Co


Zum Katalog: Erfolgreiche Websites






 Erfolgreiche Websites


Zum Katalog: WordPress 4






 WordPress 4


Zum Katalog: Webseiten erstellen für Einsteiger






 Webseiten erstellen
 für Einsteiger


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2009
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Rheinwerk Computing]

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de