Rheinwerk Computing < openbook > Rheinwerk Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
Vorwort
1 Java ist auch eine Sprache
2 Imperative Sprachkonzepte
3 Klassen und Objekte
4 Der Umgang mit Zeichenketten
5 Eigene Klassen schreiben
6 Exceptions
7 Äußere.innere Klassen
8 Besondere Klassen der Java SE
9 Generics<T>
10 Architektur, Design und angewandte Objektorientierung
11 Die Klassenbibliothek
12 Einführung in die nebenläufige Programmierung
13 Einführung in Datenstrukturen und Algorithmen
14 Einführung in grafische Oberflächen
15 Einführung in Dateien und Datenströme
16 Einführung in die <XML>-Verarbeitung mit Java
17 Einführung ins Datenbankmanagement mit JDBC
18 Bits und Bytes und Mathematisches
19 Die Werkzeuge des JDK
A Die Klassenbibliothek
Stichwort

Download:
- Aufgaben, ca. 1,1 MB
- Programme, ca. 12,8 MB

Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
Java ist auch eine Insel von Christian Ullenboom
Das umfassende Handbuch
Buch: Java ist auch eine Insel

Java ist auch eine Insel
Galileo Computing
1308 S., 10., aktualisierte Auflage, geb., mit DVD
ca. 49,90 Euro, ISBN 978-3-8362-1802-3
Pfeil 15 Einführung in Dateien und Datenströme
Pfeil 15.1 Datei und Verzeichnis
Pfeil 15.1.1 Dateien und Verzeichnisse mit der Klasse File
Pfeil 15.1.2 Verzeichnis oder Datei? Existiert es?
Pfeil 15.1.3 Verzeichnis- und Dateieigenschaften/-attribute
Pfeil 15.1.4 Umbenennen und Verzeichnisse anlegen
Pfeil 15.1.5 Verzeichnisse auflisten und Dateien filtern
Pfeil 15.1.6 Dateien und Verzeichnisse löschen
Pfeil 15.2 Dateien mit wahlfreiem Zugriff
Pfeil 15.2.1 Ein RandomAccessFile zum Lesen und Schreiben öffnen
Pfeil 15.2.2 Aus dem RandomAccessFile lesen
Pfeil 15.2.3 Schreiben mit RandomAccessFile
Pfeil 15.2.4 Die Länge des RandomAccessFile
Pfeil 15.2.5 Hin und her in der Datei
Pfeil 15.3 Dateisysteme unter NIO.2
Pfeil 15.3.1 FileSystem und Path
Pfeil 15.3.2 Die Utility-Klasse Files
Pfeil 15.4 Stream-Klassen und Reader/Writer am Beispiel von Dateien
Pfeil 15.4.1 Mit dem FileWriter Texte in Dateien schreiben
Pfeil 15.4.2 Zeichen mit der Klasse FileReader lesen
Pfeil 15.4.3 Kopieren mit FileOutputStream und FileInputStream
Pfeil 15.4.4 Datenströme über Files mit NIO.2 beziehen
Pfeil 15.5 Basisklassen für die Ein-/Ausgabe
Pfeil 15.5.1 Die abstrakten Basisklassen
Pfeil 15.5.2 Übersicht über Ein-/Ausgabeklassen
Pfeil 15.5.3 Die abstrakte Basisklasse OutputStream
Pfeil 15.5.4 Die Schnittstellen Closeable, AutoCloseable und Flushable
Pfeil 15.5.5 Die abstrakte Basisklasse InputStream
Pfeil 15.5.6 Ressourcen aus dem Klassenpfad und aus Jar?Archiven laden
Pfeil 15.5.7 Die abstrakte Basisklasse Writer
Pfeil 15.5.8 Die abstrakte Basisklasse Reader
Pfeil 15.6 Datenströme filtern und verketten
Pfeil 15.6.1 Streams als Filter verketten (verschachteln)
Pfeil 15.6.2 Gepufferte Ausgaben mit BufferedWriter und BufferedOutputStream
Pfeil 15.6.3 Gepufferte Eingaben mit BufferedReader/BufferedInputStream
Pfeil 15.7 Vermittler zwischen Byte-Streams und Unicode-Strömen
Pfeil 15.7.1 Datenkonvertierung durch den OutputStreamWriter
Pfeil 15.7.2 Automatische Konvertierungen mit dem InputStreamReader

Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

15.7 Vermittler zwischen Byte-Streams und Unicode-StrömenZur nächsten Überschrift


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

15.7.1 Datenkonvertierung durch den OutputStreamWriterZur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Die Klasse OutputStreamWriter ist sehr interessant, da sie Konvertierungen der Zeichen nach einer Zeichenkodierung vornimmt. So wird sie, unterstützt durch die einzige Unterklasse FileWriter, für Ausgaben in Dateien noch wichtiger. Jeder OutputStreamWriter konvertiert auf diese Weise Zeichenströme von einer Zeichenkodierung (etwa EBCDIC) in die andere (etwa Latin-1). Die Zeichenkodierung kann im Konstruktor eines OutputStreamWriter-Objekts angegeben werden. Ohne Angabe ist es der Standardkonvertierer, der in den Systemeigenschaften unter dem Schlüssel file.encoding geschrieben ist. Die Kodierung der Zeichen nimmt ein StreamEncoder im Paket sun.nio.cs vor.

class java.io.OutputStreamWriter
extends Writer
  • OutputStreamWriter(OutputStream out)
    Erzeugt einen OutputStreamWriter, der die Standardkodierung verwendet.
  • OutputStreamWriter(OutputStream out, Charset cs)
  • OutputStreamWriter(OutputStream out, CharsetEncoder enc)
    Erzeugt einen OutputStreamWriter mit einem Charset oder einem CharsetEncoder.
  • OutputStreamWriter(OutputStream out, String enc)
    Erzeugt einen OutputStreamWriter mit der vorgegebenen Kodierung.
  • void close()
    Schließt den Datenstrom.
  • void flush()
    Schreibt den gepufferten Strom.
  • String getEncoding()
    Liefert die Kodierung des Datenstroms als String.
  • void write(char[] cbuf, int off, int len)
    Schreibt Zeichen des Felds.
  • void write(int c)
    Schreibt ein einzelnes Zeichen.
  • void write(String str, int off, int len)
    Schreibt den Teil eines Strings.

FileWriter, OutputStreamWriter und FileOutputStream

OutputStreamWriter ist die Basisklasse für die konkrete Klasse FileWriter und ist für die Konvertierung der Zeichen in Bytefolgen verantwortlich. Die Konstruktoren bauen ein FileOutputStream-Objekt auf und füttern damit den Konstruktor von OutputStreamWriter. Die write()-Methoden vom OutputStreamWriter konvertieren die Zeichen in Bytes, die letztendlich der FileOutputStream schreibt:

public class FileWriter extends OutputStreamWriter
{
public FileWriter(String fileName) throws IOException {
super(new FileOutputStream(fileName));
}
public FileWriter(String fileName, boolean append)
throws IOException {
super(new FileOutputStream(fileName, append));
}
...
}

Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

15.7.2 Automatische Konvertierungen mit dem InputStreamReaderZur vorigen Überschrift

Die konkrete Klasse InputStreamReader nimmt eine Konvertierung zwischen Byte- und Zeichen-Streams vor. Sie arbeitet wie ein OutputStreamWriter und konvertiert die Daten mithilfe eines sun.nio.cs.StreamDecoder.

class java.io.InputStreamReader
extends Reader
  • InputStreamReader(InputStream in)
    Erzeugt einen InputStreamReader mit der Standardkodierung.
  • InputStreamReader(InputStream in, String enc)
    throws UnsupportedEncodingException
    Erzeugt einen InputStreamReader, der die angegebene Zeichenkodierung anwendet.
  • String getEncoding()
    Liefert einen String mit dem Namen der Kodierung zurück. Der Name ist kanonisch und kann sich daher von dem String unterscheiden, der im Konstruktor übergeben wurde.
  • int read() throws IOException
    Liest ein einzelnes Zeichen oder gibt –1 zurück, falls der Stream am Ende ist.
  • int read(char[] cbuf, int off, int len) throws IOException
    Liest Zeichen in einen Teil eines Feldes.
  • boolean ready() throws IOException
    Kann vom Stream gelesen werden. Ein InputStreamReader ist bereit, wenn der Eingabepuffer nicht leer ist oder Bytes des darunter befindlichen InputStreams anliegen.

Wie wir an dieser Stelle bemerken, unterstützt ein reiner InputStream kein mark() und reset(). Da FileReader die einzige Klasse in der Java-Bibliothek ist, die einen InputStreamReader erweitert, und diese Klasse ebenfalls kein mark() beziehungsweise reset() unterstützt, lässt sich sagen, dass kein InputStreamReader der Standardbibliothek Positionsmarkierungen erlaubt.



Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen.

>> Zum Feedback-Formular
<< zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Java ist auch eine Insel





Java ist auch eine Insel
Jetzt bestellen


 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchempfehlungen
Zum Katalog: Java ist auch eine Insel






 Java ist auch
 eine Insel


Zum Katalog: Java SE Bibliotheken






 Java SE Bibliotheken


Zum Katalog: Professionell entwickeln mit Java EE 7






 Professionell
 entwickeln mit
 Java EE 7


Zum Katalog: Einstieg in Eclipse






 Einstieg in
 Eclipse


Zum Katalog: Einstieg in Java






 Einstieg in
 Java


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo




Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2011
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Rheinwerk Computing]

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de