Rheinwerk Computing < openbook > Rheinwerk Computing - Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.
Professionelle Bücher. Auch für Einsteiger.

Inhaltsverzeichnis
1 Einführung
2 Grundlagen
3 Fehlerbehandlung
4 Erweiterte Grundlagen
5 Objektorientierte Programmierung
6 Wichtige Klassen in .NET
7 Weitere Elemente eines Windows-Programms
8 Datenbank-Anwendungen mit ADO.NET
9 Internet-Anwendungen mit ASP.NET
10 Zeichnen mit GDI+
11 Neues in Visual Basic 2008
12 Beispielprojekte
A Installation
B Lösungen der Übungsaufgaben
Stichwort

Buch bestellen
Ihre Meinung?

Spacer
 <<   zurück
Einstieg in Visual Basic 2008 von Thomas Theis
Inkl. zahlreicher Beispiele und Uebungen
Buch: Einstieg in Visual Basic 2008

Einstieg in Visual Basic 2008
geb., mit DVD
442 S., 24,90 Euro
Rheinwerk Computing
ISBN 978-3-8362-1192-5
Online bestellenJetzt online bestellen
* versandkostenfrei in (D) und (A)
Pfeil 9 Internet-Anwendungen mit ASP.NET
  Pfeil 9.1 Grundlagen von Internet-Anwendungen
    Pfeil 9.1.1 Statische Internet-Anwendungen
    Pfeil 9.1.2 Dynamische Internet-Anwendungen
    Pfeil 9.1.3 Vorteile von ASP.NET
  Pfeil 9.2 Ein lokaler Webserver
    Pfeil 9.2.1 Basisverzeichnis, erste Internet-Anwendung
    Pfeil 9.2.2 Installation und Test des lokalen Webservers
    Pfeil 9.2.3 Starten und Beenden des lokalen Webservers
  Pfeil 9.3 Eine erste ASP.NET Anwendung
    Pfeil 9.3.1 Fehlerhafte Programmierung
  Pfeil 9.4 Formatierung von Internetseiten
  Pfeil 9.5 Senden und Auswerten von Formulardaten
  Pfeil 9.6 Kontrolle der Benutzer-Eingaben
  Pfeil 9.7 Eine Auswahl treffen
  Pfeil 9.8 Ein Kalender-Element
  Pfeil 9.9 ASP.NET und ADO.NET
  Pfeil 9.10 Eine Datenbank im Internet ändern


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

9.2 Ein lokaler Webserver  Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Testumgebung

Dynamische Internet-Anwendungen, die unter ASP.NET erstellt wurden, laufen nur mithilfe von Webservern, die mit dem .NET-Framework zusammenarbeiten können. Während der Entwicklung einer solchen Anwendung wird zum Testen ein lokaler Webserver benötigt. Man möchte sicherlich nicht jede Seite, die man programmiert, nach jeder Änderung ins Internet hochladen und dann erst testen.

Eine Lösung bietet das Produkt IIS von Microsoft. IIS steht für Internet Information Services und bezeichnet eine umfangreiche Sammlung von Funktionen zur Veröffentlichung von Dokumenten im Internet über verschiedene Protokolle. Die IIS bestehen u. a. aus einem lokalen Webserver.

Cassini

Eine Alternative für den ASP.NET Entwickler bietet Cassini, ein kleiner lokaler Webserver, den Microsoft als Freeware zur Verfügung stellt. Die Firma UltiDev wiederum bietet ein Freeware-Produkt an, das auf Cassini Webserver basiert, leicht zu installieren und zu verwalten ist. Dabei handelt es sich um den »UltiDev Cassini Web Server«. Dieser befindet sich auch auf der beiliegenden DVD.


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

9.2.1 Basisverzeichnis, erste Internet-Anwendung  Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Es wird ein Verzeichnis benötigt, das als Basisverzeichnis des lokalen Webservers dient, z. B. C:\inetpub\wwwroot. Alle Internet-Anwendungen in diesem Abschnitt werden jeweils in einem eigenen Unterverzeichnis dieses Basisverzeichnisses abgelegt.

Index.htm

Die erste Internet-Anwendung ist p0901. Zunächst wird der folgende Code mit einem beliebigen, reinen Text-Editor erstellt (z. B. dem Notepad von MS Windows) und in der Datei C:\inetpub\wwwroot\p0901\index.htm gespeichert.

<html> 
   <body> 
      Hallo Welt 
   </body> 
</html>

Abbildung 9.1  Erste Internet-Anwendung

Dies ist eine rein statische Internet-Anwendung: nur in HTML, noch ohne Visual Basic. Sie wird noch nicht über den Webserver abgerufen.

html, body

HTML-Dateien bestehen aus Text und HTML-Markierungen. Diese Markierungen sind meist Container, d. h. sie bestehen aus einer Start- und einer Endmarkierung. Im Container <html> ... </html> steht der gesamte HTML-Code. Im Container <body> ... </body> steht der Code für die Inhalte, die im Browserfenster angezeigt werden.

Dieses erste Programm können Sie noch nicht über den lokalen Webserver testen. Zunächst muss dieser installiert werden.


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

9.2.2 Installation und Test des lokalen Webservers  Zur nächsten ÜberschriftZur vorigen Überschrift

Zur Installation wird die ausführbare Datei UltiDevCassiniWebServer2.exe (von der DVD) ausgewählt. Es werden einige Schritte durchlaufen, bei denen keine wesentlichen Entscheidungen des Benutzers nötig sind. Anschließend ist der lokale Webserver Cassini als automatisch startender Dienst installiert und läuft bereits.

Registrieren

Im Startmenü findet sich die Programmgruppe »UltiDev Cassini Web Server«. Darin befindet sich der Aufruf für das Verwaltungsprogramm Cassini Web Server Explorer. Man ruft es auf und wechselt zum Register Application, um seine Internet-Anwendung zu registrieren.

Abbildung 9.2  Registrierung der Anwendung p0901

Es werden folgende Einträge bzw. Aktionen vorgenommen:

  • Im Feld Pick Default Document wird die soeben erstellte HTML-Datei inklusive Pfad eingetragen bzw. über Durchsuchen ausgewählt, also: C:\inetpub\wwwroot\p0901\index.htm.

    Port

  • Bei Port wird System assigned ausgewählt. Das Programm von UltiDev sorgt dann dafür, dass Konflikte mit eventuell bereits belegten Ports vermieden werden.
  • Unter Name wird ein frei wählbarer Name der Anwendung eingetragen, in unserem Fall lautet er p0901.

    Generate

  • Die ID wird für .NET benötigt. Sie kann nun mithilfe des Buttons Generate erzeugt werden (und wird bei Ihnen völlig anders aussehen als hier). Gleichzeitig werden dadurch auch aus dem Eintrag unter Pick Default Document die Einträge unter Physical Location und Default Document erzeugt (siehe Abbildung 9.3).

    Abbildung 9.3  Nach Betätigung des Buttons »Generate«

  • Nach Betätigung des Buttons Save wird die Anwendung registriert und es erscheint eine Tabelle der bereits registrierten Anwendungen.

Die Liste enthält folgende Einträge:

    Hyperlink

  • Bei Application ist der selbst gewählte Name der Anwendung eingetragen. Hier kann über einen Hyperlink die Anwendung aufgerufen werden.
  • Bei Port Number ist ein vom System gewählter Port eingetragen. Die Portnummer muss nicht mit der hier gezeigten übereinstimmen, denn sie wird auf jedem System individuell generiert.
  • Unter Physical Path steht das Basisverzeichnis der Anwendung.

Nach Aufruf der Anwendung über den Hyperlink erscheint der Internetbrowser mit folgendem Bild:

Abbildung 9.4  Aufruf über Webserver

Ihre erste Internet-Anwendung auf dem lokalen Webserver läuft!

Localhost

In der Adresszeile des Browsers steht die Adresse http://localhost: <Portnummer>/index.htm. Der Begriff localhost ist die allgemeine Bezeichnung für einen lokalen Webserver. Bei Portnummer steht die Nummer, die bereits bei der Anmeldung vergeben worden war.

Dieses erste Programm enthält noch keine dynamischen Anteile. Es zeigt aber, dass der lokale Webserver läuft. Sie können alle Ihre weiteren Internet-Anwendungen auf diese Weise erstellen, registrieren und starten. Am besten legt man jede Anwendung jeweils in ein eigenes Verzeichnis unterhalb von C:\inetpub\wwwroot.


Rheinwerk Computing - Zum Seitenanfang

9.2.3 Starten und Beenden des lokalen Webservers  topZur vorigen Überschrift

Sollte der lokale Webserver wider Erwarten nicht laufen oder aus anderen Gründen beendet worden sein, so kann man in der Programmgruppe »UltiDev Cassini Web Server« einen Neustart des Diensts ausführen: »Restart Cassini for ASP.NET 2.0 Service«.

Restart

Durch diesen Befehl wird die Batch-Datei RestartCassiniService.bat aufgerufen, die folgenden Inhalt hat:

@echo off 
net stop "UltiDev Cassini Web Server for ASP.NET 2.0" 
net start "UltiDev Cassini Web Server for ASP.NET 2.0"

Falls man den lokalen Webserver momentan nicht mehr benötigt, dann kann man den Dienst beenden. Der lokale Webserver beansprucht dann keine Rechner-Ressourcen und stellt auch kein mögliches Sicherheitsrisiko mehr dar.

Dienst beenden

Zum Beenden kann man mithilfe eines Text-Editors eine eigene Batch-Datei erstellen, z. B. mit dem Namen stop_cassini.bat, die den folgenden Inhalt hat:

@echo off 
net stop "UltiDev Cassini Web Server for ASP.NET 2.0"

Man kann aber auch Änderungen der Einstellungen vornehmen, und zwar über den Eintrag für den »UltiDev Cassini Web Server« in der Tabelle der Dienste. Man findet die Tabelle über StartEinstellungenSystemsteuerungVerwaltungDienste. Hier kann man bestimmen, ob der Dienst von Ihnen manuell oder automatisch beim Rechnerstart gestartet werden soll bzw. ob der Dienst in diesem Moment gestartet oder beendet werden soll.



Ihr Kommentar

Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen? Wir freuen uns immer über Ihre freundlichen und kritischen Rückmeldungen. >> Zum Feedback-Formular
 <<   zurück
  Zum Katalog
Zum Katalog: Einstieg in Visual Basic 2008






Einstieg in Visual Basic 2008
bestellen
 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Katalog: Visual Basic 2012






 Visual Basic 2012


Zum Katalog: Schrödinger programmiert C++






 Schrödinger
 programmiert C++


Zum Katalog: IT-Handbuch für Fachinformatiker






 IT-Handbuch für
 Fachinformatiker


Zum Katalog: Java ist auch eine Insel






 Java ist auch
 eine Insel


Zum Katalog: Einstieg in Python






 Einstieg in Python


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo





Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2008
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Rheinwerk Computing]

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de