Rheinwerk Design < openbook > Rheinwerk Design - Know-how für Kreative.
Know-how für Kreative

 << zurück
ActionScript 1 und 2 von Sascha Wolter (http://www.saschawolter.de/)
Objektorientierung und Codedesign mit Flash MX 2004
Buch: ActionScript 1 und 2

ActionScript 1 und 2
672 S., mit CD, Referenzkarte, 44,90 Euro
Rheinwerk Design
ISBN 3-89842-221-6
gp Kapitel 17 Komponenten
  gp 17.1 Vorgefertigte Komponenten
    gp 17.1.1 Flash MX
    gp 17.1.2 Flash MX 2004
  gp 17.2 Anwendung von Komponenten
    gp 17.2.1 Komponenten einstellen
    gp 17.2.2 Bindungen und Schemata
    gp 17.2.3 Anpassung
    gp 17.2.4 Programmierte Verwendung
    gp 17.2.5 Vorbehalte
  gp 17.3 Komponenten erstellen
    gp 17.3.1 ActionScript 1
    gp 17.3.2 ActionScript 2.0
    gp 17.3.3 Parameter festlegen
  gp 17.4 Verhalten
    gp 17.4.1 Verhalten anwenden
    gp 17.4.2 Verhalten anpassen

Kapitel 17 Komponenten

Wiederverwendbare Elemente erstellen und einsetzen

Komponenten sind eine große Hilfe bei der Erstellung umfangreicher Anwendungen. Zum einen fördern sie die Wiederverwendbarkeit von Elementen, und zum anderen erlauben sie das Verschmelzen von grafischen Ressourcen mit Programmierung!

04_Fortgeschritten\Komponenten

Mit Komponenten können Sie Anwendungen erstellen, ohne dass Sie nur eine Zeile ActionScript schreiben müssen. Eine Komponente ist im Grunde genommen nichts anderes als ein »normaler« Movieclip, der als Behälter für fertigen Programmcode fungiert und mit grafischen Elementen kombiniert werden darf: Die Programmierung wird mit einem Movieclip-Symbol verbunden und kann so als Komponente beliebig oft Verwendung finden. Einfluss auf das Verhalten der Komponenten erlauben frei definierbare Komponenten-Parameter, die über einfache Bedienfelder während der Entwicklung festgelegt werden – die Programmierung der Komponenten ist aber weiterhin erlaubt.

Im Lieferumfang von Flash sind bereits seit Version 5 vorgefertigte Komponenten enthalten (in Flash 5 nannten sich diese noch Smart-Filmsequenzen bzw. auf Englisch »Smart Clips«). In Flash MX 2004 ist der Umfang der mitgelieferten Komponenten bereits so groß, dass hier auch von einem eigenen Rahmensystem (engl. Framework) für die Anwendungsentwicklung gesprochen werden darf. Dabei lassen sich natürlich die vorhandenen Komponenten anpassen oder eigene hinzufügen bzw. ganz neue entwickeln.


Rheinwerk Design - Zum Seitenanfang

17.1 Vorgefertigte Komponenten  downtop

Je nachdem, mit welcher Flash-Version Sie arbeiten, und je nachdem, welchen Flash Player Sie als Zielplattform anvisieren, stehen bereits fertige Komponenten in Flash zur Verfügung. Weitere Komponenten gibt es sowohl kostenlos als auch kostenpflichtig im Web. Einige nützliche Adressen zum Bezug von fertigen Komponenten sind auf der nächsten Seite in der Tabelle »Bezugsquellen für Komponenten« zusammengefasst.

Abbildung
Hier klicken, um das Bild zu Vergrößern

Abbildung 17.1   Macromedia bietet im Bereich »Flash Exchange« zusätzliche Komponenten für Flash.


Tabelle 17.1   Bezugsquellen für Komponenten

Adresse Beschreibung
http://www.flashforum.de/forum/forumdisplay.php?f=36 Deutschsprachiges Forum zu Flash mit eigenem Komponentenbereich.
http://www.macromedia.com/de/exchange Macromedia bietet eine Vielzahl von Erweiterungen, darunter auch Komponenten.
http://www.flashcomponents.net Englischsprachige Site mit Komponenten.
http://www.flashcomponents.com Kostenpflichtige englischsprachige Site mit über 3000 Komponenten.
http://www.flashcomponent.com Nicht zu verwechseln mit oben stehender URL. Hier finden Sie kostenlose Komponenten.
http://www.flashloaded.com Englischsprachige Site mit größtenteils kostenpflichtigen Komponenten.

Die einfachste Möglichkeit zum Installieren von neuen Komponenten ist die Verwendung des Extension Managers (Version 1.6 oder höher), den Sie über Hilfe Erweiterungen verwalten aufrufen. Dieser installiert und verwaltet Komponenten, sofern diese als komprimierte Komponenten-Dateien im MXP-Format vorliegen (Macromedia Extension Manager Package).

Komponenten, die nicht als Erweiterung vorliegen, fügen Sie Flash hinzu, indem Sie die Komponenten manuell in den Ordner Components innerhalb des Konfigurationsordners platzieren (siehe »Flash-Entwicklungsumgebung anpassen«, Seite 93).


Rheinwerk Design - Zum Seitenanfang

17.1.1 Flash MX  downtop

Flash MX bietet Ihnen direkt nach der Installation sieben Standardkomponenten, die als UI Components bezeichnet werden. Diese Komponenten erlauben den schnellen Entwurf von Prototypen (Rapid Prototyping) und die baukastenartige Zusammensetzung von fertigen Anwendungen. Die Anpassung der Gestaltung ist natürlich ebenso möglich wie das Hinzufügen weiterer Komponenten.


Tabelle 17.2   Standardkomponenten in Flash MX (UI Components)

Komponente Beschreibung
CheckBox Kontrollkästchen erlauben es, eine oder mehrere Möglichkeiten auszuwählen. In Formularen kommen sie z.  B. zum Einsatz, um das Lesen der AGBs zu bestätigen.
ComboBox Diese Form der Auswahlmöglichkeit erlaubt es, ein Element aus einer Liste auszuwählen.
ListBox Listen zeichnen sich dadurch aus, dass es mehrere Wahlmöglichkeiten zeitgleich gibt und dass der Betrachter Mehrfachauswahlen treffen darf.
PushButton Erzeugt eine Standardschaltfläche.
RadioButton Optionsfelder erlauben es, eine Möglichkeit auszuwählen.
ScrollBar Laufleisten oder Rollbalken ermöglichen es, großflächige Inhalte wie z.B. lange Texte zu betrachten, indem der Inhalt horizontal oder vertikal bewegt wird.
ScrollPan Verschiebbare Container gestatten es, externe Medien einzuladen (SWF und JPEG) oder die in der Bibliothek mit einer Verknüpfung versehenen Movieclips als Inhalt zu nutzen. Ist der Inhalt zu groß, darf der Betrachter diesen verschieben.

Zusammen-spiel

Leider funktioniert das Zusammenspiel der im Lieferumfang von Flash MX enthaltenen Komponenten nicht mehr fehlerfrei mit Flash MX 2004. Macromedia hat jedoch eine aktualisierte Version der Komponenten für Flash MX 2004 unter http://www.macromedia.com/cfusion/exchange/index.cfm?extid=1009423&view=sn111 zur Verfügung gestellt, die dann auch in das Flash Player 7-Format exportiert werden können!


Tabelle 17.3   Kompatibilität der Flash MX-Standardkomponenten (UI Components) mit Flash MX 2004

Exportformat ActionScript-Version Ergebnis
Flash Player 7 ActionScript 2.0 Komponenten funktionieren evtl. nicht wie erwartet.
Flash Player 7 ActionScript 1 Komponenten funktionieren evtl. nicht wie erwartet.
Flash Player 6 ActionScript 2.0 Komponenten funktionieren evtl. nicht wie erwartet.
Flash Player 6 ActionScript 1 ok


Rheinwerk Design - Zum Seitenanfang

17.1.2 Flash MX 2004  toptop

Abbildung
Hier klicken, um das Bild zu Vergrößern

Abbildung 17.2   Im Vergleich: Die Standardversion von Flash MX 2004 bietet deutlich weniger Komponenten als die Professional-Variante.

Kategorien

Die mit Flash MX 2004 ausgelieferten Komponenten lassen sich in drei verschiedene Kategorien gliedern:

gp  Benutzeroberflächen-Komponenten (UI Components)
gp  Medienkomponenten (Media Components)
gp  Datenkomponenten (Data Components)

Vorsicht ist geboten: Die Standardversion von Flash MX 2004 enthält nicht alle Komponenten der Professional-Version (siehe die Abbildung 17.2)!

UI Components sind Steuerelemente für die Benutzeroberfläche, welche die Interaktion in einer Anwendung ermöglichen. Dazu gehören Komponenten für Menüs, Optionsschaltflächen und Fenster. Medienkomponenten dienen der Integration und Steuerung von Medien wie z.B. Videos. Die XMLConnector-Komponente und die WebServiceConnector-Komponente zählen zu den Datenkomponenten, die es erlauben, verschiedene Datenquellen zu laden und zu verarbeiten. Neben diesen Komponenten gibt es noch eine Vielzahl an Klassen, die ebenfalls zu den Komponenten gehören und von ihnen genutzt werden. Dabei handelt es sich unter anderem um Manager-Klassen, welche die Tiefe (DepthManager) oder den Fokus (FocusManager) der Elemente in einer Anwendung verwalten.


Tabelle 17.4   Standardkomponenten in Flash MX 2004 (UI Components)

Komponente Beschreibung Bemerkung
Accordion Eine Menge von überlappenden Ansichten, zwischen denen zur Navigation gewechselt werden kann. Beispielsweise verwenden Sie diese Komponente, um mehrteilige Formulare darzustellen, ohne dass der Anwender zwischen Seiten wechseln muss. Nur Professional-Version
Alert Ein Fenster, dass einen Hinweis (engl. Alert) darstellt und die Reaktion des Anwenders über Schaltflächen ermittelt. Beispielsweise kann so bei fehlerhaften Eingaben eine Meldung ausgegeben werden. Nur Professional-Version
Button Schaltflächen (engl. Buttons) erlauben es Anwendern, eine Aktion durchzuführen.  
CheckBox Kontrollkästchen erlauben es dem Anwender, boolesche Werte anzugeben. Kontrollkästchen kommen meist bei Formularen zum Einsatz, wenn z.B. das Lesen der AGBs bestätigt werden muss.  
ComboBox Das Kombinationsfeld erlaubt es, aus einer Liste ein Element auszuwählen.  
DataGrid Bei dem DataGrid handelt es sich um eine Datentabelle, die aus Spalten und Zeilen besteht und mit Werten gefüllt wird. Suchergebnisse oder Warenkörbe werden meist in Tabellen dargestellt. Nur Professional-Version
DateChooser Der Datumswähler unterstützt den Anwender bei der Angabe eines Datums durch die Anzeige eines Kalenders. Nur Professional-Version
DateField Das Datumsfeld nimmt Datumseingaben entgegen, Gleichzeitig erlaubt es das Anzeigen eines optionalen Kalenders. Nur Professional-Version
Label Ein Label hilft, die Elemente in einem Formular zu beschriften.  
List Listen enthalten zeilenweise angeordnete Informationen, aus denen eine oder mehrere Zeilen gewählt werden dürfen.  
Loader Die Loader-Komponente erlaubt es, das Laden externer Daten zu verwalten und den Ladestatus während des Ladens anzuzeigen.  
Menu Das Menü entspricht einem normalen Menü in einer Desktop-Anwendung. Nur Professional-Version
MenuBar Die horizontale Anordnung von Menüpunkten erlaubt diese Komponente. Kombiniert mit der Menu-Komponente können Sie eine horizontale Menüleiste erstellen, um unter deren Menüpunkten ausklappbare Menüs erscheinen zu lassen. Nur Professional-Version
NumericStepper Der NumericStepper erwartet die Angabe von nummerischen Werten. Zusätzlich stehen Schaltflächen für die schrittweise Erhöhung oder Verringerung eines Wertes bereit.  
ProgressBar Der Fortschrittsbalken erlaubt es, fortschreitende Prozesse zu visualisieren (meist den Ladefortschritt).  
RadioButton Optionsfelder erlauben es, eine unter vielen Optionen zu wählen.  
ScrollPane Verschiebbare Container gestatten es, externe Medien einzuladen (SWF und JPEG) oder die in der Bibliothek mit einer Verknüpfung versehenen Movieclips als Inhalt zu nutzen. Ist der Inhalt zu groß, darf der Betrachter diesen verschieben.  
TextArea Mit dieser Komponente legen Sie Textbereiche an, die zur mehrzeiligen Anzeige, Bearbeitung oder Eingabe von Texten dienen.  
TextInput Die Texteingabe-Komponente bietet sich für die Anzeige, Eingabe oder Bearbeitung von einzeiligen Texten in Formularen an.  
Tree Mit Hilfe eines Baums (engl. Tree) lassen sich Daten in einer hierarchischen Struktur ähnlich einem Dateiexplorer darstellen. Nur Professional-Version
UIScrollBar Laufleisten oder Rollbalken ermöglichen es, großflächige Inhalte wie z.B. lange Texte zu betrachten, indem der Inhalt horizontal oder vertikal bewegt wird. Neu in Flash MX 2004 Version 7.2
Window Fenster sind eine beliebte Komponente, um Fenster innerhalb einer Flash-Anwendung mit Zusatzinformationen, Eingabeaufforderungen und Warnungen einzublenden. Ein Beispiel dafür ist ein Login-Fenster für die Anmeldung in einem privaten Bereich, in dem der Benutzer seinen Namen und ein Passwort angeben muss.  


Tabelle 17.5   Standardkomponenten in Flash MX 2004 (Media Components)

Komponente Beschreibung Bemerkung
MediaController Bedienelemente zur Steuerung von gestreamten Medien wie Video und Ton. Sie dient der Steuerung der Wiedergabe in einer MediaDisplay- oder MediaPlayback-Komponente. Nur Professional-Version
MediaDisplay Zeigt gestreamte Medien wie Video und Ton in einer Anwendung an. Zur Steuerung des Abspielvorgangs bietet sich die MediaController-Komponente an. Nur Professional-Version
MediaPlayback Die MediaPlayback-Komponente ist eine Kombination der MediaDisplay- und der MediaController-Komponente. Sie liefert Methoden zum Streamen von Medieninhalten. Nur Professional-Version


Tabelle 17.6   Standardkomponenten in Flash MX 2004 (Data Components)

Komponente Beschreibung Bemerkung
DataHolder Diese Komponente dient zum Vorhalten von Daten und zur Verbindung zwischen anderen Komponenten mit Hilfe von Datenbindungen. Nur Professional-Version
DataSet Die DataSet-Komponente wird in einer Anwendung mit anderen Komponenten kombiniert, um eine Datenquelle zu aktualisieren. Nur Professional-Version
RDBMSResolver Die RDBMSResolver-Komponente wird in einer Anwendung gemeinsam mit der DataSet-Komponente verwendet, wenn von der Flash-Anwendung ein Aktualisierungspaket (delta) zurück an eine relationale Datenquelle gesendet werden muss. Nur Professional-Version
WebServiceConnector Über den WebServiceConnector verbinden Sie eine Anwendung mit einem Webservice. Die Eigenschaften des Webservices können Sie über Bindungen mit anderen Komponenten kombinieren. Nur Professional-Version

Die mit der Standardversion von Flash MX 2004 ausgelieferten Komponenten lassen sich alle auch im Flash Player 6-Format nutzen, sofern beim Veröffentlichen ActionScript 2.0 aktiviert ist. Nur die in der Professional-Version enthaltenen Media Components und die Data Components arbeiten erst ab dem Flash Player 7 korrekt.


Tabelle 17.7   Kompatibilität der Flash MX 2004-Standardkomponenten (UI Components) mit Flash Player 6 und 7

Exportformat ActionScript-Version Ergebnis
Flash Player 7 ActionScript 2.0 ok
Flash Player 7 ActionScript 1 Komponenten funktionieren nicht.
Flash Player 6 ActionScript 2.0 Media Components und Data Components funktionieren nicht.
Flash Player 6 ActionScript 1 Komponenten funktionieren nicht.

Die Komponenten der Version 2 können nur bei aktiviertem ActionScript 2.0 funktionstüchtig exportiert werden.

 << zurück
  
  Zum Katalog
Zum Katalog: ActionScript 1 und 2
ActionScript 1 und 2
bestellen
 Ihre Meinung?
Wie hat Ihnen das <openbook> gefallen?
Ihre Meinung

 Buchtipps
Zum Katalog: JavaScript






 JavaScript


Zum Katalog: jQuery






 jQuery


Zum Katalog: Responsive Webdesign






 Responsive Webdesign


Zum Katalog: Suchmaschinen-Optimierung






 Suchmaschinen-
 Optimierung


Zum Katalog: Schrödinger lernt HTML5, CSS3 und JavaScript






 Schrödinger lernt
 HTML5, CSS3
 und JavaScript


 Shopping
Versandkostenfrei bestellen in Deutschland und Österreich
InfoInfo





Copyright © Rheinwerk Verlag GmbH 2005
Für Ihren privaten Gebrauch dürfen Sie die Online-Version natürlich ausdrucken. Ansonsten unterliegt das <openbook> denselben Bestimmungen, wie die gebundene Ausgabe: Das Werk einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten einschließlich der Vervielfältigung, Übersetzung, Mikroverfilmung sowie Einspeicherung und Verarbeitung in elektronischen Systemen.


[Rheinwerk Design]

Rheinwerk Verlag GmbH, Rheinwerkallee 4, 53227 Bonn, Tel.: 0228.42150.0, Fax 0228.42150.77, service@rheinwerk-verlag.de